Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wu-Tang-Clan-Mastermind RZA plant ein Biopic über den verstorbenen Ol' Dirty Bastard
    Von Daniel Tubies — 20.01.2016 um 17:30
    facebook Tweet

    Musik- und Filmproduzent RZA stellt die Weichen für ein Biopic über seinen Wu-Tang-Clan-Kollegen Ol' Dirty Bastard. Der Rapper verstarb 2004 an einer Überdosis Kokain. Drehbuch und Teaser zur Verfilmung seines Lebens liegen offenbar schon vor.

    Showtime Networks Inc
    Nach dem Erfolg von „Straight Outta Compton“ und der Ankündigung des Tupac-Films „All Eyez On Me“ scheint auch Multitalent RZA neuen Mut gefasst zu haben, die Biografie seines Cousins Ol' Dirty Bastard (kurz ODB) zu verfilmen. Im Gespräch mit dem Rolling Stone verriet er nun, dass ihm sowohl ein Skript als auch ein Ideen-Teaser vorliegen.

    Rayshawn, ein weiterer Cousin, habe zusammen mit seiner Frau bereits ein interessantes Drehbuch verfasst und auch schon einen 12-minütigen Teaser produziert. „Ich habe ihn mir angeguckt und muss sagen, dass sein Material das beste ist, was ich seit langem gesehen habe“, äußerte sich der Rapper und Produzent. Laut RZA habe der Triumphzug von „Straight Outta Compton“, der jetzt sogar in einer Oscar-Nominierung gipfelte, den Weg für weitere Hip-Hop-Filme freigemacht.

    „Ich habe schon immer geglaubt, dass unsere Kunst audiovisuell ist und dieser enorme Erfolg zeigt, dass es mit dem richtigen Team möglich ist, noch viele andere Geschichte über die Musik zu erzählen, mit der wir aufgewachsen sind“, sagte RZA im Interview. Ob der Regisseur von „The Man with the Iron Fists“ auch bei einem potentiellen ODB-Biopic im Regiestuhl Platz nehmen würde, könne er übrigens noch nicht genau sagen.

    Rayshawn habe seinen Cousin zwar darum gebeten, aber RZA sei diesbezüglich noch zwiegespalten: „Es gibt nur wenige Menschen, die ODB so gut kennen wie ich, und es wäre mir eine Ehre, bei diesem Film Regie zu führen. Aber diese Aufgabe wäre ein Wechselbad der Gefühle für mich.“ Doch selbst wenn die Wahl nicht auf RZA fällt, würde er sich trotzdem weiterhin um das Projekt kümmern und alles dafür tun, damit diese Geschichte so fantastisch wie nur möglich wird.

    An genügend Material wird es den Beteiligten sicherlich nicht mangeln. Russell Tyrone Jones, so lautet Ol' Dirty Bastards bürgerliche Name, gründete zusammen mit seinen Cousins RZA und GZA im Jahr 1992 den Wu-Tang Clan. Drei Jahre später veröffentlichte ODB sein erstes Soloalbum. Der Rapper saß wegen illegalen Drogenbesitzes für 16 Monate im Gefängnis und verstarb 2004 infolge einer Überdosis Kokain im Alter von 36 Jahren. Er hinterließ insgesamt 13 Kinder von verschiedenen Frauen.

    Weitere Details zum Drehplan oder zu Verpflichtungen von Schauspielern gibt es derweil noch nicht, obwohl bereits Eddie Griffin („Norbit“) und Tracy Morgan („30 Rock“) Gerüchten zufolge mit der Rolle von Ol' Dirty Bastard in Verbindung gebracht wurden. RZA ist zur Zeit als Regisseur mit der Inszenierung des Hip-Hop-Dramas „Coco“ beschäftigt.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top