Mein FILMSTARTS
    "Tom Clancy’s The Division": Jake Gyllenhaal übernimmt Hauptrolle in Kino-Adaption des Videospiels
    Von Björn Becher — 02.06.2016 um 10:07
    facebook Tweet

    Mit „Tom Clancy’s The Division“ soll ein weiteres Videospiel seinen Weg auf die Kinoleinwand finden. Jake Gyllenhaal übernimmt die Hauptrolle und bekommt auch Kontrolle über das Projekt.

    20th Century Fox
    Erst seit wenigen Monaten ist der Online-Rollenspiel-Shooter „Tom Clancy’s The Division“ erhältlich, nun wird bereits fleißig an der Kinoadaption gearbeitet. Wie das Branchenmagazin Variety berichtet, übernimmt Jake Gyllenhaal die Hauptrolle in der Adaption des Videospiels, das innerhalb kürzester Zeit für Hersteller Ubisoft zum Mega-Seller wurde. Angeblich wurden mit dem Spiel allein in den ersten fünf (!) Tagen satte 330 Millionen Dollar umgesetzt.

    Jake Gyllenhaal, der in „Prince Of Persia – Der Sand der Zeit“ bereits einmal die Hauptrolle in einer Adaption eines Videospiels übernahm, scheint zudem entschlossen zu sein, alte Fehler nicht zu wiederholen. „Prince Of Persia“ enttäuschte damals viele Fans und Kritiker (wir finden ihn allerdings nicht so misslungen und kommen zum Fazit: „kurzweilige Fantasy-Kost“) und floppte an den US-Kinokassen. Bei „The Division“ soll Gyllenhaal nun reichlich Mitsprache zugesichert worden sein. So wird er den Film auch als Produzent betreuen. Erste Aufgabe ist die Suche nach einem Drehbuchautor, die bereits auf Hochtouren laufen soll.

    In der Videospielvorlage geht ein neuer Virus in New York um, der immer mehr Todesopfer fordert. Schnell bricht das Leben in der kompletten Stadt zusammen, Chaos regiert. Eine Spezialeinheit, die „Division“, wird in die Stadt gesendet, um dort die Ordnung wiederherzustellen.

    „Tom Clancy’s The Division“ ist übrigens eine von gleich drei Videospielen, die Hersteller Ubisoft momentan selbst auf die Kinoleinwand bringen will. „Splinter Cell“ mit Tom Hardy in der Hauptrolle wird momentan ebenfalls entwickelt. „Assaassin’s Creed“ mit Michael Fassbender kommt bereits am 27. Dezember 2016 in die Kinos.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • HalJordan
      Dann solltest du dir Nightcrawler und Enemy dringend anschauen. Beide Filme sind sehr gut. Enemy ist sicherlich Geschmackssache, da nicht wenige Szenen Raum für Interpretationen lassen, aber filmisch und darstellerisch fand ich Enemy richtig stark.Evererst hingegen habe ich noch nicht geschaut. Steht noch auf meiner To-Watch-Liste ;-)
    • greek freak
      Nightcrawler kann ich nur wärmstens empfehlen,imho hätte Gyllenhaal den Oscar dafür verdient,er spielt den gestörten Videoreporter genial.Überhaupt ist das ein fieser Film,mit einem Ende das an Zynismuss nicht zu überbieten ist.Ausserdem tolle Kamera,das nächtliche L.A. sieht super aus.
    • Benny P.
      Wusste nicht, dass PoP ein Flop war, hatte Spaß an diesem Film, weswegen ich es auch mehrmals angeschaut hab.Und es freut mich auch, dass Gyllenhall wieder in einem Film als Protagonist mitspielt, der mich anspricht. Ich kenne eigentlich nur gute Filme von ihm: Source Code, End of Watch, Donnie Darko, PoP, Prisoners, Nightcrawler etc. Einzig Enemy fand ich nicht so gut, aber das lag nicht an ihm.Ich bin gespannt was aus diesem Film wird uns wer der Drehbuchautor sein wird. :)
    • Cinergie
      Ja, fand PoP sehr unterhaltsam, hatte eine ganz spannende Story und einen guten Cast.Finde jetzt nicht, dass Gyllenhaal in den letzten Jahren wirklich schlechte Filme gedreht hat. Everest ist klasse, Nighcrawler und Enemy habe ich zwar beide nicht gesehen aber die Filme haben überwiegend positive Kritiken, Prisoners, End of Watch und Source Code sind ebenfalls tolle Filme (zumindest finde ich das ;-)).
    • Jimmy V.
      Er spielt doch in letzter Zeit sehr divers und gut. Jake Gyllenhall ist gerade ziemlich gut vertreten. Wenn es also gut gemacht wird, kann auch das hier was werden.
    • Jimmy V.
      Genau wegen des Hintergrunds kann daraus ein guter Film werden. Er eröffnet einfach ne Menge Möglichkeiten. Klar: Man könnte die Story auch ohne den Bezug zum Spiel erzählen. Aber das sichert auf diese Weise schon einmal mehr Aufmerksamkeit.
    • Silvio B.
      Ich fand PoP nicht so schlecht. Aber "Flop-geprüfte" Schauspieler stehen im Moment ziemlich gut da. Siehe Batman und Deadpool :)
    • GamePrince
      Fand PoP damals auch gut gemacht.
    • Da HouseCat
      aha. sucht schwesterherz noch immer die rollen aus? früher hatten die wirklich feines gefühl für gute filme. selbst prince persia einer der wenigen guten spieleverfilmungen, wie ich finde, hatte eine menge spass damit.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Parasite Trailer DF
    Gesponsert
    Jungle Cruise Trailer DF
    Halloween Haunt Trailer DF
    Ich war noch niemals in New York Trailer DF
    3 Engel für Charlie Trailer OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Zombieland 2" hatte Premiere: Hier sind die ersten Meinungen!
    NEWS - In Produktion
    Montag, 14. Oktober 2019
    Nach "Resident Evil 6: The Final Chapter": So geht es mit der Reihe weiter
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 13. Oktober 2019
    Nach "Resident Evil 6: The Final Chapter": So geht es mit der Reihe weiter
    "Seventh Son": So steht es um die lang geplante Fortsetzung
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 12. Oktober 2019
    "Seventh Son": So steht es um die lang geplante Fortsetzung
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top