Mein FILMSTARTS
    The Dark Knight
    The Dark Knight
    Starttermin 21. August 2008 (2 Std. 27 Min.)
    Mit Christian Bale, Heath Ledger, Aaron Eckhart mehr
    Genres Action, Thriller
    Produktionsländer USA, Großbritannien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,8 4 Kritiken
    User-Wertung
    4,7 4258 Wertungen - 141 Kritiken
    Filmstarts
    5,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Gotham City hat viele finstere Gestalten hervorgebracht, doch der Joker (Heath Ledger) ist anders. Mit brillantem Verstand und grotesk geschminktem Gesicht versucht er, Batmans (Christian Bale) Revier ins Chaos zu stürzen. Dem nihilistischen Clown geht es nicht um Reichtümer oder Macht, er will Anarchie. Und er möchte, dass Gothams Bewohner tatkräftig dabei mithelfen. Deswegen hat er es auf Bezirksstaatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhardt) abgesehen, einen strahlenden Helden, dessen tadellose Gesinnung der Joker ihm auszutreiben versucht.
    Dent arbeitet mit Batman und Lieutenant Gordon (Gary Oldman) an einem Plan, die Straßen von Gotham endgültig vom Abschaum zu befreien. Darüber hinaus ist Dent auch Bruce Waynes größte Hoffnung, sein Alter Ego Batman endlich hinter sich lassen und ein normales Leben mit seiner Angebeteten Rachel Dawes (Maggie Gyllenhaal) führen zu können. Der Joker aber wird diese Hoffnungen platzen lassen. Sein perfides Spiel führt dazu, dass bald Harvey und Rachel in Lebensgefahr schweben...
    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 1 Trivia
    Budget 180 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    The Dark Knight Trilogy Steelbook (exklusiv bei Amazon.de)
    The Dark Knight Trilogy Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) (Blu-ray)
    Neu ab 85.00 €
    The Dark Knight Trilogy (Digipack im Metalcase) (exklusiv bei Amazon.de)  [Limited Edition]
    The Dark Knight Trilogy (Digipack im Metalcase) (exklusiv bei Amazon.de) [Limited Edition] (Blu-ray)
    Neu ab 66.98 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    5,0
    Meisterwerk
    The Dark Knight
    Von Jürgen Armbruster
    Operation misslungen, Patient tot. So oder so ähnlich muss das Fazit der Verantwortlichen von Warner und DC Comics gelautet haben, als Joel Schumacher (Nicht auflegen!, The Number 23) die unter Tim Burton (Batman, Batmans Rückkehr) verheißungsvoll begonnene Kinokarriere der wohl berühmtesten Fledermaus der Welt mit Vollgas gegen die Wand setzte. Insbesondere Batman und Robin war dermaßen schlecht, dass der damalige Hauptdarsteller George Clooney selbst heute noch keine Gelegenheit auslässt, um genüsslich über den Film herzuziehen. In ihrer Verzweiflung wandten sich die Verantwortlichen an den ehemaligen Independent-Regisseur Christopher Nolan (Following, Memento, Insomnia), dem schnell klar war, was das Franchise benötigte: einen kompletten Neuanfang. Weg von der lächerlichen, bonbonbunten Phantasiewelt hin zu einem düsteren, bodenständigen und vor allem realistischeren Szenario. Und das...
    Die ganze Kritik lesen
    The Dark Knight Trailer DF 1:58
    The Dark Knight Trailer DF
    5 851 Wiedergaben
    The Dark Knight Trailer (3) OV 2:06
    18 669 Wiedergaben
    The Dark Knight Trailer (4) DF 2:21
    2 662 Wiedergaben

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    The Dark Knight Trilogy - Epic Retrospective 9:59
    The Dark Knight Trilogy - Epic Retrospective
    1 559 Wiedergaben
    Filmstarts-Fehlerteufel N°15 - "Batman Begins" & "The Dark Knight" 4:48
    Filmstarts-Fehlerteufel N°15 - "Batman Begins" & "The Dark Knight"
    943 976 Wiedergaben
    LEGO auf YouTube: Dark Knight Coffee
    LEGO auf YouTube: Dark Knight Coffee
    985 Wiedergaben
    Alle 32 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Christian Bale
    Rolle: Batman / Bruce Wayne
    Heath Ledger
    Rolle: Joker
    Aaron Eckhart
    Rolle: Harvey Dent
    Maggie Gyllenhaal
    Rolle: Rachel Dawes
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Hilfreichste positive Kritik

    von Kino: am 25/02/2010

    5,0Meisterwerk
    The Dark Knight ist düster, obwohl vieles bei Tageslicht stattfindet. Er ist das moralische Zerrbild einer von Terror ...
    Andy R.
    Hilfreichste negative Kritik

    von Andy R., am 02/08/2015

    0,5katastrophal
    Der Film war spannend. Aber, da ja gesagt wird "fortsetzung von Batman Begins" achtung spoiler: Batman hatte scarecrow ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    59% (83 Kritiken)
    30% (43 Kritiken)
    9% (13 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    1% (1 Kritik)
    1% (1 Kritik)
    Deine Meinung zu The Dark Knight ?
    141 User-Kritiken

    Bilder

    56 Bilder

    Wissenswertes

    Schlag' mich hart!

    „The Dark Knight“ gilt als eine der besten Comic-Adaptionen überhaupt. Das liegt auch an Heath Ledger, der den Joker als getriebenen, dämonischen, unberechenbaren Nihilisten spielte und dafür posthum den Oscar bekam. Kurz vor seinem Tod im Januar 2008 gaben Ledger und Batman-Darsteller Christian Bale Interviews, in denen sie über den Dreh von Christopher Nolans Meisterwerk sprachen – und Bale seinem Co-Star echte Standfestigkeit attesti... Mehr erfahren

    Aktuelles

    So soll "Joker" an "The Dark Knight" erinnern
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 22. August 2019
    Vergleiche mit „The Dark Knight“ haben eine lange Tradition bei der Promo für Hollywood-Filme. Im Fall von „Joker“ könnten...
    Wie ein junger Produzent gegen alle Widerstände “Batman“ revolutionierte – bis heute
    NEWS - Stars
    Freitag, 28. Juni 2019
    „Batman“-Guru Michael Uslan erzählt auf der CCXP COLOGNE nach dem Retro-Screening von Tim Burtons „Batman“ (1989), wie er...
    210 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • SilverCLD
      Es gibt einfach zu viele Glucksch""sser. Bestes Beispiel Arrival, bewertet wurde der Film als langweilig und verwirrend. Witz an der Sache viele haben den Film nicht zu Ende geschaut, wo erklärt wird warum überhaupt manche Szenen an unpassenden Stellen vorkamen. P.S. Regen Sie sich nicht auf etc. die Batman Trilogie von Christpopher Nolan ist ein unfassbares Meisterwerk
    • Matt M.
      Schon witzig was hier damals schlecht war wird heute als Meisterwerk betitelt!!! Und da regen sich die Kritiker über BvS auf? Lächerlich! BvS besitzt keine Logiklöcher und trotzdem wird über ihn gehatet. Wenn es jemand behauptet dann besitzt er wahrscheinlich nicht genug Hintergrundwissen.
    • DerEinevomDorf
      @Dr. Spaceman: Eine Frage hätte ich zu deiner Rezension an dich: wie sehe denn deine konsequente Fortführung des "Sozialen Experiments" mit den 2 Fähren aus und was hätte das denn für eine "authentische" Botschaft?
    • FuxXxal
      Der hatte aber mal 4,5 von 5 Sternen oder sogar nur 4 von 5 Sternen. Ist nicht das erste Mal das filmstarts.de die Filmkritiken "nachjustiert". Peter Jacksons King Kong hatte z.B. mal 4,5 von 5 nun 4/5. Starship Troopers hatte sogar mal 5/5 nun 4/5.
    • Anna Pulaukebroda
      Heute werde ich tdk kucken ;D unsd und morgen tdkr :D :D :D :D
    • Dr. Spaceman
      Teil 3: Jetzt zu Two-Face: was hat sich Nolan dabei gedacht? Dieser war in den Comics immer ein ebenbürtiger Widersacher Batmans und verkommt in TDK zu einer Witzfigur, terrorisiert unschuldige Frauen und Kinder und stirbt ganz plötzlich. Und vernünftigerweise übernimmt Batman die Schuld für seine Taten, um Gotham nicht den Glauben an das Gute (personifiziert durch Dent) zu nehmen und somit einen Gefallen zu tun. Ähm, ja, ist ja schließlich positiv für dessen Bürger in dem Wissen zu leben, dass ein maskierter Typ in 'nem Panzer durch die Gegend fährt und wahllos Menschen ermordet. Man hätte auch behaupten können der wahre Täter sei nicht gefasst, aber das würde Batman's aufopferungsvolle Geste entkräften und den Pathos und Kitschfaktor schmälern. Da dies nur ein Film ist, kann ich über gewisse Ungereimtheiten, z.B. über die Nichteinhaltung physikalischer Gesetze in den Actionszenen, hinwegsehen, nicht aber über Logiklöcher in der Handlung! Was bleibt ist zwar ein handwerklich solider Hochglanzblockbuster mit gut choerographierten Actionszenen, einem herausragenden Heath Ledger (5/5 für ihn), aber leider auch mit einem fehlerhaften Drehbuch und einem langweiligen, weil emotionslosen Bruce Wayne. Ein Film, der einige gute Ansätze verfolgt und innovative Ideen beinhaltet, aber auch sehr viel von seinem Potential verspielt und letztlich nicht über Mittelmaß hinauskommt. Zurück bleibt ein ''gewollt aber nicht gekonnt''.
    • Dr. Spaceman
      Teil 2: Man bedenke hierbei, es handelt sich um mächtige, stolze Mafiabosse, die Gotham lange Zeit unter ihren Fittichen hatten und die Erhaltung dieser Macht doch nicht einem Wahnsinnigen mit Schminke überlassen würden ohne dies zumindest zu begründen. Der größte Dorn im Auge war mir aber das von vielen hochgelobte sog. ''Soziale Experiment'' vom Joker. Zwei Parteien, bestehend aus Gefängnisinsassen (Gruppe A) und Zivilisten (Gruppe B) werden mit der Entscheidung konfrontiert, ob sie die jeweils andere Partei in die Luft sprengen, oder selbst als Gulasch enden. Und was machen diese? Natürlich brechen keine Tumulte aus! Natürlich entsteht keine Panik! Natürlich diskutieren sie das alle erst einmal in Ruhe aus und stimmen sogar mit Zetteln ab, obwohl ihnen noch wenig Zeit bleibt. Selbst Gruppe A, bestehend aus Vergewaltigern, Mördern und sonstigem Gesindel, wehrt sich nicht gegen ihr baldiges Ableben, obwohl sie (logischerweise) frei herumlaufen, ohne Fußfesseln, mit Plastikhandschellen und dabei nur von einer handvoll milchgesichtiger Aushilfscops in Schach gehalten werden. Als einer den Fernzünder aus dem Fenster schmeißt, bleiben sie natürlich gewohnt gelassen. Auch Gruppe B ergiebt sich seinem Schicksal und opfert sein Leben mitsamt Frauen und Kindern selbstlos für die Kriminellen, ohne großartig zu protestieren. Hier hat Nolan eindeutig eine Chance vertan, er hatte eine geniale Idee, fürt diese aber nicht konsequent zu Ende und bleibt somit unauthentisch.
    • Dr. Spaceman
      [Enthält einige Spoiler!] Also da es genügend Kritiken zu diesem Film gibt und in entsprechenden Foren auch ausführlich darüber diskutiert wurde, möchte ich keine übliche Rezension verfassen, sondern lediglich ein paar Fragen in den Raum werfen, die mir persönlich das Filmvergnügen trübten: Warum hat sich Gotham City innerhalb von sechs Monaten (die Zeitspanne zwischen diesem Film und BATMAN BEGINS) von einem düsteren, dreckigen, leicht futuristisch angehauchten Moloch, der es im Vorgängerfilm war, zu einer sterilen, uninspirierten 08/15-US-Großstadtkulisse verwandelt? Warum wird ein ganzer Bus, der am hellichten Tag in eine Bank fährt und sich daraufhin wieder unbemerkt in den Straßenverkehr eingliedert, von den unzähligen Passanten vollkommen übersehen oder schlichtweg ignoriert? Wie schafft es der Joker nicht nur die Staatsgewalt, die Polizei und einen mit High-Tech-Waffen ausgerüsteten Milliardär, sondern auch die ganze Unterwelt von Gotham nach seiner Pfeife tanzen zu lassen, ohne dass er irgenwelche (im Film gezeigten) besonderen Fähigkeiten, Waffen etc. besitzt? Wie schafft er es vollkommen alleine in das Treffen von Gothams Unterweltbossen zu spazieren, einen Bodyguard vor deren Augen zu töten, ihnen den Vorschlag zu unterbreiten Batman zu töten (weil sie ja nicht von selbst darauf gekommen sind) und ihnen dafür die Hälfte (!!) ihres gesamten Vermögens abzuluchsen ohne das diese sich großartig gegen diese Manipulation zur Wehr setzen oder zumindest seine Methoden/Referenzen hinterfragen?
    • Anna Pulaukebroda
      TDK habe ich nur 2 mal geguckt ;D
    • FrancisMcJoe
      ... kaum bist du da, ist sie auch schon wieder tot. :D
    • Toshirô Mifune
      Na hier hat sich aber eine interessante Diskussion aufgetan! Darf ich mitmachen?:D
    • Dr. Spaceman
      @ Filmstarts: Warum wird mein Review nicht veröffentlicht? Ich habe 4428 Buchstaben geschrieben und gefühlt 80 mal auf den ''Veröffentlichen-Button'' geklickt...Ach kommt schon, so schlimm war sie auch nicht:D:D...@ Andreas: Ok, das mit dem ''Depp'' nehme ich zurück. Aber das ''dumm'' war lediglich Bestandteil einer, wie ich finde, berechtigten Frage. Du willst Staatsanwalt sein? Wenn das sitmmt, bin ich sehr besorgt um die deutsche Justiz! Nicht nur, dass du dich ausdrückst wie ein 8-Jähriger, der versucht gebildet zu klingen, sondern du verfügst auch über eine Eigenschaft, die in ''deinem'' Beruf nur wenig von Vorteil ist, das sie dem Sinn der Rechtsprechung/Rechtspflege widerspricht: Voreingenommenheit!! Diese ist deutlch deiner grenzdebilen ''Hannah-Montana-Aussage'' zu entnehmen. Außerdem bist du anscheinend nicht in der Lage einfache Texte zu verstehen. Schließlich habe ich in meinem Kommentar bereits angekündigt eine Rezension zu verfassen, in der ich näher auf Details eingehe. Danke für die Aufmerksamkeit!;) @Francis: Malick ist dabei: usw.!! zusammen mit vielen anderen.;)
    • Tiago Ferreira Pacheco
      Finde ich gut dass der aufgewertet wurde und Filmstarts über die eigene Schatten springen konnte. The Dark Knight ist und bleibt ein richtungsweisender Genre Meisterwerk, es ist DER Film an dem sich alle Comic verfilmungen messen müssen, und gehört darüber hinaus zu den besten Action Filme aller Zeiten. Auch wenn ich die gleichen Schwächen die der damaliger Autor in dem Film sehe, finde ich dass der Rest so dermassen gut ist dass alles anderes als die Bestnote unwürdig ist. Respekt an Filmstarts dass sie The Dark Knight die verdiente Anerkennung erweisen!
    • Andreas Wiens
      @Spaceman Na bitte, nicht gleich beleidigen, ja? Du gibtst gar keinen logischen Grund an, warum der Film nur 2, 5 von dir bekommen sollte, ergo sind auch die Argumente, die du angegeben hast, naja leider sehr schlecht und haben keinen tiefsinnigen, plausiblen Grund den Film als, in dem Sinne 2, 5, schlechten Film zu werten. Und achja, nur durch Kleinigkeiten kann ein Film nicht so bewertet werden und wenn doch, dann los, gib mir deine, bitte, aussagekräftigen Argumente. PS: Beleidige bitte niemals einen Staatsanwalt, ja? Ich habe nicht umsont so lange studiert, um jetzt als, wie du schön sagst, "Depp" oder "dumm" bezeichnet zu werden, danke
    • FrancisMcJoe
      Da fehlt eindeutig Malick. :D ... ON TOPIC: Äh, ja, The Dark Knight, guter Film, zu viel Musik, aber das ist ja eh so ein modernes Problem. Komischerweise verlassen sich nur noch sehr wenige Regisseure auf ihre Drehbücher und suggerieren durch die permanente Nutzung von orchestraler Musik in beinahe jeder Szene dem Zuschauer gegenüber bestimmte Emotionen, die dieser wahrzunehmen hat. Es ist kein Wunder, dass anerkannte Drama-Serien wie beispielsweise "The Wire" komplett (!) auf Musik verzichten und dort wenn dann ausschließlich Töne aus etwaigen Radios/CD-Anlagen zu hören sind.
    • Dr. Spaceman
      @melvin & andreas: Wie dumm muss ein Mensch eigentlich sein zu meinen anhand einer Wertung, die er selbst vielleicht nicht nachvollziehen kann, den Geschmack einer Person, die er gar nicht kennt, durchschaut zu haben und sich das Recht zu nehmen diesen in Frage zu stellen?! Falls es euch interessiert (und ich weiß das tut es nicht), ich mag Filme von Kurosawa, Tarkovsky, Spielberg, Cameron, Scorsese, Bergman, Herzog, Fellini, Fincher, Tarantino, Hitchcock, auch einiges von Nolan usw. Also jetzt könnt ihr euch ein Urteil über meinen Filmgeschmack (das mich auch nicht interessiert) machen.
    • Dr. Spaceman
      @melvin: http://www.filmstarts.de/nachr... ....Zitat (von dir): So, Leute, das war's! Ich bin weg von Filmstarts!.....Hättest du mal dein Versprechen gehalten, dann müssten wir uns deinen Dünnpfiff nicht antun!:(
    • Melvin Eugene K.
      @ Dr. Spaceman: Bitte nicht, kein Review von Ihnen! Ist besser sie lassen das! Was sie aber machen könnten wären ein paar Kritiken zu folgenden Filmen: Fast verheiratet, Zufällig verheiratet, Verliebt in die Braut, Wie werde ich ihn los in 10 Tagen, Hitch der Date Doktor, Nach 10 Tagen ausgeflittert usw. Dann noch die Filme mit Adam Sandler und Jennifer Aniston. Ich glaube da sind sie besser aufgehoben.
    • Dr. Spaceman
      @ Tobi-Wan: Na zunächst einmal, dass er nicht so gut ist wie HANNAH MONTANA:D (zumindest ist das eine ''logische'' Schlussfolgerung für manche Deppen). Aber, mal im Ernst: Es gibt viele Dinge, die ich an diesem Film bemängel, z.B. dieses pathetische, unlogische, unrealistische Ende, die Darstellung von Two-Face und einige andere Kleinigkeiten. Ich werde vielleicht demächst eine Rezension auf dieser Seite verfassen um auf Details einzugehen. Kannst du dir ja gerne durchlesen.;)
    • Tobi-Wan
      @ Dr. Spaceman: Was bemängelst Du denn an dem Film?
    Kommentare anzeigen
    Back to Top