Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Pink Flamingos
     Pink Flamingos
    Oktober 1979 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Horror
    Von John Waters
    Mit Divine, David Lochary, Mink Stole
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 1 Wertung
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    In einer Wohnwagensiedlung in einem Vorort von Baltimore lebt Drag Queen Divine (Divine) zusammen mit ihrer Sippe, bestehend aus ihrem verrücktem Hippie-Sohn Crackers (Danny Mills), ihrer schwergewichtigen und nach Eiern süchtigen Mutter Edie (Edith Massey) und der voyeuristisch veranlagten Freundin Cotton (Mary Vivian Pearce). Stolz brüstet sich die Chaos-WG mit der von einer Zeitschrift vergebenen „Ehrung“ als „filthiest people alive“. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Connie (Mink Stole) und Raymond Marble (David Lochary), Divines Nachbarn und gleichzeitig ihre Erzfeinde, machen sich auf, den Titel an sich zu reißen. Sie verkaufen Heroin an Schulkinder und kidnappen junge Frauen, die dann von ihrem Butler künstlich befruchtet werden. Die Babies verkaufen sie an lesbische Paare. Damit fordern die Marbles Divine heraus.
    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1972
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 12 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -
    Pink Flamingos Trailer OV 1:45
    Pink Flamingos Trailer OV
    3380 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Divine
    Rolle: Divine
    David Lochary
    Rolle: Raymond Marble
    Mink Stole
    Rolle: Connie Marble
    Mary Vivian Pearce
    Rolle: Cotton
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bild

    Aktuelles

    Die 25 ekligsten Filme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 14. August 2015
    Wir hoffen, dass ihr nicht eben erst 'was gegessen habt...
    Animals Were Harmed During The Making Of This Movie: Bei den Dreharbeiten zu diesen Filmen sind Tiere zu Schaden oder ums Leben gekommen sind
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 2. Juli 2015
    Im Abspann heißt es ja oft: „No Animals Were Hurt During The Making Of This Movie“. Aber selbst wenn das da steht, muss das...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top