Mein FILMSTARTS
    Das Vorspiel
    Das Vorspiel
    Starttermin 23. Januar 2020 (1 Std. 39 Min.)
    Mit Nina Hoss, Simon Abkarian, Serafin Gilles Mishiev mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer Deutschland, Frankreich
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Im Gegensatz zu allen anderen Lehrern, setzt sich Anna (Nina Hoss) bei der alljährlichen Aufnahmeprüfung des Musikgymnasiums für Alexander (Ilja Monti) ein. Denn sie sieht eine große Begabung in ihm. Fortan begleitet Anna ihn mit viel Ehrgeiz und Zuneigung, um ihn so auf die Zwischenprüfung im kommenden Semester vorzubereiten. Sie will ihren Kollegen beweisen, dass sie mit Alexander ein gutes Gespür bewiesen hat. Das Nachsehen hat allerdings Annas 10-jähriger Sohn (Serafin Mishiev), der seine Mutter kaum noch zu Gesicht bekommt, weil die mehr Zeit mit ihrem neuen Schützling verbringt. Auch in Annas Ehe mit Philippe (Simon Abkarian) beginnt es zu kriseln. Sie entfernt sich mehr und mehr von ihrer eigenen Familie und beginnt eine Affäre mit ihrem Kollegen Christian (Jens Albinus), der ihr vorschlägt, einem Quintett beizutreten. Doch als sie bei einem Konzert auf der Bühne steht, versagen ihr die Nerven. Das ermuntert Anna noch viel mehr, denn was sie nicht schafft, soll für ihren begabten Schüler kein Problem sein. Als der Tag der Zwischenprüfung ansteht, kommt es jedoch zu einem folgenschweren Unglück...
    Verleiher Port au Prince Pictures GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2019
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Das Vorspiel

    Die deutsche Antwort auf "Whiplash"

    Von Karin Jirsak-Biemann
    Dass der küchenpsychologische Typus der sogenannten Eislaufmutter nicht nur im Sport, sondern auch in den schönen Künsten ihr Unwesen treiben kann, erzählt uns Ina Weisse („Der Architekt“) in ihrer spannend konstruierten Charakterstudie einer Geigenlehrerin, die mit ihrem krankhaften Ehrgeiz eine Katastrophe heraufbeschwört. Die perfekte Besetzung dieser ebenso tragischen wie zerstörerischen Figur hat Weisse mit Nina Hoss („Pelikanblut“) gefunden, die als hochdynamische Personifikation fehlgeleiteter Ansprüche in „Das Vorspiel“ eine beängstigend starke Performance liefert. Anna Bronsky (Nina Hoss) ist Geigenlehrerin an einem Berliner Musikgymnasium. Wegen einer psychischen Erkrankung musste sie ihre eigene Bühnenkarriere aufgeben und setzt deshalb nun umso mehr Hoffnung in ihren Sohn Jonas (Serafin Mishiev), den sie so rücksichtslos zum Üben antreibt, dass der Zehnjährige die Lust an de...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Nina Hoss
    Rolle: Anna Bronsky
    Simon Abkarian
    Rolle: Philippe Bronsky
    Serafin Gilles Mishiev
    Rolle: Jonas Bronsky
    Ilja Monti
    Rolle: Alexander Paraskevas
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    16 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top