Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Es kommt noch eine weitere "Star Trek"-Serie – für ein komplett anderes Publikum
    Von Tobias Tißen — 09.01.2019 um 13:00
    facebook Tweet

    Neben „Discovery“, der Kurzfilm-Serie „Short Treks“, der angekündigten Picard-Serie sowie der ebenfalls angekündigten Animationsserie „Lower Decks“ soll mindestens noch eine weitere Show das „Star Trek“-Universum erweitern.

    CBS All Access

    Alex Kurtzman, der neue Mann hinter dem „Star Trek“-Franchise, dringt immer weiter in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat: Neben „Star Trek: Discovery“, die am 18. Januar 2019 bei Netflix in Staffel zwei starten wird, der „Discovery“-Spin-off-Show „Short Treks“, die bisher aus vier Kurzfilmen besteht und bald um zwei neue erweitert werden soll, der angekündigten Captain-Picard-Serie sowie der ebenfalls bestellten Animations-Comedy „Lower Decks“, soll das Franchise nämlich bald mit noch mindestens einer weiteren animierte Serie ausgebaut werden. Das verriet Kurtzman nun dem Hollywood Reporter in einem ausführlichen Interview.

    So weiß er, dass „mindestens zwei“ „Star Trek“-Animationsserien entstehen sollen, wobei das komödiantische „Lower Decks“ von „Rick & Morty“-Autor Mike McMahan in dieser Aussage bereits eingerechnet ist. Kurtzman schließt jedoch keinesfalls aus, dass noch weitere Shows dazukommen.

    Animationsserie für Kinder

    Während sich „Star Trek: Lower Decks“, das sich um die Besatzung eines der am wenigsten wichtigen Schiffe der Sternenflotte drehen wird, an ein erwachsenes Publikum richten soll, hat Alex Kurtzman mit der zweiten Animationsserie ein komplett anderes Publikum im Blick. So soll diese wohl hauptsächlich für Kinder entstehen und sich daher sowohl tonal als auch visuell von „Lower Decks“ unterscheiden. Weitere Details werden vom produzierenden Streaming-Service CBS All Access derzeit noch unter Verschluss gehalten.

    Zwei weitere Real-Serien?

    Doch damit noch lange nicht genug. Während wohl gesichert ist, dass uns sämtliche bisher genannten „Star Trek“-Serien auch wirklich erwarten, wird zudem noch an zwei weiteren gearbeitet, die bisher noch nicht offiziell bestätigt wurden. So wurde im November 2018 bekannt, dass die aus „Star Trek: Discovery“ bekannte Philippa Georgiou (Michelle Yeoh) eine eigene Spin-off-Serie bekommen könnte. Diese würde sich dann um die Sektion 31, eine Geheimorganisation der Sternenflotte zur Verteidigung der Föderations-Mitglieder, drehen.

    Michelle Yeoh könnte eigene Spin-off-Serie bekommen

    Weiterhin wird derzeit wohl an einer Serie über die Sternenflotten-Akademie gewerkelt, in deren Mittelpunkt die Schüler eben jener stehen sollen. Diese würde sich dann wohl an ein jugendliches Publikum richten, wofür auch spricht, dass mit Stephanie Savage und Josh Schwart zwei Serien-Macher daran arbeiten, die mit „Gossip Girl“ sowie „Marvel’s Runaways“ bereits zwei Shows kreiert haben, die hauptsächlich auf Zuschauer im Teenager-Alter zugeschnitten sind (via Den of Geek).

    Wie bereits erwähnt, ist bei diesen Serien bisher jedoch noch nicht klar, ob sie jemals produziert werden. Darüber hinaus ist es nicht unwahrscheinlich, dass noch weitere Franchise-Erweiterungen ausgetüftelt werden, über die bisher noch rein gar nichts bekannt wurde.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • DerPjoern
      Das ist eine berechtigte Kritik. So bekommt das verwendetes Zitat eine ganz neue Bedeutung.
    • Captain Schleckerhöschen
      Das klingt schon nach totaler Star Trek Übersättigung bevor es überhaupt passiert ist. Viel zu viel Zeug in Planung. Wer soll das alles ansehen? Und ganz nebenbei, Star Trek Animationsserien? Echt jetzt? Wer braucht sowas?...
    • Sarr
      ich weis schon das in ST Diversität einer der grundpfeiler von Roddenbery war, aber sein grundton war aber eine positive sicht auf die menschheit, da wurde nicht gefoltert oder gemordet, ausser es gab keine andere wahl. wenn ich Discovery anschaue sehe ich kaum mehr etwas davon.
    • Howard Philips
      Der düstere Grundton darf gerne bleiben. Ich mochte auch DS9 Staffel 4 bis 7 am liebsten. Mögen die Figuren in interessanten Zeiten leben ^^
    • Kicker
      Ob man es mag oder nicht, Star Trek war immer der Inbegriff des politisch korrekten, vorallem seit Captain Picard, der für mich der wichtigste Captain des gesamten ST-Universums darstellt. Das Düstere aus den neuen Filmen ist das was ich am meisten mag. Zum ersten Mal seit langem gibt es erwachsene, spannende Filme mit richtigen Bösewichtern und einer Crew die alles andere als perfekt ist. Gerne mehr davon.
    • Arrhenius
      Als was für Leute?
    • Arrhenius
      Und was Star Trek ist und was nicht entscheidet wer...? Du? Ob du es glaubst oder nicht, es gibt viele alte Trekkie Fans die die neue Serie mögen. Wer natürlich eine Kopie der ersten Serie aus den 60ern erwartet wird enttäuscht werden. Aber ganz ehrlich: Solchen Leuten kann man eine beliebige Serie im Star Trek Universum vorsetzen und sie werden immer etwas zu meckern haben.
    • josh
      Das ist ein wenig einfacher gestrickt.
    • MeisterRampo
      !!!
    • DerPjoern
      Ins Gesicht gedrückte Political Correctness. Ich hege den Verdacht sie haben noch nie ein alte Folge gesehen. Die Serie verstand sich immer als Inbegriff der Political Correctness. Das ist die Prämisse der Serie. Ein bunt gemischtes (verschiede Ethnien und Alienrassen) Raumschiff reist durchs All, um ein friedliches Miteinander zwischen den Kulturen zu propagieren. Ohne das hast du nur Raumschiffe, die sich gegenseitig beschießen.
    • greekfreak
      Sagen wir mal so,wenn Seth McFarlane´s The Orville,mehr Star Trek ist,als die aktuelle,off. Star Trek Serie,dann läuft was schief.
    • Arrhenius
      Und das Publikum das die neue Serie geschaut und für gut befunden hat ist deiner Meinung nach was für ein Publikum?
    • Sarr
      ich als Star Trek fan finde es ja gut dass, das franchise wieder mehr bedeutung bekommt, aber sie übertreibens völlig, ich möchte EINE serie, am liebsten im Next Generation universum, mit nem anderen schiff, crew, einen fall der woche und vor allem ohne diesen düsteren grundton und der ins gesicht gedrückte Political Correctnes. einfach so wie die alten ST serien. das würde mir völlig reichen um glücklich zu sein.
    • greekfreak
      Star Trek Fans?
    • Arrhenius
      Wer ist denn deiner Meinung nach das Zielpublikum von Star Trek?
    • greekfreak
      Es grenzt fast schon an Realsatire wie Disney und CBS,Star Wars und Star Trek,respektive,komplett am Zielpublikum vorbei ausschlachten.
    • Howard Philips
      Nur Sch****....die sollen einfach eine Geschichte in der Zukunft stricken. Neues Schiff, neue Crew, nach Voyager, kein Kanon-Gebashe und keine Zeitreisen. Fertig. Das kann doch nicht so schwer sein.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Meisterwartete neue Serien
    Ragnarök
    1
    Ragnarök
    Mit David Stakston, Jonas Strand Gravli, Herman Tømmeraas
    Drama, Fantasy
    Erstaustrahlung
    31. Januar 2020 auf Netflix
    Alle Videos
    The Walking Dead: World Beyond
    2
    The Walking Dead: World Beyond
    Mit Aliyah Royale, Alexa Mansour, Annet Mahendru
    Drama, Horror
    Erstaustrahlung
    12. April 2020 auf AMC
    Alle Videos
    Locke & Key
    3
    Locke & Key
    Mit Darby Stanchfield, Connor Jessup, Emilia Jones
    Abenteuer, Fantasy
    Erstaustrahlung
    7. Februar 2020 auf Netflix
    Alle Videos
    Blutige Anfänger
    4
    Blutige Anfänger
    Mit Silvana Damm, Luise von Finckh, François Goeske
    Krimi
    Erstaustrahlung
    29. Januar 2020 auf ZDF
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    "Hunters": Neuer Trailer zur Nazijäger-Serie mit Al Pacino auf Amazon Prime Video
    NEWS - Kommende Serien
    Mittwoch, 29. Januar 2020
    "Hunters": Neuer Trailer zur Nazijäger-Serie mit Al Pacino auf Amazon Prime Video
    "Ghost In The Shell"-Serie von Netflix: Darum hassen viele Fans den neuen Trailer
    NEWS - Kommende Serien
    Dienstag, 28. Januar 2020
    "Ghost In The Shell"-Serie von Netflix: Darum hassen viele Fans den neuen Trailer
    "Resident Evil": Netflix-Serie wird ganz anders als die Videospiele
    NEWS - Kommende Serien
    Dienstag, 28. Januar 2020
    "Resident Evil": Netflix-Serie wird ganz anders als die Videospiele
    "The Equalizer"-Reboot: Queen Latifah übernimmt die Hauptrolle!
    NEWS - Kommende Serien
    Dienstag, 28. Januar 2020
    "The Equalizer"-Reboot: Queen Latifah übernimmt die Hauptrolle!
    Horror im MCU: "The Witcher"-Macher widmet sich der Marvel-Serie "Moon Knight"
    NEWS - Kommende Serien
    Montag, 27. Januar 2020
    Horror im MCU: "The Witcher"-Macher widmet sich der Marvel-Serie "Moon Knight"
    Parodie auf "Avengers" und "Defenders" hat sich erledigt: Marvel-Serien-Universum zerfällt vor Start
    NEWS - Kommende Serien
    Montag, 27. Januar 2020
    Parodie auf "Avengers" und "Defenders" hat sich erledigt: Marvel-Serien-Universum zerfällt vor Start
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    Die verlorene Tochter
    1
    Von Christian Jeltsch
    Mit Henriette Confurius, Claudia Michelsen, Christian Berkel
    Drama, Krimi
    Babylon Berlin
    2
    Von Tom Tykwer, Hendrik Handloegten, Achim von Borries
    Mit Volker Bruch, Liv Lisa Fries, Peter Kurth
    Drama, Krimi
    Star Trek: Picard
    3
    Star Trek: Picard
    Von Alex Kurtzman, Michael Chabon
    Mit Patrick Stewart, Isa Briones, Alison Pill
    Drama, Sci-Fi
    Vikings
    4
    Von Michael Hirst
    Mit Katheryn Winnick, Katheryn Winnick, Alexander Ludwig
    Abenteuer, Drama
    Top-Serien
    Back to Top