Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Länger als gedacht: "Thor 3: Tag der Entscheidung" ist doch nicht der kürzeste MCU-Film
    Von Tobias Mayer — 05.10.2017 um 18:35
    facebook Tweet

    Was zunächst nach einem Quickie aussah, hat nun offenbar die typische Blockbuster-Länge: Dem derzeitigen Stand nach dauert „Thor 3“ doch nicht nur 100 Minuten – sondern 130.

    Disney

    Im Juli 2017 verriet „Thor 3“-Regisseur Taika Waititi im Interview, dass die damals aktuelle Fassung seines Beitrags zum Marvel Cinematic Universe bloß 100 Minuten lang ist. Damit wäre der Kampf von Thor (Chris Hemsworth) und seinem Kumpel Hulk (Mark Ruffalo) – zunächst gegeneinander, dann zusammen gegen Hela (Cate Blanchett) – der kürzeste Film des MCU geworden, kürzer als der 112 Minuten lange „Thor 2 - The Dark Kingdom“. Disney aber gibt die Filmlänge von „Thor 3: Tag der Entscheidung“ nun offiziell mit 130 Minuten an. Damit liegt der kommende Blockbuster im üblichen Rahmen der anderen Marvel-Filme und Iron Man, Captain America & Co..

    Taika Waititi, obwohl auch als Komiker unterwegs und für lustige Filme wie „5 Zimmer Küche Sarg“ bekannt, hat deswegen aber nicht automatisch Quatsch erzählt. Er bezog sich ausdrücklich auf die Schnittfassung vom Juli, die sich wohl einfach geändert hat. Und seine weitere Aussage – „Es wird kein sehr, sehr langer Film“ – stimmt nach wie vor. Mit 130 Minuten ist „Thor 3“, der am 31. Oktober 2017 in den deutschen Kinos anläuft, noch immer deutlich kürzer als zum Beispiel „Batman V Superman“ (152 Minuten) oder „Captain America: Civil War“ (148 Minuten), dem bisher längsten MCU-Abenteuer.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top