Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Midsommar": Der lange Trailer zum potentiellen Horrorfilm des Jahres ist da!
    Von Daniel Fabian — 14.05.2019 um 17:00
    facebook Tweet

    Wenn es 2018 einen Film gab, um den Horror-Fans nicht herumkamen, ist das „Hereditary“. Die Erwartungen an Ari Asters Zweitwerk könnten demnach kaum größer sein – hier ist endlich der lange Trailer zu seinem neuen Film „Midsommar“:

    Ari Aster hat mit „Hereditary - Das Vermächtnis“ nicht nur den besten Horrorfilm des letzten Jahres, sondern für viele sogar einen der besten Filme 2018 überhaupt abgeliefert – und das mit seinem Spielfilmdebüt! Der Film wird nicht selten im selben Atemzug mit Genre-Klassikern wie „Rosemary’s Baby“ oder „Shining“ genannt und bekam deswegen auch in der FILMSTARTS-Kritik die volle Punktzahl. Kein Wunder, dass die Erwartungen an seinen neuen Film kaum höher sein könnten. Mit „Midsommar“ gilt es nun zu beweisen, dass der junge New Yorker mehr als bloß eine Eintagsfliege ist – zumindest der neue Trailer zum Film lässt allerdings keinerlei Zweifel aufkommen.

    Der Horrorfilm des Jahres?

    Schaurig-schöne Streicher-Klänge, die einem Gänsehaut über den Rücken jagen und Kamerafahrten, die zum Verrenken einladen – die neue Vorschau auf den potentiellen Horrorfilm des Jahres löst beklemmendes Unbehagen aus und ist trotzdem einfach wunderschön anzusehen. Ari Aster scheint mit „Midsommar“ also tatsächlich da weiterzumachen, wo er mit „Hereditary“ aufhörte.

    Vor der Kamera vereint Aster dabei jede Menge Talent, ohne dabei auf allzu verbrauchte Gesichter zu setzen. Darunter sind unter anderem Will Poulter („Maze Runner“) und Jack Reynor („Sing Street“), die auch schon gemeinsam in Kathryn Bigelows „Detroit“ zu sehen waren und Florence Pugh, die spätestens mit „Fighting With My Family“ zum Publikumsliebling erkoren wurde sowie eine Reihe schwedischer Darsteller, die in Anbetracht der Geschichte natürlich ebenfalls nicht fehlen dürfen.

    Darum geht’s in "Midsommar"

    Alle 90 Jahre feiern die Bewohner eines kleinen schwedischen Dorfs neun Tage lang ein ganz besonderes Fest, das mit den traditionellen Feierlichkeiten zur Sommersonnenwende allerdings nicht viel gemeinsam hat: Midsommar. Auch Dani und ihr Freund wollen an dem Ereignis teilnehmen, auch wenn sie gar nicht so genau wissen, was es damit eigentlich auf sich hat. Anstatt beim fröhlichen Tanzen oder beim Blumenpflücken findet sich die junge Frau allerdings schon bald in einer grotesken Zeremonie, aus der es kein Entkommen mehr zu geben scheint…

    „Midsommar“ kommt am 26. September 2019 in die deutschen Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top