Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Cobra Verde
     Cobra Verde
    3. Dezember 1987 / 1 Std. 50 Min. / Abenteuer, Drama
    Von Werner Herzog
    Mit Klaus Kinski, José Lewgoy, King Ampaw
    Produktionsland DDR
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 7 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Der Bandit Francisco Manoel da Silva (Klaus Kinski) erlebt eine echte Odysee. Als Verwalter einer Plantage in Brasilien kommt er durch Beziehungen zu Minderjährigen in große Probleme. Er wird strafversetzt und verdingt sich fortan als Sklavenhändler in Afrika. Durch sein unnachahmliches Verhandlungsgeschick gelingt es da Silva schließlich, einen die Gunst eines ansässigen Stammensfürsten zu gewinnen. Mit einem Heer von Amazonen zettelt er daraufhin eine Revolution an.
    Verleiher STUDIOCANAL Home Entertainment Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1987
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Cobra Verde
    Von Carsten Baumgardt
    In den ersten Januartagen des Jahres 1971 begann ihre Zusammenarbeit bei den Dreharbeiten zu „Aguirre, der Zorn Gottes“ in den peruanischen Anden. 16 Jahre später bildete das Sklaven-Drama „Cobra Verde“ den Endpunkt der Kooperation zwischen dem visionären Münchner Regisseur Werner Herzog und seinem Leibschauspieler Klaus Kinski. Das insgesamt fünf Werke umfassende Oeuvre der beiden hatte mit „Aguirre“, „Nosferatu - Das Phantom der Nacht“, „Woyzeck“ und „Fitzcarraldo“ bereits vier Meisterwerke zu Tage gefördert. Mit „Cobra Verde“ konnte das Duo Infernale erstmals nicht in letzter Konsequenz überzeugen. Das hat mehrere Gründe, lag aber vor allem daran, dass die künstlerische Zweckehe der Exzentriker Herzog und Kinski in Trümmern lag. Ein Mythos ging zuende. Brasilien, Beginn des frühen 19. Jahrhunderts: Der Bandit Francisco Manoel da Silva (Klaus Kinski), genannt Cobra Verde, steigt zu...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Cobra Verde Trailer DF 3:22
    Cobra Verde Trailer DF
    259 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Klaus Kinski
    Rolle: Cobra Verde
    José Lewgoy
    Rolle: Don Octavio Coutinho
    King Ampaw
    Rolle: Taparica
    Salvatore Basile
    Rolle: Captain Fraternidade
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Der letzte Film des Duos Kinski/Herzog ist ebenso bildgewaltig wie die vorherigen und eher bunter sowie auf jeden Fall aufwendiger gedreht - allein die Massenszenen mit den halbnackten Kriegerinnen,zwischen denen Kinski,sichtlich begeistert und mit typisch herrischem,halbirrem Blick,Befehle schreit und mit Waffen herumfuchtelt,zeigt,dass Herzog offenbar mehr finanzielle Mittel verbraten konnte als z.B. bei "Nosferatu" oder "Woyzeck".Der Film ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top