Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach Boykottaufruf gegen "Peter Hase": Sony entschuldigt sich für Allergie-Gag
    Von Andreas Staben — 13.02.2018 um 13:45
    facebook Tweet

    Die Macher der Kinderbuchverfilmung „Peter Hase“ sehen sich wegen ihres Umgangs mit dem Thema Lebensmittelallergien Protesten und Boykottforderungen ausgesetzt. Das Studio Sony und die Produzenten haben sich nun entschuldigt.

    Sony Pictures

    Der Stein des Anstoßes ist eine Himbeere: In einer überdrehten Szene des Sony-Familienfilms „Peter Hase“ wird der Erzfeind des Titelhelden gezielt mit diesen Früchten bombardiert, gegen die er allergisch ist, und eine der Beeren landet in seinem Mund. Er erleidet einen allergischen Schock, den er glimpflich übersteht. Die in der Organisation Kids With Food Allergies (deutsch: Kinder mit Lebensmittelallergien) zusammengeschlossenen Eltern können sich über den Gag gar nicht amüsieren. Sie sehen den Allergiker in der Szene als Mobbingopfer, warnten auf Facebook vor dem Film und protestierten in einem offenen Brief an die Produzenten:

    Gleichzeitig wurden auch Boykottforderungen gegen „Peter Hase“ laut, die unter dem Hashtag #boycottpeterrabbit schnelle Verbreitung fanden. Außerdem wies die Elternorganisation auch noch auf ihrer Ansicht nach ebenfalls fragwürdige allergiebezogene Momente in den Sony-Filmen „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ und „Die Schlümpfe“ hin. Angesichts der Protestwelle haben das Studio und die Filmemacher eine Entschuldigung veröffentlicht, die The Wrap vorliegt:

    Lebensmittelallergien sind eine ernste Sache. Wir hätten die Himbeerallergie von Mr. McGregor nicht auf die leichte Schulter nehmen sollen, selbst wenn sie auf cartooneske und slapstickhafte Weise behandelt wird. Wir bedauern ehrlich, nicht bewusster und sensibler mit dem Thema umgegangen zu sein und entschuldigen uns aufrichtig.

    Prominente deutsche Sprecher für "Peter Hase"

    Den umstrittenen Moment einfach herauszuschneiden, steht übrigens bisher nicht zur Debatte, dafür ist er für die Handlung zu wichtig. Ab dem 22. März 2018 könnt ihr euch ein eigenes Bild von der Szene machen. Dann kommt „Peter Hase“ in die deutschen Kinos. Zu hören sind dann neben Christoph Maria Herbst als Peter übrigens auch die Stimmen von Heike Makatsch („Tatsächlich... Liebe“) als Flopsi, Jessica Schwarz („Das Parfum“) als Mopsi und Anja Kling („(T)Raumschiff Surprise - Periode 1“) als Wuschelpuschel.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top