Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Abklatsch": J.J. Abrams kann Kritik an "Star Wars 7" nachvollziehen
    Von Tobias Mayer — 11.01.2016 um 08:44
    facebook Tweet

    „Star Wars 7“ wird mehrheitlich positiv aufgenommen, aber natürlich nicht nur. Ein häufiger Vorwurf: „Episode 7“ sei ein Abklatsch von „Episode 4“. Regisseur J.J. Abrams ging nun auf die Kritik ein.

    Walt Disney
    Kurz vor Kinostart von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ gab Regisseur J.J. Abrams zu, was angesichts der immensen Erwartungshaltung ohnehin den meisten klar war: „Episode 7“ wird einige Zuschauer enttäuschen. So kam es dann auch, trotz überwiegend guter bis sehr guter Resonanz. Im „Awards Chatter“-Podcast des Hollywood Reporters wurde J.J. Abrams gefragt, wie er zur Kritik am Film steht. Zunächst wiederholte er die Einschätzung, die wir schon kannten:

    „Ich wusste: Was auch immer wir tun würden, es würde eine Gruppe Leuten geben – und ich hoffte und betete, dass sie sehr klein ist – die mit vielen Dingen Probleme haben würde. Aber ich wusste auch: Wir machten den Film nur deswegen, weil wir daran glaubten, dass er etwas Bedeutendes und Besonderes und Unterhaltsames werden könnte, das die Zeit wert ist, die Zuschauer investieren.“

    Den Kritikpunkt, dass „Star Wars 7“ wegen der Wiederholung bestimmter Handlungsstränge und Motive wie ein Remake von „Star Wars: Episode 4 – Eine neue Hoffnung“ wirkt, lässt Abrams gelten. „Ich verstehe, dass jemand sagen könnte: ‚Oh, das ist ein kompletter Abklatsch.‘ Für mich war es wichtig, brandneue Figuren einzuführen, die sich die Geschichte zu eigen machen, die wir kennen – um etwas Neues zu erzählen. Ich wollte rückwärtsgehen – um vorwärts zu gehen.“

    Für J.J. Abrams ist das Kapitel „Star Wars“ damit abgeschlossen, vorwärts geht es für ihn künftig ohne Jedi und Droiden. Ein Mammutprojekt wie „Das Erwachen der Macht“ erfordert viel Energie – die er erst mal wieder seiner Familie widmen will. Vorarbeit für Rian Johnsons „Star Wars 8“ hat Abrams dennoch bereits geleistet, die beiden Regisseure stimmten ihre Filme aufeinander ab. Die Fortsetzung startet am 25. Mai 2017 in Deutschland, am 15. Dezember 2016 läuft das Spin-off „Star Wars: Rogue One“ an.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Fain5
      Danke. endlich mal einer, der sich nicht scheut die Schwächen zu nennen und dabei erkennt, dass man den Film trotzdem mögen kann. Mir geht nur die Beweihräucherung seitens Fanboys und Presse auf die nerven die Kritikpunkte wegreden weil sie dem neuen Star Wars unbedingt Bestnoten geben möchten.
    • Thomas Y.
      Ich ,ag den Film..mir sind die Figurensympathisch,das zählt..okay,sie erzählen uns zum dritten mal die gleiche Geschichte,aber ich ging mit eiem guten Gefühl aus dem Kino....und es war ja erst der Auftakt..und Star Wars wil nicht ,ehr sein als gute Unterhaltung.Aber das Meckern auf SW7 ist ja jetzt anscheinend in,,,,tja,leute,sucht euch ne freundin :-D aber Vorsicht,Frauen ähneln sich auch oft im Verhalten :-D
    • someone5
      sehr gute einstellung von dir. Ich gehöre leider auch zu diesen zehn Prozent. JJ hat einen wirklich guten Film gemacht, aber der Kritikpunt "Abklatsch" Trift es sehr gut. Aber lieber einen guten Abklatsch als eine schlechte Kopie. Nun hoffe ich auf den nächsten Teil, da werden Sie sich wohl hoffendlich einen neue Story überlegen.
    • Fain5
      Achso, und die von dir genannten Kritikseiten, sind das jetzt professionelle Kritiken oder kann da jeder wie er will abstimmen? Dass der Film nähmlich ein unterhaltsamer SciFi Film ist, der, da er von Disney ist, auch noch ein riesen Publikum anspricht, habe ich auch nie bestritten. Von daher stört mich auch nicht der Erfolg sondern nur die Verblendung mancher Fanboys.
    • Fain5
      Nö, nur bei FS. Denn dass die sehr Disneyfreundlich geworden sind, sollte jeder mit ein wenig Grips bemerkt haben. Übrigens bin ich hier wenigstens nicht der mit Schaum vor dem Mund. Du regst dich über jemanden der im Internet postet gerade richtig auf. Auch nicht das Wahre oder?
    • BobRoss
      In Filmen gibt es fast immer den metaphorischen Win Button. Wer möchte den schon einen Film sehen wie "der Diktator wurde von Held XY getötet, allerdings gründeten seine verbliebenen Soldaten noch am selben Tag einen Polizeistaat und terrorisierten weiter die Bürger" oder "die Heilung für das Zombievirus wurde gefunden, aufgrund des Fehlens einer intakten Infrastruktur konnte es aber nicht ausreichend hergestellt und unter den Überleben verteilt werden, sodass die Menschheit wenig später ausstarb.Solche Szenarios sind zwar näher an der Realität dran, aber trotzdem nicht besonders wünschenswert für einen Film.
    • Fain5
      Im übrigen finde ich es ein wenig erbärmlich, dass du jetzt jegliche Kritik die zu einem Film genannt wird per se als "Meckern weil man sonst nichts im Leben hat" bezeichnest. Da sieht man wie verbohrt die Leute sind, die Star Wars gut finden.
    • Fain5
      Tja aber hier war es eben keine SPANNENDE Kopie. Es war so lustlos runtergeleiert. Als Luke in Episode 4 den Graben entlang flog dauerte es gefühlt eine Ewigkeit bis er endlich den Torpedo abfeuerte. Hier was es "Oh ein neuer Todesstern. Hat der ne Schwachstelle? Oh ok fliegen wir hin und machen genau das gleiche nochmal. Fertig."
    • Fain5
      Wenn du nicht kapierst, dass es mir nicht darum geht, dass er (unberechtigt) gute Kritiken bekommt, sondern das diese nicht neutral geschrieben sind, da sie Kritikpunkte aufweisen die aber nicht in die Wertung fliessen, kann ich dir auch nicht helfen. Zu dem finde ich es peinlich, dass du jetzt hier die Masse ranziehst, da ja bekanntlich Helene Fischer und Dieter Bohlen auch die Götter unter den Musikern sind...
    • Fain5
      Ja wird es aber nur um dann zu sagen "aber ist egal weil Disney uns bezahl... äh weil es Star Wars ist". Das ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten, gerade für eine Filmseite die andere Filme bei solchen Kritikpunkten sofort abstraft.
    • Knarfe1000
      Macht ja nix.
    • UGotCaged
      Ein Ding der Unmöglichkeit, ja, und unter diesen Umständen hat Abrams wirklich viel richtig gemacht, und eine Menge Menschen sehr glücklich gemacht. 9 von 10 Fans lieben den Film. Ich gehöre leider zu der kleinen Gruppe, die die Ausrichtung des Films enttäuscht hat.. traurig für mich, aber einen echten Vorwurf mache ich dem Mann nicht.
    • Modell-101
      Er hätte nie alle befriedigen können. Das ist der Fluch bei so einem beliebten Franchise.
    • Fain5
      Ich als Fan fand ihn nicht gut.
    • Fain5
      Ha. Treffer, versenkt^^
    • Fain5
      Wow sogar Abrams gibt etwas zu, was bei Filmstarts auf Kosten der neutralität total weggewischt wurde. Jetzt würd eich mir als Redakteur Gedanken machen.
    • Knarfe1000
      SW 7 ist reinster Fanservice. Ich fand´s gut!
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Der Unsichtbare Trailer DF
    Die Farbe aus dem All Trailer DF
    Die Känguru-Chroniken Trailer DF
    Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter Trailer DF
    After Truth Teaser OV
    Saw 9: Spiral Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    Nach dem erfolgreichsten Film des Jahres: Adam Sandler macht noch mehr Filme für Netflix
    NEWS - Stars
    Freitag, 31. Januar 2020
    Nach dem erfolgreichsten Film des Jahres: Adam Sandler macht noch mehr Filme für Netflix
    Zu Gast in der FILMSTARTS-Redaktion: Annette Frier macht beim neuen Pixar-Film "Onward" mit
    NEWS - Stars
    Donnerstag, 23. Januar 2020
    Zu Gast in der FILMSTARTS-Redaktion: Annette Frier macht beim neuen Pixar-Film "Onward" mit
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top