Mein FILMSTARTS
    "Uncharted": Videospielverfilmung aus Sonys Terminkalender gestrichen, aber trotzdem weiter auf Kurs
    Von Julius Vietzen — 07.09.2016 um 18:40
    facebook Tweet

    „Uncharted“ hat eine lange und komplizierte Produktionsgeschichte hinter sich, nun verschob Sony den Starttermin auf unbekannte Zeit. Doch was wie der letzte Sargnagel in dem Projekt wirkt, könnte in Wahrheit ein entscheidender Durchbruch sein.

    Sony Computer Entertainment
    Videospielverfilmungen hatten es bisher schwer in Hollywood, kaum einer der zahlreichen Versuche kam bei Fans und Kritikern gut an und auch große Kassenerfolge blieben bislang eher aus. In diesem Jahr stellte sich etwa bereits Universal Pictures‘ „Warcraft: The Beginning“ als Verlustgeschäft heraus und erhielt auch nur mäßige Kritiken, am 27. Dezember 2016 startet 20th Century Fox mit „Assassin’s Creed“ dann den nächsten Versuch. Auch Sony hat noch eine Videospielverfilmung in Vorbereitung: „Uncharted“ befindet sich jedoch bereits seit 2010 in Entwicklung und hat bereits drei Regisseure und mehrere Autoren verschlissen. Nun wurde noch dazu der ursprünglich für Ende Juni 2017 geplante Starttermin der Videospieladaption aus Sonys Terminkalender gestrichen, wie DenOfGeek berichtet.

    Doch womöglich müssen Fans der „Uncharted“-Reihe noch nicht endgültig alle Hoffnung begraben, eines Tages tatsächlich eine Adaption der Spiele auf der großen Leinwand zu sehen. Denn wie wir am 30. Juni 2016 berichteten, wurde mit Joe Carnahan („The Grey“) endlich ein neuer Autor gefunden, der „Uncharted“ auch liebend gerne inszenieren würde, aber wegen der Dreharbeiten zu „Bad Boys 3“, die wohl Anfang 2017 beginnen, leider keine Zeit hat. Daher könnte es für Sony gleich zwei berechtige Gründe geben, den Starttermin von „Uncharted“ bis auf weiteres zu verschieben: Zunächst einmal, wie Deadline spekuliert, um Platz für eine andere Sony-Co-Produktion zu machen, nämlich „Spider-Man: Homecoming“, der am 6. Juli 2017 anläuft. Und außerdem, um es Carnahan zu ermöglichen, nun doch Drehbuch und Regie von „Uncharted“ zu übernehmen. Laut Deadline befindet sich die Videospielverfilmung nämlich definitiv weiter auf Kurs, denn bei Sony ist man äußerst angetan von Carnahans bisheriger Arbeit am Skript.

    Die „Uncharted“-Spiele handeln von Nathan Drake, einem direkten Nachfahren des großen Entdeckers Sir Francis Drake. Im ersten Teil der Reihe, der wohl auch als Vorlage für die Verfilmung dienen soll, macht sich Nathan auf die Suche nach der sagenumwobenen Goldenen Stadt El Dorado.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • newhollywood
      Vielleicht ist es aber auch eine dämliche Idee Videospiele, die quasi schon "Kinofilm-Qualität" haben ins Kino zubringen. Das tolle an den Spielen heutzutage (und die Uncharted-Reihe ganz besonders) ist doch, dass sie quasi Film und Spiel gleichzeitig sind. Was will ich dann nur mit der Hälfte vom vorher erlebten. Ich kenne KEINE Videospiel-Verfilmung, die mich überzeugt hat. Auch für den erwähnten Assassins Creed sehe ich daher leider schwarz.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Parasite Trailer DF
    Gesponsert
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer (2) OV
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Jungle Cruise Trailer DF
    Halloween Haunt Trailer DF
    Ich war noch niemals in New York Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    #JusticeForHan: Neuer Hinweis, dass "Fast & Furious 9" womöglich den größten Fanwunsch erfüllt!
    NEWS - In Produktion
    Montag, 14. Oktober 2019
    #JusticeForHan: Neuer Hinweis, dass "Fast & Furious 9" womöglich den größten Fanwunsch erfüllt!
    "Zombieland 2" hatte Premiere: Hier sind die ersten Meinungen!
    NEWS - In Produktion
    Montag, 14. Oktober 2019
    "Zombieland 2" hatte Premiere: Hier sind die ersten Meinungen!
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top