Mein FILMSTARTS
    Hinweis auf "Avengers 4"? "Doctor Strange 2" bestätigt
    Von Alexander Friedrich — 12.12.2018 um 11:45
    facebook Tweet

    „Doctor Strange” ist zumindest optisch einer der ungewöhnlichsten Marvel-Filme. Auch beim zweiten Teil dürfen wir uns auf eine spektakuläre Inszenierung freuen, Scott Derickson nimmt erneut auf dem Regiestuhl Platz. Der MCU-Film wird nun 2021 kommen.

    Walt Disney

    Obwohl der 2016 erschienene „Doctor Strange“ mit einem weltweiten Einspiel von rund 678 Millionen Dollar nicht zu Marvels Top-Hits zählt, gilt eine Fortsetzung schon länger als wahrscheinlich, auch wenn der Comic-Riese diese bislang noch nicht offiziell angekündigt hat. Dass ein zweiter Teil kommt, ist jetzt aber sicherer denn je. Wie das US-Branchenblatt Deadline nämlich erfahren hat, wurde nun der Regieposten besetzt: „Sinister-Macher“ Scott Derrickson wird wie schon beim Vorgänger auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Im Frühjahr 2020 soll der Dreh vonstattengehen und 2021 der Film dann in den Kinos anlaufen

    Für das MCU-Debüt des von Benedict Cumberbatch verkörperten Magiers Dr. Stephen Strange wirkte Derickson auch am Drehbuch mit. Ob er auch bei „Doctor Strange 2“ wieder die Feder schwingt oder sich ausschließlich auf die Inszenierung beschränkt, ist noch nicht bekannt. 

    Steht damit Doctor Stranges Schicksal in "Avengers 4" fest?

    Durch den Auftritt im Sequel liegt nahe, dass Doctor Strange, der in „Avengers 3: Infinity War“ den vermeintlichen Tod fand, zurück zu den Lebenden finden wird. In der IMDb-Cast-Liste von „Avengers 4: Endgame“ taucht zwar Benedict Cumberbatch nicht auf, eine Rückkehr ist durch die Produktion eines zweiten Solofilms aber wohl quasi bestätigt. Ohnehin gehen wir davon aus, dass das Schicksal der Helden, die sich am Ende von „Infinity War“ in Staub aufgelöst haben, nicht endgültig besiegelt ist. Trotzdem lassen wir uns gerne überraschen, schließlich besteht auch noch die kleine Möglichkeit, dass „Doctor Strange 2“ zeitlich vor „Avengers 3“ angesiedelt ist. Etwas mehr Klarheit schafft hier vielleicht schon „Avengers 4“, der hierzulande am 25. April 2019 in den Kinos startet.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Higgins Mainz
      Also mir hat der erste Teil von Dr. Strange gut gefallen .Bin mal gespannt ob der zweite Teil vor Avergers 3 oder danach weitergeht?
    • Besserwisser
      Danke dir :)
    • WhiteNightFalcon
      Ich war in Avengers 3 deutlich mehr angetan von Strange, als im Solofilm.
    • g
      wurde auch zeit
    • Kein_Gast
      Doktor Strange ist für mich neben Homecoming der schlechteste Film des MCU. Hätte keine Fortsetzung gebraucht.Bisher ist nach Endgame noch nix angekündigt, worauf ich richtig heiß bin. Hab die Befürchtung dass es nach Endgame eventuell bergab gehen könnte. Aber wir werden sehen.
    • Deliah C. Darhk
      Wäre natürlich der mega Nasendreher, wenn ALLE diese Sequels (Spidey, Doc Strange und BP) vor InfWar spielen und die Figuren tot BLEIBEN.Wird aber recht sicher nicht so sein.
    • greekfreak
      Bei solchen grossen Blockbustern gilt die Faustregel:die Marketingkosten sind fast so hoch,wie das Produktionsbudget.Sagen wir mal ein Blockbuster hat 150 Millionen Budget,dazu kommen noch weitere 120-130 Millionen für die PR-Kampagne dazu ,vielleicht auch mehr.Ein Beispiel:BvS hatte fast 250 Millionen Budget,dazu weitere 200 und ein paar zerquetschte für die PR.Einahmen waren so um die 900 Millionen,davon geht fast die Hälfte and die Kinos,bleibt untern Strich für WB nicht viel übrig.Der Film war jetzt kein Flop,aber richtig viel Geld hat das Studio damit auch nicht verdient.Fals dich diese ganzen Zahlenspiele mehr interessieren,RedLetterMedia haben dazu ein sehr informatives Video gemacht,wo sie auch mehr ins Detail gehen.
    • Deliah C. Darhk
      Liegt wohl eher an Cumberbatchs Terminkalender. Schon für InfWar musste er in einige Szenen später eingefügt werden.
    • Bruce Wayne
      Ich hatte eigentlich auf einen anderen (kreativeren) Regisseur gehofft.
    • qui
      Immerhin war der aber der erfolgreichste Debütfilm einer Marvelfigur ,Black Panther zähl ich da jetzt nicht mit ,da er vorher in Civil war auftauchte.
    • Besserwisser
      :D
    • André McFly
      Ist ja nicht so, dass Spiderman dasselbe Schicksal erlitten hat und ebenfalls nächstes Jahr ne Fortsetzung bekommt ;)
    • Sentenza93
      Mehr als wir beide jemals in unserem Leben verdienen werden. :DIm Ernst, sagen wir einfach, oftmals zu viel.
    • Gravur51
      Davon war auszugehen.
    • Besserwisser
      Oh ja stimmt, das kann natürlich sein. Mich würde echt mal interessieren, wie viel Marketingkosten bei solch einem Film ausgegeben werden.
    • Sentenza93
      Obwohl der 2016 erschienene „Doctor Strange“ mit einem weltweiten Einspiel von rund 678 Millionen Dollar nicht zu Marvels Top-Hits zählt...Das könnte eine Erklärung sein.Dann hätte es zwar eigentlich noch bis zu einem zweiten Ant-Man-Film auch noch länger dauern müssen, aber der war wohl gerade wegen der Quantenebene wichtiger.
    • Besserwisser
      Ich verstehe nur nicht, warum der Film so spät nach dem Ersten produziert wird. Bei allen anderen waren die Abstände kürzer.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Bombshell Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Nach "Rambo 5": Das ganze "Rambo"-Franchise bekommt ein Remake!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Pinocchio": Dieser Kultfilm-Regisseur soll Disney-Remake drehen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Pinocchio": Dieser Kultfilm-Regisseur soll Disney-Remake drehen
    Update zu "Black Adam": Dann wird Dwayne Johnson endlich zum DC-Antihelden
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Update zu "Black Adam": Dann wird Dwayne Johnson endlich zum DC-Antihelden
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top