Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Godzilla vs. Kong": Gleich 8 Autoren sollen sich um das Treffen der Monster-Giganten kümmern
    Von Björn Becher — 11.03.2017 um 09:29
    facebook Tweet

    Wenn so zwei gigantische Monster wie King Kong und Godzilla sich miteinander prügeln, braucht es scheinbar auch ein gigantisches Autorenteam. Gleich acht Schreiber sollen nun die Story für das Monster-Treffen ersinnen.

    Warner Bros.
    Es hängt alles zusammen. Wer in diesen Tagen „Kong: Skull Island“ im Kino sieht, kann darin einige kleine Verweise auf Gareth Edwards' „Godzilla“ von 2014 entdecken. Auch wenn diese Verweise auf Wunsch von Regisseur Jordan Vogt-Roberts deutlich weniger und viel subtiler sind, als es ursprünglich geplant war, sind sie da und das hat einen Grund: Beide Filme spielen im selben Universum. Nachdem 2018 in „Godzilla 2: King Of Monsters“ von Michael Dougherty („Trick'r Treat“) das ursprüngliche aus Japan stammende Kult-Ungetüm noch einen Auftritt bekommt, soll es 2020 dann zu „Godzilla vs. Kong“, also dem Aufeinandertreffen von King Kong und Godzilla kommen.

    Wie der Hollywood Reporter berichtet, wurde dafür nun ein achtköpfiges Autorenteam zusammengestellt, das unter der Führung von dem vor allem durch die „Pirates Of The Caribbean“-Filme bekannten Terry Rossio die Story für „Godzilla vs. Kong“ entwickeln soll. Neben Rossio gehören die „Star Trek 4“-Autoren Patrick McKay und J.D. Payne, Jack Paglen („Transcendence“), T.S. Nowlin („Maze Runner“) und J. Michael Straczynski („Babylon 5“) sowie die Newcomerinnen Cat Vasko und Lindsey Beer zum Team. Die beiden letztgenannten Damen haben zwar noch keine produzierten Hollywoodfilme in der Vita, gelten in der Traumfabrik aber aktuell als sehr gefragte Schreiberinnen. Vasko schrieb so für Warner und Superstar Margot Robbie das Skript zu „Queen Of The Air“, einem geplanten Biopic über eine berühmte Trapez-Künstlerin. Lindsey Beer ist unter anderem die Autorin von „The Kingkiller Chronicle“, dem Auftaktfilm zur Adaption eines bekannten Buchfranchise. Überraschend finden sich übrigens nicht Michael Dougherty und Zach Shields im Team. Als bereits im Oktober 2016 bekannt wurde, dass man für „Godzilla vs. Kong“ ein großes Autorenteam holen wurde, hieß es eigentlich, dass auch die „Godzilla 2: King Of Monsters“-Schreiber dazugehören würden.

    Die acht Autoren sollen gemeinsam Ideen entwickeln, so wie die Story und den Verlauf der Geschichte festlegen. Einer aus ihrer Mitte wird dann der finale Drehbuchautor. Einen solchen „Writer's Room“ kennt man vor allem aus TV-Serien, wo ebenfalls oft ein ganzes Autorenteam die Story für die ganze Staffel plant, die Entwicklung der Geschichte über die einzelnen Episoden festlegt und dann am Ende das Schreiben der Folgen auf die Personen verteilt wird. Momentan scheint es aber so, als würden die Kinostudios dieses System immer öfter adaptieren. So wurde das „Transformers“-Franchise mit der Hilfe eines solchen „Writer's Room“ neu entworfen und ein Plan für mehrere weitere Sequels und Spin-offs festgelegt. Auch „G.I. Joe 3“ sowie „Sherlock Holmes 3“ sollen auf diesem Weg vorangebracht werden.

    „Godzilla vs. Kong“ soll 2020 in die Kinos kommen. „Kong: Skull Island“ läuft seit dem 9. März 2017 und feiert aktuell rund um die Welt seine Premieren. In Vietnam lief dies aber nicht ganz reibungslos ab. Bei der Premiere in Ho-Chi-Minh-Stadt fing eine große King-Kong-Statue Feuer. Zum Glück gab es nach Auskunft der Offiziellen keine Verletzten. Ein Video davon verbreitet sich gerade im Netz:






    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top