Mein FILMSTARTS
    "Aquaman"-Macher bringt uns "Mortal Kombat": Neuverfilmung des Videospiel-Klassikers kommt doch
    Von Björn Becher — 15.05.2019 um 09:54
    facebook Tweet

    Dass die seit Jahren kursierende Kino-Neuauflage von „Mortal Kombat“ wirklich irgendwann realisiert wird, durfte man bezweifeln. Nun soll es noch 2019 doch losgehen. James Wan ist verantwortlich, überlässt die Regie aber einem preisgekrönten Talent.

    Warner Bros. Interactive Entertainment Inc.

    Wie offiziell von Produktionsfirma New Line, Produzent James Wan und Verantwortlichen der Regierung in Südaustralien bekanntgegeben wurde, werden im Laufe des Jahres 2019 die Dreharbeiten zu „Mortal Kombat“ im australischen Melbourne stattfinden und auch die gesamte Post-Produktion des Films dort erfolgen. Während in der Ankündigung stolz davon berichtet wird, dass es sich um die größte Filmproduktion handeln wird, die je in Südaustralien entstanden ist, interessiert uns an dieser Meldung vor allem eines: „Mortal Kombat“ kommt damit wohl wirklich.

    Seit Jahren gibt es die Pläne, „Mortal Kombat“ wieder ins Kino zu bringen. Dafür verantwortlich ist seit einiger Zeit „Aquaman“-Regisseur James Wan, der von Warners Tochter New Line den Auftrag bekam, die Filmumsetzung auf den Weg zu bringen. Doch so richtig voran ging es nicht und es machte zwischenzeitlich sogar das Gerücht die Runde, dass das Projekt aufgegeben worden sein könnte. Doch dem ist nicht so. Wan wird weiterhin produzieren und hat auch bereits seit 2016 einen vielversprechenden Regisseur an Bord, dem er unter die Arme greifen wird:

    Simon McQuoid. Simon Wer? McQuoid hat noch keinen einzigen Film in seiner Vita stehen, doch ist in der Werbebranche ein großer Name. Der mehrfach preisgekrönte Regisseur ist vor allem für zahlreiche „Call Of Duty“-Spots bekannt, inszenierte aber auch Werbeclips für unter anderem Netflix, Duracell, Halo oder die Playstation.

    James Wan und die New-Line-Verantwortlichen erklärten in der Stellungnahme übrigens auch, dass sie sich für Australien als Drehort entschieden haben, weil sie dort bei „Aquaman“ so gute Erfahrungen machten. Eine Rolle dürfte aber ebenfalls spielen, dass Wan und McQuoid selbst Australier sind. Wer sich nun wundert, warum oben von der „größten Filmproduktion“ gesprochen wird, wo doch auch „Aquaman“ dort gedreht wurde, muss noch einmal genau lesen. Die Rede ist von der „größten Filmproduktion in Südaustralien“. Während „Mortal Kombat“ nun in und um Melbourne entsteht, wurde „Aquaman“ an der berühmten Gold Coast in und um Brisbane, also in Ostaustralien, gedreht.

    Im Kino können wir mit „Mortal Kombat“ dann wahrscheinlich im Jahr 2020 rechnen.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Good Boys Trailer DF
    Gesponsert
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    The Furies Trailer OV
    Crawl Trailer DF
    Ich war noch niemals in New York Trailer DF
    Descendants 3 Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Ich war noch niemals in New York": Das ist die FSK-Altersfreigabe für das Udo-Jürgens-Filmmusical
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 17. August 2019
    "Ich war noch niemals in New York": Das ist die FSK-Altersfreigabe für das Udo-Jürgens-Filmmusical
    "Birds Of Prey": "John Wick"-Macher dreht Actionszenen für die DC-Verfilmung!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 17. August 2019
    "Birds Of Prey": "John Wick"-Macher dreht Actionszenen für die DC-Verfilmung!
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top