Mein FILMSTARTS
Liebe
20 ähnliche Filme für "Liebe"
  • Moskau glaubt den Tränen nicht

    Moskau glaubt den Tränen nicht

    Kein Kinostart / 2 Std. 30 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Vladimir Menshov
    Mit Vera Alentova, Irina Muravyova, Aleksey Batalov
    Ljudmilla (Irina Murawjowa) überredet ihre beiden Freundinnen Katja (Wera Alentowa) und Antonina (Raissa Rjasanowa), zusammen in die Stadt zu ziehen, um dort bedeutende Männer kennenzulernen und im Idealfall zu heiraten und ein glückliches Leben zu führen. Doch bald wird klar, dass die Lebenswege der drei Frauen sehr unterschiedlich verlaufen werden.Der Film wurde 1981 mit dem Oscar als Besten Fremdsprachiger Film ausgezeichnet.
    User-Wertung
    3,1
  • Kukushka - Der Kuckuck

    Kukushka - Der Kuckuck

    14. Juli 2005 / 1 Std. 39 Min. / Romanze, Tragikomödie, Kriegsfilm
    Von Aleksandr Rogozhkin
    Mit Anni-Christina Juuso, Ville Haapasalo, Viktor Bychkov
    Lappland im September 1944: Der finnische Literaturstudent Veiko ist ein sehr überzeugter Pazifist. Von seinen Landsmännern wird er in eine SS-Uniform gesteckt und im Niemandsland an der russisch-finnischen Grenze an einen Felsen gekettet. Mit einem Zielfernrohr ausgestattet, soll Veiko so viele russische Soldaten abknallen wie möglich, bis er selbst erschossen wird oder verhungert. Die Russen bezeichneten solche zum Tode verdammten Scharfschützen als Kukushka, Kuckuck. Veiko hat Glück, ihm gelingt die Flucht. (aga)
    User-Wertung
    3,0
  • Der Bruder

    Der Bruder

    Kein Kinostart / 1 Std. 37 Min. / Tragikomödie
    Von Alexeï Balabanov
    Mit Svetlana Pismitchenko, Sergei Bodrov Jr, Viktor Soukhoroukov
    Danila ist unzufrieden mit ihrem Leben in einer kleinen Provinzstadt und reist nach Sankt Petersburg, um ihren Bruder zu besuchen. Vor Ort muss sie jedoch feststellen, dass dieser als Hitman arbeitet.
    User-Wertung
    3,1
  • Der Barbier von Sibirien

    Der Barbier von Sibirien

    21. Dezember 2000 / 3 Std. 00 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Nikita Mikhalkov
    Mit Julia Ormond, Richard Harris, Oleg Menchikov
    "Der Barbier von Sibirien" ist der Name einer monströsen Abholzungsmaschine, die der Amerikaner Douglas McCracken (Richard Harris) erfunden hat. Mit dem Gerät möchte er in Russland großen Profit machen, da man dort aufgrund des Waldreichtums Interesse an einer solchen Maschine haben könnte. Um den „Barbier von Sibirien“ finanzieren und verkaufen zu können, engagiert McCracken die Amerikanerin Jane Callahan (Julia Ormond). Die attraktive Frau soll ihren Charme beim Zarenhof ausspielen, um Investoren aufzutreiben. Als dieser Plan aufgeht und General Radlov (Alexej Petrenko), der sehr einflussreich ist, sich zum Leidwesen von Jane in sie verliebt, entstehen Eifersucht und Intrigen. Denn es gibt noch den jungen Soldaten Andrej Tolstoj (Oleg Menchikov), der ebenfalls ein Auge auf Callahan geworfen hat. Das passt Radlov natürlich in in den Kram.
    User-Wertung
    3,3
  • 25 Grad im Winter

    25 Grad im Winter

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Tragikomödie
    Von Stéphane Vuillet
    Mit Jacques Gamblin, Carmen Maura, Ingeborga Dapkunaite
    Eine Ukrainerin reist illegal nach Belgien ein. Dabei hilft ihr ein Belgier, der gerade von seiner Frau verlassen wurde...
    User-Wertung
    3,0
  • Alle sterben, ich nicht

    Alle sterben, ich nicht

    Kein Kinostart / 1 Std. 25 Min. / Tragikomödie
    Von Valéria Gaï Guermanika
    Mit Polina Philonenko, Olga Shuvalova, Agnia Kuznetsova
    Katya, Vika und Zhanna erfahren, dass ihre Schule eine Disco veranstaltet, ihre erste überhaupt. Das kommende Ereignis wird für die Mädchen zum Mittelpunkt ihrer Welt und eine ideale Möglichkeit, ihren Leben zu entfliehen.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Schwarze Augen

    Schwarze Augen

    Kein Kinostart / 1 Std. 57 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Nikita Mikhalkov
    Mit Marcello Mastroianni, Marthe Keller, Silvana Mangano
    Romano Patroni (Marcello Mastroianni) erinnert sich daran, wie er einst sein eheliches Leben in Rom aufgab, um seine große russische Liebe zu heiraten.
    User-Wertung
    3,1
  • Kleine Vera

    Kleine Vera

    Kein Kinostart / 2 Std. 15 Min. / Tragikomödie
    Von Vasili Pichul
    Mit Natalya Negoda, Andrei Sokolov, Yuri Nazarov
    Als die junge Vera den Studenten Sergej kennlernt, stellt er ihr langweiliges Leben auf den Kopf…
    User-Wertung
    3,0
  • Fünf Abende

    Fünf Abende

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Tragikomödie
    Von Nikita Mikhalkov
    Mit Larissa Kouznetsova, Stanislav Lioubchine, Valentina Telitchkina
    Tamara und Sasha werden während des Kriegs getrennt. Im Jahre 1957 besucht Sasha Moskau für fünf Tage und läuft dem Haus über den Weg, wo Tamara einst lebte. Auch heute noch bewohnt sie es mit ihrem Neffen Slava.
    User-Wertung
    3,1
  • Das Haus in der Trubnaja-Strasse

    Das Haus in der Trubnaja-Strasse

    Kein Kinostart / 1 Std. 04 Min. / Tragikomödie
    Von Boris Barnet
    Mit Vera Mareckaja, Vladimir Vogel, Elena Tiapkina
    Parasha Pitunova kommt aus der tiefen Provinz nach Moskau und landet schließlich in einem Haus in der Trubnaja-Strasse. In dieser Tragikomödie geht es um das Haus, seine Bewohner und ihre Geschichten…
    User-Wertung
    3,0
  • Silver Linings

    Silver Linings

    3. Januar 2013 / 2 Std. 02 Min. / Tragikomödie
    Von David O. Russell
    Mit Bradley Cooper, Jennifer Lawrence, Robert De Niro
    Pat Solitano (Bradley Cooper) ist ein depressiver Enddreißiger, der nach dem Verlust seines Jobs und dem Wegrennen seiner Frau in einer tiefen Lebenskrise steckt und wieder bei seiner Mutter (Jacki Weaver) und seinem Vater (Robert de Niro) einzieht. Die wiederum hoffen, dass ihr Sohn so schnell wie möglich wieder auf seinen eigenen Füßen steht und in das wahre Leben zurückkehrt. Durch Zufall trifft Pat auf Tiffany (Jennifer Lawrence), die nach dem Tod ihres Mannes selbst psychische Probleme hat und die beiden treffen eine Vereinbarung: Sie hilft ihm, seine Frau zurückzubekommen, der er sich eigentlich auf Grund einer einstweiligen Verfügung nicht nähern darf, und dafür muss er Tiffany einen Gefallen tun. Anfangs scheint das ganze Unternehmen den beiden eher zu schaden, als dass sie sich gegenseitig eine Stütze sind. Aber dann entsteht zwischen ihnen eine unerwartete Verbindung und sie entdecken wieder Positives in ihrer Existenz.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Der Gott des Gemetzels

    Der Gott des Gemetzels

    24. November 2011 / 1 Std. 20 Min. / Tragikomödie
    Von Roman Polanski
    Mit Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz
    Brooklyn Bridge Park, New York: Ein Elfjähriger gerät in einen Streit mit mehreren gleichaltrigen Mitschülern und schlägt einem der anderen Jungen mit einem Stock ins Gesicht, der dabei – wie wir später erfahren – zwei Zähne verliert. Kurze Zeit später treffen sich Michael (John C. Reilly) und Penelope Longstreet (Jodie Foster), die Eltern des Verletzten, in ihrer Wohnung mit Alan (Christoph Waltz) und Nancy Cowen (Kate Winslet), den Eltern des Schlägers. Schnell verständigen sie sich über die Streitpunkte und wollen wieder getrennte Wege gehen – man ist schließlich zivilisiert. Doch als die Cowens eigentlich schon aus der Tür sind, lassen sie sich noch zu einem kleinen Kaffee überreden. Nun kommt das Quartett doch wieder zum Streit der Kinder zurück und es zeigt sich, dass hier gar nichts geklärt ist. Schnell erhitzen sich die Gemüter immer weiter, es kommt zu einer vehementen Auseinandersetzung, in der es bald um ganz andere Dinge geht. Dabei werden munter die Fronten gewechselt und als auch noch Alkohol ins Spiel kommt, eskaliert die Situation völlig.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten

    The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten

    26. Januar 2012 / 1 Std. 50 Min. / Tragikomödie
    Von Alexander Payne
    Mit George Clooney, Shailene Woodley, Amara Miller
    Der wohlhabende Anwalt Matt King (George Clooney) lebt mit seiner Familie auf Hawaii, wo er mit seinem Klan ein immens wertvolles Stück Land besitzt. Doch die Familienidylle trügt. Er wird als Treuhändler von mehreren Seiten zum Verkauf des Grund und Bodens gedrängt. Während Matt mit der Entscheidung ringt, ob er das Familienerbe verkaufen soll, erleidet seine Frau einen Bootsunfall und fällt ins Koma. Gemeinsam mit seinen beiden Töchtern, der altklugen Scottie (Amara Miller) und der schwierigen Alex (Shailene Woodley), versucht Matt den Schock zu verarbeiten. Bald wird ihm klar, dass das Verhältnis zu seinen Kindern nicht ungetrübt ist. Als er dann auch noch erfährt, dass seine Frau ein Verhältnis mit dem jüngeren Börsenmakler Brian (Matthew Lillard) hatte, beschließt Matt, etwas zu ändern. Mit seinen Töchtern im Schlepptau macht er sich auf eine Reise, die ihn quer durch Hawaii führt, um dem Liebhaber seiner Frau entgegenzutreten.
    Pressekritiken
    4,7
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück

    Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück

    14. August 2014 / 1 Std. 59 Min. / Tragikomödie, Abenteuer
    Von Peter Chelsom
    Mit Simon Pegg, Rosamund Pike, Toni Collette
    Der leicht exzentrische, aber liebenswerte Psychiater Hector (Simon Pegg) hat kein leichtes Leben. Obwohl er alles gibt, werden seine Patienten einfach nicht glücklich. Auch ist er sich nicht sicher, ob seine Beziehung zu Freundin Clara (Rosamund Pike) auf einem wirklich festen Fundament steht. So kommt der Tag, an dem Hector sein Leben grundsätzlich ändert. Er packt seinen Rucksack und geht auf die Suche nach dem wahren Glück. Ausgerüstet mit einer Menge Mut und geradezu kindlicher Neugier verlässt der Sinnsucher London, stürzt sich ins Abenteuer. Seine weite, gefährliche, aber vor allem lustige Reise führt ihn dabei um den ganzen Erdball, nach China, Afrika und ins "Meist-Land". Dabei hält sie neben vielen interessanten Reisebekanntschaften auch einige Antworten für seine drängenden Fragen nach dem echten Glück bereit. Die wichtigste lautet: Existiert so etwas überhaupt?
    Pressekritiken
    1,9
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Vielleicht lieber morgen

    Vielleicht lieber morgen

    1. November 2012 / 1 Std. 43 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Stephen Chbosky
    Mit Logan Lerman, Emma Watson, Ezra Miller
    Charlie (Logan Lerman) ist ein unbeliebter Teenager mit psychischen Problemen, der keinen rechten Anschluss an seiner Schule findet. Er wird von einigen Mitschülern gehänselt und für seine sehr spezielle Art ausgegrenzt. Dazu kommt noch, dass er einen schrecklichen Verlust verarbeiten muss: Sein einziger Freund hat Selbstmord begangen. Als er das erste Jahr an der Highschool antritt, freundet er sich mit dem Geschwisterpaar Sam (Emma Watson) und Patrick (Ezra Miller) an. Die beiden älteren Jugendlichen lehren den schüchternen Jungen neuen Spaß am Leben, wecken in Charlie aber auch die Erinnerung an sein verdrängtes Kindheitstrauma. Er verliebt sich in Sam, hat jedoch große Probleme, mit seinem fehlenden Selbstbewusstsein umzugehen und weiß nicht, wie er sich dem hübschen Mädchen gegenüber verhalten soll.
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Forrest Gump

    Forrest Gump

    13. Oktober 1994 / 2 Std. 20 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Robert Zemeckis
    Mit Tom Hanks, Gary Sinise, Robin Wright
    "Forrest Gump" erzählt eine durch und durch außergewöhnliche Lebensgeschichte. Ihr namensgebender Protagonist (Tom Hanks, als Junge: Michael Conner Humphreys) verfügt lediglich über einen IQ von 75, schafft es aber dennoch, eine Reihe bemerkenswerter Taten in seinem Lebenslauf zu versammeln. So wird er etwa Tischtennisprofi, kämpft in Vietnam, beobachtet Gouverneur Wallace beim Versuch, schwarze Studenten am Betreten der Universität zu hindern und deckt (ohne es zu wissen) den Watergate-Skandal auf - Forrests Leben ist immer eng mit der US-amerikanischen Geschichte der 1960 und 1970er verknüpft. Konstant bleibt nur Eines: Seine Liebe zu Jugendfreundin Jenny...
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    4,6
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Frühstück bei Tiffany

    Frühstück bei Tiffany

    12. Januar 1962 / 1 Std. 55 Min. / Tragikomödie
    Von Blake Edwards
    Mit Audrey Hepburn, George Peppard, Patricia Neal
    Holly Golightley (Audrey Hepburn) verbirgt ihre Vergangenheit gekonnt vor anderen, zuweilen auch vor sich selbst und widmet sich lieber den schönen Dingen des Lebens. Sie schwelgt in luxuriösem Ambiente als wenn sie ihr jetziges Dasein bereits mit der Muttermilch eingesogen hätte. Auf den Feiern der New Yorker High Society gelingt es ihr auf wunderbare Weise, die Leichtigkeit eines Partygirls auszustrahlen. Insgeheim sucht sie einen reichen Ehemann. Doch ausgerechnet der mittellose Schriftsteller Paul Varjak (George Peppard) gewinnt langsam ihr Herz. Sie erteilt ihm aber eine Abfuhr und willigt stattdessen ein, den wohlhabenden Großgrundbesitzer José da Silva Pereira (José Luis de Villalonga) zu ehelichen. Doch dann taucht ihr Ex-Ehemann auf und Paul erfährt, dass Hollys Name eigentlich Lula Mae Barnes ist.
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • Oh Boy

    Oh Boy

    1. November 2012 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Drama, Tragikomödie
    Von Jan-Ole Gerster
    Mit Tom Schilling, Katharina Schüttler, Justus von Dohnányi
    Niko Fischer (Tom Schilling) lebt eigentlich immer nur in den Tag hinein. Der Berliner hat sein Studium einfach auf Eis gelegt und dies vor seinem strengen Vater (Ulrich Noethen) verheimlicht, denn so kassiert er immer noch jeden Monat das Geld von ihm und kann so seinen Lebensunterhalt bestreiten. Er selbst fühlt sich gerade wie in einer Orientierungsphase, hat zwar keinen Job, aber sucht doch nach seinem Platz in der modernen Gesellschaft. Dann kommt jedoch der Tag, an dem sein gesamtes Leben wie ein Kartenhaus über ihm zusammenbricht. Seine Freundin (Katharina Schüttler) verlässt ihn überraschend und außerdem streicht sein Vater ihm am gleichen Tag die monatlichen Überweisungen. Als er dann denkt, es kann nicht schlimmer kommen, bescheinigt ihm sein Psychologe auch noch eine „emotionale Unausgeglichenheit“, wodurch er die Hoffnung, seinen Führerschein zurückzubekommen, endgültig begraben kann. Darüber hinaus liegt ihm noch sein Nachbar (Justus von Dohnanyi) mit seinen Problemen in den Ohren, für die Niko aber im Moment eigentlich gar kein Gehör und Interesse hat. Der Tag ist ruiniert. Aber als er dann seine ehemalige Mitschülerin Julika (Friederike Kempter) wiedertrifft, erlebt der Katastrophentag doch noch einmal eine überraschende Wendung!
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Vergiss mein nicht

    Vergiss mein nicht

    20. Mai 2004 / 1 Std. 48 Min. / Tragikomödie, Sci-Fi
    Von Michel Gondry
    Mit Jim Carrey, Kate Winslet, Kirsten Dunst
    Joel Barish (Jim Carrey) und Clementine Kruczynski (Kate Winslet) sind ein äußerst gegensätzliches Paar. Er ist zurückhaltend und geordnet, sie ist das krasse Gegenteil. Doch trotzdem (oder gerade deshalb?) funktionierte diese Liaison über zwei Jahre lang mit kleineren Hochs und Tiefs wunderbar. Doch dann, eines Tages, trennt sich Clementine nach einem Streit plötzlich von Joel. Er verkraftet die Trennung nicht und beschließt kurzerhand, Clementine bei der Arbeit aufzusuchen, um sie um eine letzte Chance für die gemeinsame Zukunft zu bitten. Doch Clementine verhält sich bei Joels Besuch äußerst merkwürdig. Zunächst benimmt sie sich so, als würde sie ihn überhaupt nicht kennen und dann muss er noch beobachten, wie sie mit dem einige Jahre jüngeren Patrick (Elijah Wood) innige Küsse austauscht...
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • The Kids Are All Right

    The Kids Are All Right

    18. November 2010 / 1 Std. 44 Min. / Tragikomödie
    Von Lisa Cholodenko
    Mit Annette Bening, Julianne Moore, Mark Ruffalo
    Das lesbische Ehepaar Nic (Annette Bening) und Jules (Julianne Moore) verlebt eine glückliche Zeit in einem beschaulichen Suburb nahe Los Angeles. Joni (Mia Wasikowska) und Laser (Josh Hutcherson), die jeweils von einer der beiden Frauen über eine künstliche Befruchtung ausgetragen wurden, gedeihen prächtig. Die 18-jährige Joni ist eine fleißige Schülerin, ihr Abgang aufs College steht kurz bevor. Der 15-jährige Laser allerdings wird das Gefühl nicht los, dass ihm etwas vorenthalten wird – er will den Mann kennen lernen, der seinen Eltern einst als Samenspender diente. Joni und Laser suchen den Restaurantbetreiber Paul (Mark Ruffalo) auf und sind hellauf begeistert. Nic hingegen sieht das ganz und gar nicht gerne. Erst recht nicht, als auch noch Jules Gefallen am Lebenskünstler Paul findet...
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
Back to Top