Mein FILMSTARTS
    So soll Steve Trevor in "Wonder Woman 2" zurückehren
    Von Alexander Friedrich — 24.09.2018 um 16:57
    facebook Tweet

    Im ersten Teil starb er den Heldentod, doch auf einem Bild zu „Wonder Woman 1984“ zeigte er sich quicklebendig: Erwacht Chris Pine als Steve Trevor etwa wieder von den Toten? Die Lösung könnte in der wahren Rolle von Pedro Pascal liegen...

    2017 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND RATPAC ENTERTAINMENT, LLC / Clay Enos/ TM & (c) DC Comics

    Seitdem die ersten Szenenbilder zu „Wonder Woman 1984“ im Umlauf sind, wird nicht nur über den 80er-Look, sondern vor allem über den auch darauf zu sehenden Chris Pine diskutiert. Sein Captain Steve Trevor verstarb nämlich tragischerweise im Finale des Vorgängerfilms und nun wird seit Monaten schon fleißig debattiert, wie der auf dem Foto sichtlich irritiert dreinschauende Pilot wieder zum Leben erwachen könnte (oder ob es sich doch nur um einen Traum und nicht eine reale Sequenz handelt).

    Nun gibt es ein neues Gerücht, was es mit Chris Pines Comeback wirklich auf sich hat und an der Erklärung könnte etwas dran sein, denn die Lösung soll mit der Rolle von Pedro Pascal zusammenhängen. Der „Narcos“-Star wurde bereits für „Wonder Woman 2“ bestätigt, doch wen der Darsteller spielen soll, darüber wurde bislang noch ein großes Geheimnis gehütet. Regisseurin Patty Jenkins veröffentlichte immerhin im Juli 2018 ein verheißungsvolles Bild auf Twitter:

    Es gab bereits Vermutungen, dass der im schmucken Anzug gekleidete Pedro Pascal einen bösen Gott in Menschengestalt spielen würde, also so wie es David Thewlis als Ares im ersten Teil tat. SuperBroMovies berichtet nun, dass dies auch genau der Fall sein soll und der „Game Of Thrones“-Star auch einer der Schurken im neuen „Wonder Woman“ sei. Trotz der Gemeinsamkeiten mit Ares solle sich seine Figur dennoch von Thewlis‘ Variante unterscheiden, doch was hat das mit Steve Trevor zu tun?

    Pakt mit dem Teufel

    Das US-Magazin berichtet, dass Titelheldin Diana (Gal Gadot) mit Pascals Figur einen Pakt schließen würde, um ihren geliebten Steve wiederzubekommen. Welchen Preis sie dafür genau zahlen muss, ist noch nicht bekannt, laut SuperBroMovies verpflichtet sie sich aber im Gegenzug, zu tun, was der als Geschäftsmann verkleidete Gott ihr befiehlt.

    Dieses Gerücht sollten wir zwar vorerst mit Vorsicht genießen, denn woher SuperBroMovies diese Information hat, ist nicht bekannt. Zumindest wäre dies aber eine mögliche wie logische Erklärung für Steves Rückkehr von den Toten, die auch erklären würde, warum dieser so verwirrt ist – schließlich befand er sich zuletzt noch im Ersten Weltkrieg und ist mit den 80ern nicht vertraut. Die Rollen von Steve und Diana werden also gewissermaßen vertauscht. Auch wir haben uns bereits Gedanken zu dem Thema gemacht und noch einige andere mögliche Erklärungen für Steve Trevors Wiedererweckung im nachfolgenden Video zusammengestellt. Kinostart von „Wonder Woman 1984“ ist bei uns dann am 31. Oktober 2019.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Filmfan
      Was Carol angeht bist Du halt Comic-Vorbelastet. Ich gehe als Nicht Comic-Kenner da absolut unvorbelastet ran (was ich übrigens als Vorteil betrachte, sowohl Games wie auch Comics, kann mich solchen Verfilmungen, bilde ich mir ein, unvorbelastet viel besser genießen als halt die die irgendwelche Vorlagen kennen und verinnerlicht haben) und freue mich auf Brie und eine neue Heldin. Wenn Captain Marvel nur annähernd so umgesetzt wird wie ich bisher gelesen habe wie mächtig sie sein soll bin ich voller Vorfreude. Dem Trailer der ja schon von einigen mächtig kritisiert wurde messe ich aus dem Grund kaum große Bedeutung zu. Er vermittelt, wie alle Trailer übrigens, nur nen ersten Eindruck.Ob es einen fließenden Übergang gibt wird sich in Avengers 4 zeigen. Kevin Feige sollte sich aber darüber im klaren sein das er neue Fans wie mich mit dem Verlust beliebter Helden verlieren könnte. Die große Frage für mich ist also nur: Wer überlebt. Wer geht in den Untergrund. Wer führt die Avengers in Zukunft an. Wer gehört zum zukünftigen Team.Ich bin mit dem ersten Avengers Film, damals noch voller Vorurteile und äußerst skeptisch, ins MCU eingestiegen und wurde Fan von Superheldenfilmen Marke MCU. Es liegt also an Feige und co mit dem richtigen Augenmaß mich und wohl auch andere bei Laune zu halten. Bin selbst sehr neugierig ob Marvel das gelingt. Ich denke gerne an Ant-Man zurück. Ein mir völlig unbekannter Held. Der Film hat mich begeistert. Die Chemie stimmte und die vielen Querverweise zu den Avengers fand ich klasse. Ant-Man wurde aus meiner Sicht sehr gut eingeführt. Und das erhoffe ich mir auch für kommende Projekte. Wenn also Captain Marvel und Avengers 4 nen sauberen Übergang hinlegt, Charaktere einführt die neugierig machen das man sich auf den nächsten Film freut ist alles ok. Bislang freue ich mich nur auf den noch offiziell nicht bestätigten Black Widow Film.
    • Deliah C. Darhk
      Darin natürlich nicht, aber der bindet Stan ja nur für einen Film, womit nach A4 noch drei für den WS-Cap verbleiben würden.Das ist Marvel. Die werden den Übergang fliessend gestalten.Vermutlich bleiben Fragen offen, die zu weiteren Solofilmen führen, die dann wieder alles Neue vernetzen.Wirklich radikal war Marvel nur einmal, als mit Marvel Now ein quasi-Reboot vorgenommen wurde, indem man das Wesentlichste aus 60 Jahren Comic-Historie zusammenfasste. Aber damit brauchen wir im MCU derzeit nicht rechnen. Ist noch zu überschaubar.Carol ist nicht geraede meine bevorzugte Cap M. Ich bin mehr für Monika Rambeau zu begeistern. Deswegen erwarte ich nicht viel und bin auch kaum gehyped.Schön, wenn es gut wird. Wenn nicht, *schulterzuck*.Tendenziell sehe ich diese Umsetzung aber eher als skeptisch bis nichtssagend bisher.Was ich noch gerne hätte, wäre eine ganze Phase, die - motiviert durch das Aufkommen von Muanten - über die Mutanten-Kontrollakte einen echten CW im Ausmass und der Komplexität der Vorlage zeigt. Wenn der Fox-Deal durch ist, müsste das ja gehen.
    • Filmfan
      Widows Solo wird nicht gehen mit Bucky als Cap wenn wie zu lesen Black Widow vor Iron Man spielt (aber das meinst Du auch nicht). Und ansonsten warte ich ab was in Avengers 4 passiert. Ziehen die dort nen radikalen Schlussstrich bin ich skeptisch ob mich ne neue Besetzung begeistert. Captain Marvel muss ich erst gesehen haben (sowohl Solo wie auch in A4) um zu wissen wie ich sie einordne. Wenn ihr dasselbe Kunststück wie Gal Gadot mit ihrer Wonder Woman gelingt dann würde ich mich freuen. Da das schon Cobie Smulders und Elizabeth Olsen gelang mich zu ihrem Fan zu machen bin ich aber zuversichtlich.Einen Avengers 5 in Phase 4 nehme ich also nur mit wenn das Paket stimmt.
    • Deliah C. Darhk
      Sebastian Stan hat soweit ich weiss Vertrag über neun Filme, und WS wird auch im Comic zu Cap. Nach FA, WS, CW und IW hat Stan erst vier Filme abgeleistet (PSCs in AM & BP zählen nicht). Übrig bleibt Raum für eine eigene Trilogie plus A4, sowie einen weiteren Film (z. B. Black Widows Solo oder A5).Ich vermute sehr stark, dass der WS-Cap Dir nicht erspart bleibt.
    • Filmfan
      Ich war mir sicher im IW stirbt keiner der Avengers. Und so kam es auch. Was die toten angeht hoffe ich das Wanda zurück kommt. Sie mag ich. Bucky als neuen Cap. Für mich nicht akzeptabel. Auch weil ich keine Bindung zu ihm habe.Grundsätzlich erhoffe ich mir von A4 das die Avengers alle überleben. IM Ruhestand, Cap Untergrund mit Nat, und was Du schreibst.
    • WhiteNightFalcon
      Vielleicht entpuppt sich Jenkins ja als One Hit Wonder. 😉
    • Deliah C. Darhk
      Ich hatte auch War Mashine, Hawkeye, Vision und Wanda ganz oben auf dem Zettel, allerdings immer mit der Option oder in A4.Mittlerweile vermute ich, dass Drax stirbt, Vision tot bleibt, War Mashine stirbt, IM in den Ruhestand geht, Hulk sich im Frieden mit Banner zurückzieht, Cap stirbt oder wieder abtaucht und seine Cap-ID abgibt, Winter Soldier der neue Cap wird, Wanda stirbt, die restlichen Guardians sich trennen, Thor und Valkyrie verschwinden, um ihr Volk zu finden, Hawkeye zurück in Rente geht, Spidey nach 'Far from home' ausscheidet und der Rest die neue Generation stellen wird.Bei fast allen Ausscheidenden gehe ich von der Option einer späteren Rückkehr aus.
    • Filmfan
      Außerdem wussten sowohl Warner wie auch Patty und Gal was sie mit der Veröffentlichung der Fotos von Steve für ne Diskussion auslösen würden. Ich denke das sie ne falsche Fährte legten um abzulenken. Bisher klappt das ja auch ganz gut. Die wildesten Theorien machen die Runde. Genau wie beim IW und Avengers 4. Wer sollte nicht alles von den Ur-Avengers im IW sterben. Cap und Iron Man waren die meist genannten.
    • Filmfan
      Das Diana in den 80ern einen Pakt mit einem Bösen eingeht um Steve zurück zu bekommen der vor mehr als nem halben JH sein Leben opferte ist absurd und würde auch gar nicht zu dem Charakter von Wonder Woman passen.Aber auf die Erklärung warum Steve kaum gealtert in den 80ern wieder auftaucht bin ich auch gespannt. Sollte die obige Theorie aber zutreffen könnte ich mir folgendes vorstellen: Vielleicht wurde Steve ja kurz vor der Explosion im Finale von Wonder Woman von irgendwem aus dem Flieger rausgeholt, auf Eis gelegt und in den 80ern Captain America-mäßig wieder aufgetaut um Diana unter Druck zu setzen. Möglich wäre dann das sie zum Schein nen Pakt eingeht.Bis nächstes Jahr Kinostart ist noch viel Zeit für viele Theorien.
    • Filmfan
      Werden sie nicht. Schließlich führt Patty Jenkins und nicht Zack Snyder Regie.
    • WhiteNightFalcon
      Traurig aber wahr!!
    • Deliah C. Darhk
      Weil jede Strähne mal reisst. ;D
    • Sentenza93
      Schau mal unter dem Beitrag, in dem es um ein eventuelles 70er-Setting für Supergirl geht. :)
    • Micro_Cuts
      wie meinst du das?
    • Darklight ..
      Warum sollten sie es nicht in den Sand setzen?!Jetzt - Wo sie grad so schön in Übung sind... 🤣😂
    • Sentenza93
      Ich bin eher gespannt, wie sie die ganze Existenz des Films storytechnisch rechtfertigen. Da ist Steve eins der kleinsten Probleme.
    • lex s
      Hoffentlich hat SuperBroMovies, sich den Schrott nur ausgedacht! Grusel...
    • Gravur51
      Ja, vor 20 Jahren war das durchaus nicht ungewöhnlich. Aber heute könnte ich das nicht mehr ernst nehmen.
    • WhiteNightFalcon
      Was in der Tat nicht ungewöhnlich wäre, wie wir aus vielen Filmen wissen, in denen jemand wirklich gleichaussehende Verwandte gespielt hat.
    • WhiteNightFalcon
      Wenn das des Pudels Kern sein sollte, wäre er ziemlich abgedroschen und damit klischeehaft.Irgendwie erinnert mich die Beschreibung von Pascals Rolle spontan an Pacinos Part in Im Auftrag des Teufels.Wonder Woman wird vom überwiegenden Teil der Leute ja gemocht. Man kann nur hoffen, dass Warner das Ganze mit Teil 2 nicht in den Sand setzt.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot Trailer DF
    Gesponsert
    Hustlers Trailer OV
    Gelobt sei Gott Trailer DF
    3 From Hell Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Attraction 2: Invasion Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Fool‘s Day": Margot Robbie soll in ihrem neuen Film von Kindern gekillt werden
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    "Fool‘s Day": Margot Robbie soll in ihrem neuen Film von Kindern gekillt werden
    Keine Konkurrenz für die Avengers: Neues Superhelden-Universum zerfällt schon vor dem Start
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 17. September 2019
    Keine Konkurrenz für die Avengers: Neues Superhelden-Universum zerfällt schon vor dem Start
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top