Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Superman vs. Batman: Neue Infos zum "Man Of Steel"-Sequel und Tyler Hoechlin erster Kandidat für Batman-Rolle
    Von Björn Becher — 24.07.2013 um 16:50
    facebook Tweet

    Die Comic-Insider von cosmicbooknews verfügen über eine Quelle bei Comic-Gigant DC Entertainment, die sie bereits in der Vergangenheit mit einigen, sich später als wahr herausstellenden Informationen zu den kommenden DC-Verfilmungen versorgt hat. Auf diesem Weg erreichen uns neue Informationen zum Aufeinandertreffen von Batman und Superman in der Fortsetzung zu Zack Snyders "Man Of Steel". Mit Tyler Hoechlin gebe es nun auch einen ersten Kandidaten für den Part als neuer Batman.

    Der aus dem Film "Road To Perdition" und den TV-Serien "Eine himmlische Familie" und "Teen Wolf" bekannte Tyler Hoechlin soll danach ein so ernsthafter Kandidat für die Batman-Rolle sein, dass ihn Warner bereits zu Testaufnahmen eingeladen hat. Diese soll er demnächst gemeinsam mit "Superman" Henry Cavill absolvieren, um zu sehen wie die beiden in Kombination wirken. Hoechlin dürfte aber nicht der einzige Kandidat bleiben, es ist anzunehmen, dass man mehrere Schauspieler testen wird. Warner und Regisseur Zack Snyder suchen dabei angeblich vornehmlich nach jemandem, der eine ähnliche Reputation wie Henry Cavill vor "Man Of Steel" hat – also einen zwar profilierten und erfahrenen Schauspieler, der aber noch nicht den ganz großen Kino-Durchbruch hatte. Allerdings wolle man laut der Quelle von cosmicbooknews.com auch den einen oder anderen etwas bekannteren Darsteller zu Testaufnahmen einladen.

    Zudem gibt es von den Kollegen einige neue Informationen zum Film. Wie anzunehmen war, wird dieser nicht nur aus dem Aufeinandertreffen von Batman und Superman bestehen. Es soll daneben natürlich auch Bösewichte (Mehrzahl!) geben. Welche stehe auch schon fest, unterliege aber momentan selbst konzernintern noch höchster Geheimhaltung. Definitiv sei nur, dass Lex Luthor, zu dem es in "Man of Steel" (wie auch zu "Batman" Bruce Wayne) bereits einen Fingerzeig gab, zu den Antagonisten gehören soll. Der Joker werde zudem immer wieder als Kandidat gehandelt, erscheint uns aber eher unwahrscheinlich. Warum einen Vergleich mit "The Dark Knight" unnötig herausfordern, wenn man in einem Film mit zwei Helden und mehreren Bösewichten die Figur schon aufgrund der Leinwandzeit ohnehin niemals so stark herausstellen könnte wie es Nolan und Heath Ledger getan haben?

    Zum weiteren Inhalt gibt es nur wenige Details von den Kollegen, die zudem weitestgehend in dem Rahmen liegen, den man ohnehin erwarten darf: Die Fortsetzung spiele angeblich rund ein Jahr nach den Ereignissen in "Man Of Steel". Die Welt habe weiterhin Probleme zu akzeptieren, dass jemand mit gottgleichen Kräften unter ihnen weilt und viele vertrauen diesem Superman nicht. Zu diesen Personen, die Superman nicht vertrauen, gehört auch Batman. Allerdings vertraut auch der Held von Krypton dem selbst ernannten Verbrecher-Jäger mit dem Fledermaussymbol nicht, was dazu führt, dass die beiden zuerst aneinander geraten. Schließlich müssen sie sich aber doch zusammenraufen, um die Bösewichte zu bekämpfen, zu denen wie gesagt Lex Luther gehört. Dieser handele übrigens auch aus der Überzeugung heraus, dass Superman eine Gefahr für den Planeten sei.

    Laut der Quelle von cosmicbooknews.com soll der neue Film der wahre Startschuss für das neue DC-Universum sein und auch einen "Justice League"-Film vorbereiten. Zudem soll es noch einen Solo-Film zum Held "The Flash" geben. Dies berichtete das Branchenblatt TheHollywoodReporter bereits in der vergangenen Woche als man schon vorzeitig die Batman/Superman-Ankündigung vermeldete. Laut dem HollywoodReporter soll 2016 ein "Flash"-Kinofilm folgen und 2017 dann "Justice League". Laut der Quelle von cosmicbooknews.com soll Flash seinen Solo-Auftritt aber erst nach dem "Justice League"-Film haben. Beim Aufeinandertreffen von Batman und Superman soll es zudem schon eine Menge an versteckten Hinweisen auf die anderen Mitglieder der Justice League wie eben Flash aber auch Wonder Woman und Green Lantern geben.

    Abschließend gibt es bei den Kollegen noch die Information, dass es bei Warner zuerst die Überlegung gab, Batman in einer losen Adaption der Arkham-Videospiel-Reihe einzuführen, was aber verworfen wurde, weil man so schnell wie möglich Superman und (!) Batman ein weiteres Mal im Kino haben wollte und sich beim nun eingeschlagenen Weg nur auf ein Projekt konzentrieren müsse. Der Arkham-Plot wird nun in einem Animationsfilm adaptiert: "Batman: Assault on Arkham" wurde auf der Comic-Con bereits offiziell angekündigt und soll 2014 auf Blu-ray und DVD erscheinen.

    Foto - SERIES - Teen Wolf : 8210
    Testet angeblich für den Part als Batman: Tyler Hoechlin aus der MTV-Serie "Teen Wolf" (© MTV Networks)
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top