Mein FILMSTARTS
Mark Hamill ist enttäuscht, weil George Lucas‘ Ideen für die neuen "Star Wars"-Filme komplett missachtet wurden
Von Tobias Tißen — 12.12.2017 um 21:57
facebook Tweet

„Star Wars“-Schöpfer George Lucas wird bei den neuen Filmen aus dem Hause Disney zwar noch als „Creative Consultant“ aufgeführt, doch mitreden darf er anscheinend gar nicht mehr – und zumindest Mark Hamill ist davon ziemlich enttäuscht.

Disney

2012 wurde bekannt, dass Disney für insgesamt 4,06 Milliarden Dollar George Lucas‘ Produktionsfirma Lucasfilm und damit auch sämtliche Rechte am „Star Wars“-Franchise erworben hat. Zu diesem gigantischen Paket gehörten damals auch die Skizzen, die der „Krieg der Sterne“-Regisseur bereits zu einer möglichen neuen Trilogie angefertigt hatte. Doch die Verantwortlichen bei Disney entschieden, dass man diese nicht verwenden und stattdessen ganz eigene Ideen entwickeln wolle. Luke-Skywalker-Darsteller Mark Hamill verriet nun gegenüber der Tageszeitung Metro, dass er mit dieser Entscheidung alles andere als glücklich ist.

„Ich hätte mir gewünscht, dass sie seine Beratung und seine Ratschläge mehr akzeptiert hätten. Er hatte nämlich einen Entwurf für ‚7‘, ‚8‘ und ‚9‘. Und der war komplett anders als das, was sie daraus gemacht haben“, klagt der Franchise-Veteran, entschärft seine Aussage aber auch sofort: „Aber ich will ja nicht altmodisch sein. Es gab die Original-Filme. Dann gab es die Prequels. Das war alles George. Und nun gibt es halt die nächste Generation. Und soweit ich sehen kann, ist ‚Star Wars‘ damit populärer als je zuvor.“

Alle Filme des "Star Wars"-Universums gerankt - vom schlechtesten bis zum besten

In den Credits der neuen „Star Wars“-Filme ist George Lucas immerhin noch als „Creative Consultant“ aufgeführt – doch das scheint demnach wohl nicht mehr als ein Ehrentitel zu sein. Gänzlich ignoriert wird er von den Disney-Verantwortlichen jedoch nicht: Produzentin Kathleen Kennedy verriet erst vor wenigen Monaten, dass Lucas ihr immer wieder Details über das Jedi-Training zuflüstere. Und laut Kennedy habe ihm auch „Das Erwachen der Macht“ sehr gefallen.

Auch wenn Mark Hamill also enttäuscht ist, dass die Ideen seines alten Freundes bei Disney keine Berücksichtigung finden, scheint George Lucas selbst seinen Frieden damit gemacht zu haben. Und ansonsten dürften ihn wohl auch die vier Milliarden Dollar, die er für die Rechte an seinem „Baby“ erhalten hat, darüber hinwegtrösten. Rund eine Milliarde davon investiert er übrigens in das Lucas Museum of Narrative Art, wo unter anderem auch zahlreiche Andenken aus den „Star Wars“-Filmen ausgestellt werden sollen.

Was macht eigentlich... "Star Wars"-Erfinder George Lucas?

Wie George Lucas' Vision der Episoden 7 bis 9 ausgesehen hätten, werden wir wohl nie erfahren. Ab dem 14. Dezember 2017 können wir dafür aber auf den deutschen Kinoleinwänden erleben, wie Disney und Regisseur Rian Johnson die Sternensaga mit „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ weiterspinnen. In unserer FILMSTARTS-Kritik erfahrt ihr bereits, was wir dazu sagen. Den Trailer dazu könnt ihr euch hier anschauen:

 

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Deliah C. Darhk
    Nö, die Ideen waren gut. Nur die Umsetzung hatte diverse Macken.
  • WhiteNightFalcon
    Ein Problem der Prequels war, dass Lucas sich etwas zu sehr darauf versteift hatte zu zeigen, was technisch möglich war. Wenn ich mich recht entsinne, war er bei Episode 2 am stolzesten, dass es der erste Film war, der digital statt auf Zelluloid gedreht wurde, was die CGI-Bearbeitung erleichterte etc etc...Sein zweites großes Problem war, dass er die Drehbücher nicht nochmal hat überarbeiten lassen.Seine innovative Vision umfasste in den 70ern mal den Plan für insgesamt 12 (!) Star Wars Filme. An Ideen hat es ihm also keineswegs gemangelt.
  • WhiteNightFalcon
    Ja ich denke auch, dass Lucas einfach kurz gesagt hat, dass ihm der Film gefallen hat, ohne sich etwas differenzierter auszudrücken, weil Star Wars halt sein Baby ist, dem er nach Außen nicht schaden wollte. Den einen oder anderen Kritikpunkt dürfte er aber sicher gehabt haben.Ein Beleg dafür ist in meinen Augen auch James Cameron, der Terminator Genisys ja lobte, später aber zugab, das nur als Freundschaftsdienst für Arnie getan zu haben. Lucas hat Episode 7 halt gelobt als Unterstützung für sein Baby.
  • Sentenza93
    Naja, sowohl als auch. Auch so manche Ideen waren eine Katastrophe. Der größte Fehler, den er allerdings machte, war die Filme/Prequels selbst zu inszenieren. Ideengeber, von mir aus, ja, aber Regie jemand anders. Das liegt ihm nicht so.Mich wundert aber, dass er "komplett" missachtet wurde. Die müssen ja komplett aneinander vorbeigeredet haben. :D
  • TresChic
    Das sehe ich auch so. Für mich waren es die Spielereien, die die Filme kaputt gemacht haben. Alleine die Unterwasserfahrt, wo immer der nächst größere Fisch (oder Monster-Alien), den kleineren gefressen hat. Das sollte anscheinend lustig sein und vor Kreativität strotzen, war aber eine kreative Fremdschämszene und sowas hat sich durch die ganzen drei Teile gezogen. Der Höhepunkt an Gurkenkreativität war dann die Schlacht mit den hunderten animierten Jedis. An Ideen hat es nicht gemangelt, sie wurden nur grauenhaft aneinandergestapelt.
  • TresChic
    Das allergrößte Problem war allerdings, dass er die Geschichte nicht weitererzählt hat, sondern eine Geschichte erzählt hat, die jeder kannte.
  • Marvel5000
    So langsam geht mir Hamills Dauernörgelei an den neuen Filmen ziemlich auf den Sack. Wenn er alles so schlimm findet, warum macht er dann überhaupt mit?Außerdem kann ich das nicht nachvollziehen, der Erfolg der Filme gibt den neuen Machern recht und die Kritiken zu dem neuesten Film sind auch weitgehend positiv. Also vielleicht sollte Hamill sich mal zurückhalten.
  • WhiteNightFalcon
    Muss ich zugeben nie gelesen. Ich kenn als Buchfortsetzung nur die Thrawn-Trilogie von Timothy Zahn.
  • WhiteNightFalcon
    Stimmt. Das mit den Fischen und die Sequenz mit den Jedis in der Arena waren große Schwächen.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Downton Abbey Trailer OV
Avengers 4: Endgame Trailer DF
Border Trailer DF
Aquaman Trailer DF
Godzilla 2: King Of The Monsters Trailer (2) DF
Bumblebee Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten Reportagen
Der "Avengers 4"-Titel kann doch nur ein Scherz sein: Meinung (+Verschwörungstheorie) zu "Endgame"
NEWS - Reportagen
Mittwoch, 12. Dezember 2018
Der "Avengers 4"-Titel kann doch nur ein Scherz sein: Meinung (+Verschwörungstheorie) zu "Endgame"
Wegen "Sharknado"-Bier und Zigaretten: Tara Reid verklagt Asylum
NEWS - Reportagen
Dienstag, 11. Dezember 2018
Wegen "Sharknado"-Bier und Zigaretten: Tara Reid verklagt Asylum
Auch "Aquaman"-Star Jason Momoa will unbedingt den Snyder-Cut von "Justice League" sehen
NEWS - Reportagen
Montag, 10. Dezember 2018
Auch "Aquaman"-Star Jason Momoa will unbedingt den Snyder-Cut von "Justice League" sehen
Die größten Enthüllungen aus dem "Spider-Man: Far From Home"-Trailer
NEWS - Reportagen
Montag, 10. Dezember 2018
Die größten Enthüllungen aus dem "Spider-Man: Far From Home"-Trailer
Ein Weihnachtswunder: Die "Harry Potter"-Wootbox!
NEWS - Reportagen
Montag, 10. Dezember 2018
Ein Weihnachtswunder: Die "Harry Potter"-Wootbox!
Gesponsert
"Dschungelbuch"-Sequel "Jungle Book 2" und viel mehr: Das sind die kommenden Disney-Realverfilmungen
NEWS - Reportagen
Sonntag, 9. Dezember 2018
"Dschungelbuch"-Sequel "Jungle Book 2" und viel mehr: Das sind die kommenden Disney-Realverfilmungen
Alle Kino-Nachrichten Reportagen
Die meisterwarteten Filme
  • Aquaman
    Aquaman

    de James Wan

    mit Jason Momoa, Amber Heard

    Film - Action

    Trailer
  • Bumblebee
  • Avengers 4: Endgame
  • Der Junge muss an die frische Luft
  • Creed 2
  • Mary Poppins' Rückkehr
  • Godzilla 2: King Of The Monsters
  • After Passion
  • Der König der Löwen
  • Glass
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top