Mein FILMSTARTS
    Die Familie Stone
    Die Familie Stone
    Starttermin 15. Dezember 2005 (1 Std. 45 Min.)
    Mit Sarah Jessica Parker, Dermot Mulroney, Luke Wilson mehr
    Genre Komödie
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,3 4 Kritiken
    User-Wertung
    2,4 47 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Politische Korrektheit ist etwas Feines. Besonders beliebt ist selbige im US-Mainstreamfilm, der von Haus aus stets auf der Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner ist und gern die guten alten amerikanischen Werte vertritt. Ein Paradebeispiel dieser Gattung ist Thomas Bezuchas Komödie „Die Familie Stone“. Die erstklassige Besetzung und einige nette Ideen garantieren zeitweise gute Unterhaltung, die aber durch die Inkonsequenz und das Übermaß an Gutmenschtum gemindert wird.
    Originaltitel

    The Family Stone

    Verleiher Fox Deutschland
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 17 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Die Familie Stone
    Von Carsten Baumgardt
    Politische Korrektheit ist etwas Feines. Besonders beliebt ist selbige im US-Mainstreamfilm, der von Haus aus stets auf der Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner ist und gern die guten alten amerikanischen Werte vertritt. Ein Paradebeispiel dieser Gattung ist Thomas Bezuchas Komödie „Die Familie Stone“. Die erstklassige Besetzung und einige nette Ideen garantieren zeitweise gute Unterhaltung, die aber durch Inkonsequenz und ein Übermaß an Gutmenschtum gemindert wird. Meredith Morton (Sarah Jessica Parker) steht das schlimmste Wochenende ihres Lebens bevor. Die New Yorker Karrierefrau ist über Weihnachten bei der Familie ihres Freundes Everett Stone (Dermot Mulroney) eingeladen und muss gegen die Vorurteile der ländlichen Stone-Sippe ankämpfen. Amy (Rachel McAdams), die Jüngste der fünf Geschwister, kennt Meredith bereits und verspricht ihrer Familie eine Katastrophe von zukünfti...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Die Familie Stone Trailer DF 2:12
    Die Familie Stone Trailer DF
    233 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Sarah Jessica Parker
    Rolle: Meredith Morton
    Dermot Mulroney
    Rolle: Everett Stone
    Luke Wilson
    Rolle: Ben Stone
    Diane Keaton
    Rolle: Sybil Stone
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    BrodiesFilmkritiken
    Hilfreichste positive Kritik

    von BrodiesFilmkritiken, am 07/09/2017

    3,0solide
    Nicht noch ein Familienweihnachtsfilm! Das ist der Gedanke der einem beim Trailer kommen kann, aber man muss bei ...
    Weiterlesen
    Kino:
    Hilfreichste negative Kritik

    von Kino: am 20/12/2007

    0,5katastrophal
    Ich habe mir den Film gerade eben angesehen, da mir nach seichter Unterhaltung à la "Tatsächlich Liebe" oder "Bridget ...
    Alle User-Kritiken
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    100% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Die Familie Stone ?
    1 User-Kritik

    Bilder

    44 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • 8martin
      Einer der wenigen, guten Familie-trifft-sich-zu-Weihnachten Filme. Ein Superensemble macht gut aufgelegt mit viel Spaß an der Freud ordentlich Wirbel. Das geschieht in einer Art und Weise wie es eigentlich eher die Italiener oder auch manchmal die Franzosen hinkriegen. Der Film ist echt mit leichter Hand flott inszeniert und die Weihnachtsstimmung und der emotionale Tiefgang kommen auch nicht zu kurz. Natürlich werden alle üblichen Register des Genres gezogen. Und weil Weihnachten das Fest der Liebe ist, spielt sie die Hauptrolle. Das geht mit Bäumchen-wechsel-dich Aspekten, die wohltuend dosiert daherkommen. Selbst die Krankheit der Mutter (Diane Keaton) macht nur betroffen ohne die Stimmung zu versauen und Sarah Jessica Parker zeigt, dass sie eine gute wandlungsfähige Schauspielerin ist. Es gibt nichts übertrieben Spektakuläres, vielmehr nachvollziehbare Situationskomik mit Ausrastern und versöhnlichem Gelächter. Ein guter Weihnachtsfilm eben! Er schafft gute Stimmung und weckt bisweilen auch Erinnerungen. Ist gefühlvoll und anrührend. Man freut sich, wenn am Ende jeder Topf sein Deckelchen findet.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top