Mein FILMSTARTS
    "Indiana Jones 5"-Dreharbeiten beginnen im April 2019
    Von Christian Fußy — 20.03.2018 um 09:08
    facebook Tweet

    Bei der Verleihung der Empire Awards, bei denen Steven Spielberg mit einem Sonderpreis ausgezeichnet wurde, verriet der Meisterregisseur, wann und wo er vor hat, mit den Dreharbeiten zum nächsten „Indiana Jones“-Film zu beginnen.

    Paramount Pictures

    Steven Spielberg, der in der Nacht vom 18. auf den 19. März vom britischen Filmmagazin Empire für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde, verkündete im Rahmen der Veranstaltung, dass er im April 2019 nach Großbritannien, wo die Zeremonie abgehalten wurde, zurückkehren möchte, um dort mit den Dreharbeiten für den fünften „Indiana Jones“-Film zu beginnen. In seiner Rede fand er auch lobende Worte für die Schauspieler und Crews, die er über die Jahre auf der Insel kennen gelernt hat und für das Time’s Up Movement, dessen Engagement in den Jahren 2017/18 er als einen „Dammbruch-Moment“ bezeichnete.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Ready Player One"

    2019 wird Hauptdarsteller Harrison Ford das stolze Alter von 76 Jahren erreicht haben, was ihn jedoch nicht davon abhält, abermals mit Fedora und Peitsche durch fremde Länder zu hetzen. Für die Filmmusik wird wie so oft einer von Spielbergs langjährigen Wegbegleitern, der „Star Wars“-verdrossene John Williams, verantwortlich zeichnen. Spielbergs „Die Verlegerin“, ein mit Meryl StreepTom Hanks und Bob Odenkirk besetztes Journalismus-Drama über die Veröffentlichung der Pentagon-Papers, läuft derzeit noch in den deutschen Kinos. „Ready Player One“, eine weitere visionäre Regiearbeit des Meisterfilmemachers, startet bereits am 5. April.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy V.
      Ich fand Teil 4 jetzt übrigens auch nicht so schlecht, selbst wenn er viel schwächer als die anderen Filme war, und meine Kritik dort eher negativ klingt. Mich hat er unterhalten. Er hätte aber auf jeden Fall viel besser werden können. Als Abschluss fand ich das Ende wiederum auch ziemlich passend.
    • Marvel5000
      Also ich weiß gar nicht was alle gegen Indy 4 haben. Mir hat der Film ausgesprochen gut gefallen. War halt so wie die anderen Teil auch, zwar nix anspruchsvolles, aber wirklich unterhaltsam. Das in solchen Blockbustern halt mal ein bisserl übertrieben wird, ist geschenkt. Schließlich soll es ja kein Lehrfilm sein. Und der Film war ja auch der letzte wirklich kommerziell erfolgreiche Film von Spielberg. Darf man nicht vergessen. Einen fünften Teil brauche ich zwar jetzt nicht unbedingt, aber sie wollen es halt machen. Selbst wenn es noch so lächerlich sein wird. Teil 4 war eigentlich ein toller Abschluß für Indiana Jones.
    • Marvel5000
      Haben sie denn schon alles zusammen für Harrison Ford? Sauerstoffzelt, Herzschrittmacher, Rollstuhl, Rollator, Abführtabletten, seine persönliche Krankenschwester? Ja? Na dann kann es ja losgehen. Vielleicht noch einen Rollstuhl mit Motor?
    • Jimmy V.
      Doof fand ich den Film vor allen Dingen als Indy und Mud gefangengenommen werden und auf Marion treffen, dann im Dschungel. Ab DA wurde der Film enttäuschend bis okay. Zuvor fand ich das alles aber eigentlich sehr unterhaltsam.
    • Micox
      Ich fand aber dass nicht nur die CGI das Problem waren.. Es war einfach so ziemlich alles doof.. Daher die Zweifel ob es heutzutage noch funktiniert..
    • Jimmy V.
      Na gut, ich merke, es wird nicht so ganz klar, was ich damit ausdrücken wollte...Die ersten drei Filme, von den Tempel ja schon teils hier und da Anklänge an den Horrorfilm hatte, waren halt handgemacht und irgendwie ihrer Formel folgend. Indy 4 hingegen ist mit CGI durchtränkt. Allein deshalb wirkt der Film, als biedere er sich viel mehr an den Zeitgeist an - statt an klassische Indy-Tugenden. Verstehst du, worauf ich hinaus will...?
    • Micox
      Ja aber die ersten 3 haben doch auch niemandem weh getan..? Oder..?
    • Jimmy V.
      Vergiss nicht den zweiten Teil des Satzes.
    • Micox
      Bitte..!?Als ob Aliens das einzige Übel in diesem Film waren..Es gab bis auf die Eröffnungsszene nichts Gutes im Film..
    • Micox
      Waren Indys nicht immer familienfreundlich..?
    • Jimmy V.
      Weil Spielberg einen familienfreundlichen Film drehen wollte, der keinem wehtut.
    • Jimmy V.
      Stimmt. Ich glaube auch sie werden auf jeden Fall entsprechende Technologien nutzen. Wieso auch nicht? Es soll nur ziemlich schwer sein dergleichen in Actionsequenzen einzusetzen.
    • WhiteNightFalcon
      Ich seh die Schuld immernoch bei Lucas und seinem Spleen, dass da unbedingt Aliens rein mussten...
    • Micox
      Wieso hat es letztes Mal nicht geklappt..?
    • Micox
      Würde mich auch freuen, aber beim letzten Teil hat man ja gesehen was passiert ist..
    • Jimmy V.
      Ich will einfach, dass Indy sich einfach dreimal überlegt, ob er nun irgendwo hochklettert, es dann doch tut, oben wahnsinnige Rückenschmerzen hat. Seine Häscher haben ihn eingeholt, aber dann zieht er am Teppich auf dem sie stehen. Sie fallen hin, er boxt ihnen ordentlich ins Gesicht, ist noch mehr aus der Puste, doch lächelt zufrieden und hetzt weiter. ;)
    • Bond, James Bond
      Ja also. Was für Action schwebt dir dann vor? Also nur mit der Pistole herumballern ist nicht Indys Stil. Das passt zu Han Solo oder Deckard, aber nicht unserem Lieblings-Archäologen.
    • Jimmy V.
      Na logisch wird und sollte er Actionszenen haben. Mir ging es nur darum zu verdeutlichen, dass Indy jetzt nicht nur Action ist.
    • Henry Jones jr.
      In Crusade finde ich den Humor aber brilliant. Viel besser als in hochgelobten Komödien. In Crusade passt alles. Für mich der perfekte Abenteuer/Actionfilm und damit sogar einen Tick besser als Raiders. Temple of Doom mag ich aber auch sehr. Keine Ahnung warum Spielberg den nicht so mag (vielleicht jetzt im Alter doch wieder).
    • Henry Jones jr.
      Moin. Welcher Charakter im Film Blade Runner heißt nochmal Blade Runner? Verstehst?Und in Blade Runner 2049 spielte nun mal Gosling die Hauptrolle.Ich kenne auch bisher keinen James Bond Film, in dem der Bonddarsteller nur 50-60 % Screentime hat.Nicht dass Stallone noch auf die Idee kommt doch noch einen Rambo zu drehen, in dem John Rambo erst gegen Ende am Küchenherd zu sehen ist, weil man ihn die ganze Zeit gesucht hat.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Susi und Strolch Trailer (2) OV
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Halloween Haunt Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Venom 2": Das wird der zweite Bösewicht neben Woody Harrelsons Carnage
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 15. Oktober 2019
    "Venom 2": Das wird der zweite Bösewicht neben Woody Harrelsons Carnage
    Nach "Game Of Thrones"-Erfahrung: Kit Harington hat Angst vor den Marvel-Fans
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 15. Oktober 2019
    Nach "Game Of Thrones"-Erfahrung: Kit Harington hat Angst vor den Marvel-Fans
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top