Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wer wird der neue Han Solo? Erste Kandidaten nach der Sichtung von über 2.500 Schauspielern bekannt
    Von Björn Becher — 02.12.2015 um 16:45
    facebook Tweet

    Wer tritt in die Fußstapfen von Harrison Ford und wird der neue Han Solo im „Star Wars“-Abenteuer der Regisseure Phil Lord und Chris Miller? Nach einer Sichtung von über 2.500 (!) Schauspielern gibt es erste Namen...

    Lucasfilm Ltd.
    Bei der Suche nach einem neuen Han Solo für einen „Star Wars“-Solofilm über die jungen Jahre des berühmten Schmugglers will man bei Disney wohl absolut sicher gehen, den perfekten Schauspieler zu finden. Die von dem Konzern und den Regisseuren Phil Lord und Chris Miller beauftragte Casting-Expertin Jeanne McCarthy lässt zumindest wohl keinen Schauspieler aus, der für die Rolle nur annähernd in Betracht kommen könnte. Laut den Experten des Hollywood Reporters wurden über 2.500 Schauspieler für den Part gesichtet und haben sich entweder mit McCarthy getroffen, ein Vorsprechen absolviert oder eine Videobewerbung aufgenommen.

    Die Kollegen des Hollywood Reporters haben auch ein paar Namen möglicher Schauspieler in Erfahrung gebacht, wobei sich zeigt, dass man auch eine sehr breite Altersspanne in Betracht zieht. Von dem 16 Jahre alten Chandler Riggs aus „The Walking Dead“ bis zum 34 Jahren alten Rami Malek („Mr. Robot“) reicht die Breite. Zu den bekannteren Stars, die bereits vorgesprochen haben, gehören daneben Aaron Taylor-Johnson („Kick-Ass“) und Miles Teller („Fantastic Four“) sowie Dave Franco, der mit den Regisseuren bereits bei „21 Jump Street“ zusammen arbeitete. Ein bekannter Name muss es aber nicht unbedingt sein. Wie bei den Hauptrollen in „Star Wars 7“ kann man sich auch die Besetzung mit einem relativ unbekannten Darsteller vorstellen. Laut dem Hollywood Reporter sind so Leo Howard und Tony Oller ebenfalls unter den Kandidaten.

    Auch wenn das Alter noch offen gelassen wird, haben die Branchenexperten in Erfahrung gebracht, das es eine leichte Präferenz auf einen Schauspieler gibt, der Mitte 20 ist. Zudem wäre wünschenswert, dass es zumindest eine sehr grobe optische Ähnlichkeit zu Harrison Ford gibt (was aber angesichts der genannten Kandidaten wohl kein zwingendes Muss ist). Man wolle aber auf jeden Fall einen Schauspieler, der Action-Szenen bewältigen könne, aber auch den nötigen Humor mitbringe. Es seien daher auch mehrere Comedians getestet worden.

    Laut dem Hollywood Reporter gehören unter anderem auch noch Hunter Parrish („Weeds“), Landon Liboiron („Hemlock Grove“) sowie die Engländer Ed Westwick („Wicked City“), Tom Felton („Harry Potter“-Reihe) und Joshua Sasse („Frankenstein's Army“) zum Kandidatenpool.

    Zudem sollen sich Logan Lerman („Fury“), Ansel Elgort („Das Schicksal ist ein mieser Verräter“), Jack Reynor („Transformers 4“), Colton Haynes („Arrow“) und Max Thieriot („Bates Motel“) für den Part beworben haben.

    Man sieht allein anhand dieser Fülle von Namen noch einmal: der Casting-Prozess ist sehr umfangreich. Ein Agent, der einen der Schauspieler vertritt, erklärte den Kollegen vom Hollywood Reporter dazu, dass es noch nie so einfach war, ein Vorsprechen zu bekommen: „Sie wollen einfach jeden sehen.“

    Aufgrund dieser Fülle an Kandidaten dürfte die Entscheidungsfindung auch noch ein wenig dauern. Schließlich kann man sich Zeit lassen. Die Dreharbeiten zum „Han Solo“-Spin-off sollen erst im Januar 2017 beginnen.

    Bis dahin gibt es noch einmal den alten Han Solo in Action zu sehen. „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ startet am 17. Dezember 2015.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Max H.
      Ich befürchte auch. Heldenkino war immer dazu prädestiniert, von Stress und Frust des Alltags abzulenken. Genau in diese Kerbe schlägt Disney nun unentwegt mit seinen "Star Wars" und "Marvel" - Filmen. Man kann nur mutmaßen, was zuerst schwindet. Das Geld oder die Lust am Kino ;)
    • Lila W.
      Aaron Taylor-Johnson und Dave Franco sind noch zwei Vorschläge, mit denen ich mich am besten anfreunden kann, einfach weil beide die schauspielerischen Talente besitzen, ein entsprechendes Charisma rüber zu bringen. Klar ist es immer wieder enttäuschend und ärgerlich, wenn Rollen umbesetzt werden, vor allem, wenn es sich um eine Kultfigur wie Han Solo handelt. Aber man hofft nun mal zu recht auf ein lukratives Geschäft und schließlich besitzt die Figur auch viel Potenzial für weiteren Filmstoff.
    • AbnerRavenwood
      Zu Spät. Der Zug rollt, und wir werden im Kino sitzen. Alles entwickelt sich so, wie Disney es vorausgesehen hat :)
    • AbnerRavenwood
      Das Star Wars-Universum ist so groß und hat so viele Figuren, und wen nehmen sie? Han Solo. Die Figur mit den größten Fußstapfen. Disney hat sich da selbst in eine Falle manövriert, aus der sie kaum herauskommen werden. Die meisten der genannten Kandidaten für die Hauptrolle lassen einen Typ erahnen, und der hat nichts mit Harrison Ford zutun. Da wäre mir Chandler Riggs noch der liebste, weil er aufgrund seines Alters am weitesten von Ford entfernt ist und sich somit weniger direkt mit ihm messen muss.
    • WhiteNightFalcon
      Absolut richtig, das kommt dazu.
    • Bruce W.
      Chris Pratt hat ja auch schon die Hauptrolle in GotG, da würde eine zweite ähnliche Figur nicht unbedingt vorteilhaft sein.
    • chaosbowser
      Torge (Kartoffelsalat) oder die Lochis wären perfekt. Und wenn es eher hanna Solo wird dann Melissa McCartney ;).
    • Barbaros
      Keiner ist unersetzbar. Das zeigen die ganzen James Bond Filme, die trotz mehrmaligem Schauspielerwechsel die hohe Qualität meistens halten konnten. Wenn die Story und die Regie gut sind, wird es auch ein guter Film.
    • WhiteNightFalcon
      Kurz, knapp bündig. Sehr gut. Bleib so. ;-)
    • WhiteNightFalcon
      Zum einen: Ford ist unersetzbar - eigentlich. Soviel Lichtsprünge könnte der Falke garnicht machen, soweit sind die bisher genannten Kandidaten von der Klasse, die Han Solo braucht entfernt.Aaron Paul und Chris Pratt waren für mich bisher noch am denkbarsten, aber scheiden wohl wegen Alter aus.Letzten Endes wird es Jay Courtney. ;-)
    • FAm Dusk Till Dawn
      Rowan Atkinson. Kann ja wohl eh nich ernst gemeint sein, das Projekt ...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top