Mein FILMSTARTS
T-800-Origin-Story in "Terminator 6"? Arnold Schwarzenegger womöglich als Mensch dabei
Von Markus Trutt — 11.08.2017 um 09:35
facebook Tweet G+Google

In nunmehr vier „Terminator“-Filmen verkörperte Action-Ikone Arnold Schwarzenegger den wortkargen T-800. Im geplanten nächsten Teil der Sci-Fi-Reihe könnte er nun aber als menschliches Vorbild des Robotermodells auftreten.

Paramount Pictures

James Cameron hat Großes mit der von ihm 1984 gestarteten „Terminator“-Reihe vor. Nachdem inzwischen drei Teile ohne die Beteiligung des „Titanic“-Regisseurs entstanden sind, möchte er „Terminator 6“ zwar nicht inszenieren (schließlich ist er mit den vier „Avatar“-Sequels aktuell schwer beschäftigt), aber aktiv mitentwickeln – und bestenfalls gleich eine ganze neue Trilogie in Gang bringen. Worum genau es in der Fortsetzung gehen soll, ist noch nicht bekannt, bei einer Fragerunde enthüllte Cameron nun aber immerhin eine Idee, die Bestandteil der Handlung sein könnte: eine Art Ursprungsgeschichte von Arnold Schwarzeneggers T-800-Roboter-Modell (via JoBlo).

Warum hat der Terminator einen so starken Akzent?

Cameron hätte sich demnach schon länger gefragt, warum die Terminator-Fabrikanten bei Cyberdyne die Maschinen so haben aussehen und klingen lassen wie Arnold Schwarzenegger. In Camerons Augen muss es also einen menschlichen Prototyp gegeben haben, dessen DNA für den Entwurf der Roboter und die Herstellung der äußeren Hülle herhalten musste. „Hatte diese Person eine besondere Bedeutung für Skynet, weswegen ausgerechnet sie ausgewählt wurde?“, fragte sich Cameron im besagten Q&A. „Oder gab es eine ganze Ladung von Terminatoren und das Arnold-Modell stand zufällig gerade am nächsten zur Tür zum Zeitreise-Zentrum und alle anderen sahen eigentlich anders aus?“

„Ich habe mir diese Fragen selbst gestellt, aber sie wurden nie geklärt... also bleibt dran!“ So ganz Recht hat Cameron mit seiner letzten Aussage allerdings nicht. Schließlich gibt es eine mittlerweile legendäre geschnittene Szene aus „Terminator 3 - Rebellion der Maschinen“, in der wir (mit einem Augenzwinkern) bereits eine kurze Hintergrundgeschichte zum Look und der Stimme des T-800 spendiert bekommen:

In der kurzen Sequenz erfahren wir über ein Promo-Video, dass der von Arnold Schwarzenegger gespielte Sergeant William Candy als Vorlage für das T-800-Modell diente. Der spricht dort allerdings mit einem starken Südstaaten-Akzent (angeblich soll Samuel L. Jackson die Figur gesprochen haben). Als das Thema bei der Sichtung des Promo-Clips angesprochen wird, meint ein Techniker (Jack Noseworthy) mit der Stimme von Schwarzenegger schlicht, dass sie das in Ordnung bringen könnten. Dass dieser eher komödiantische Einschub aber tatsächlich zum „Terminator“-Kanon gehört, ist wohl in der Tat fraglich.

Ob wir in „Terminator 6“ nun wirklich eine ausführlichere Vorgeschichte zum T-800 bekommen und/oder eventuell auch zu sehen kriegen, wie ein gealterter menschlicher Prototyp damit umgeht, dass eine Killermaschine sein Antlitz trägt, wird sich zeigen. In jedem Fall soll Arnold Schwarzenegger wieder mit an Bord sein (je nach Szenario wohl mit oder ohne CGI-Verjüngungskur). Der mittlerweile 70-jährige Österreicher verriet kürzlich, dass die Dreharbeiten bereits im März 2018 beginnen sollen.

Die 75 besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten

James Cameron hält sich mit derart konkreten Aussagen zwar noch etwas zurück, erwähnte aber auch noch einmal, dass sie derzeit sehr ernsthaft über mehrere neue „Terminator“-Filme sprächen und man einfach schauen müsste, was in diesen zum Vorschein kommt. Für die Inszenierung von „Terminator 6“ ist „Deadpool“-Regisseur Tim Miller im Gespräch.

Terminator: Genisys Trailer (2) DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • WhiteNightFalcon

    Der Ansatz klingt gut, da könnte man in der Tat was draus machen. Das menschliche Vorbild, das sich überlegt: Will ich, das mein Antlitz für eine Killermaschine verwendet wird etc. Könnte man ethische Grundsatzüberlegungen mit einbauen, wie bei Verhoevens Robocop. Könnte ich gut mit leben, wenn der erste Teil als anspruchsvoller Sci-Fi-Film daher kommt, wie etwa Planet der Affen: Prevolution, der unbequeme Fragen über Mensch vs Maschine aufwirft und Zeitreise komplett wegfällt im ersten Teil der Trilogie.

  • Sentenza93

    Toller Ansatz. Und das wäre ja mal eine richtige "Schauspiel"-Rolle für Arnie. Bei "Maggie" hat er ja auch schon recht gut geschauspielert und nicht fast nur mit Charisma und Spaß überzeugt, wie sonst.

  • Joel P.

    Da hast du nicht so ganz unrecht. Ich als alter Terminatorfan(Tickets für den 29.08 sind bereits bezahl) würde noch in zwanzig Filme mit arnold als Terminator gehen, einfach weil ich mit diesen Filmen groß geworden bin. Ich finde auch an jedem Teil etwas tolles was mir gefällt und so geht es wahrscheinlich den Fans von Avatar auch

  • Modell-101

    Ich finde gut, dass er versucht die Reihe wieder gerade zu biegen. Immer was neues muss auch nicht immer gut sein. True Lies z.B. war für mich auh nur ein passabler durchschnittlicher Film.

  • Modell-101

    Meine Fresse, das Video kannte ich bisher noch gar nicht. Gefällt mir aber nicht. Komödie und Terminator sollten getrennt sein.

    Finde ich sehr gut die Idee.
    Ich hatte damals um Salvation herum immer einen Intro für einen Terminatorfilm im Kopf der ohne Dialog auskommen und vielleicht nur eine Minute dauern sollte:
    Ähnlich wie bei Salvation haben die Maschinen Menschen als Gefangene gehalten. In einer bestimmten regnerischen Nacht standen mehrere Menschen schlange vor dem Eingang eines Gebäudes und warteten, bewacht von T-600ern mit Gummihaut. Unter den Wartenden sind Arnie, Robert Patrick und Kristanna Loken. Man zeigt kurz, wie sie sich ängstlich umsehen und ihre Blicke sich treffen.
    Ende der Szene.
    Das Thema hatte ich mir immer gewünscht in der Reihe. Weil es das Einzige war, fand ich, das wirklich fehlte in der Reihe.

  • Sentenza93

    Kurzum...Geil. :)

  • Aequitas

    Wenn er so fit bleibt wie Ridley Scott, der dreht mit bald 80 wie ein Wilder Filme...und wirklich schlecht sind sie nicht, gerade "Der Marsianer" ist klasse. Ich mag Avatar aber natürlich hätte ich auch lieber weitere Filme im Stile von T2...für mich halt der beste Terminator-Film und überhaupt einer der besten Actionfilme ever mit einem Arnie so cool wie nie mehr danach!

  • Modell-101

    Danke ??

  • Modell-101

    Ah ja... Jamie Lee Curtis... ??

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Fack ju Göhte 3</strong> Trailer DF
Fack ju Göhte 3 Trailer DF
36 658 Wiedergaben
<strong>X-Men: New Mutants</strong> Trailer DF
X-Men: New Mutants Trailer DF
9 028 Wiedergaben
<strong>Star Wars 8: Die letzten Jedi</strong> Trailer DF
Star Wars 8: Die letzten Jedi Trailer DF
29 885 Wiedergaben
<strong>Saw 8: Jigsaw</strong> Trailer DF
Saw 8: Jigsaw Trailer DF
27 478 Wiedergaben
<strong>Thor 3: Tag der Entscheidung</strong> Trailer DF
Thor 3: Tag der Entscheidung Trailer DF
37 965 Wiedergaben
<strong>Schneemann</strong> Trailer DF
Schneemann Trailer DF
9 403 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Mamma Mia 2: Here We Go Again!": Cher stößt zur Musical-Fortsetzung mit ABBA-Songs
NEWS - In Produktion
Dienstag, 17. Oktober 2017
"Mamma Mia 2: Here We Go Again!": Cher stößt zur Musical-Fortsetzung mit ABBA-Songs
"Wonder Woman 2": Drehstart im Sommer 2018 mit der Heldin im Kalten Krieg
NEWS - In Produktion
Montag, 16. Oktober 2017
"Wonder Woman 2": Drehstart im Sommer 2018 mit der Heldin im Kalten Krieg
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top