Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die erste Vorschau auf die wohl außergewöhnlichste Netflix-Serie
    Von Markus Trutt — 17.06.2019 um 17:30
    facebook Tweet

    Netflix ist bekannt für so manches ungewöhnliche Konzept. In „Criminal“ wird hier aber nochmal eine Schipppe drauf gelegt. Nun gibt es einen ersten Teaser zur Serie, der den internationalen Cast vorstellt. Auch Deutschland ist vertreten...

    Mit „Criminal“ versucht Netflix das klassische Konzept von Polizeiserien ein Stück weit aufzubrechen. In zwölf 45-minütigen Episoden werden uns aus insgesamt vier verschiedenen Ländern Verdächtige präsentiert, die von der Polizei verhört werden. Die Handlung der Folgen soll dabei stets nur im und um das Verhörzimmer spielen. Realisiert werden diese in Großbritannien, Frankreich, Spanien und Deutschland spielenden Folgen in der jeweiligen Landessprache von Kreativ-Teams aus den einzelnen Nationen. Und nun wissen wir auch endlich, wie die Besetzung des ambitionierten Kammerspiel-Projekts aussieht...

    Das sind die Darsteller von "Criminal"

    Im obigen Video ist dabei nur ein Teil der namhaften Darstellerriege zu sehen. Am international bekanntesten dürften dabei noch Ex-„Doctor Who“ David Tennant („Good Omens“) und Marvel-Star Hayley Atwell („Agent Carter“) sein, die sich in Großbritannien ein psychologisches Katz-und-Mausspiel mit der Polizei liefern werden.

    Aber auch in den hierzulande angesiedelten Episoden tummelt sich einiges an Schauspiel-Prominenz. So werden wir in den deutschen Episoden unter anderem Peter Kurth („Babylon Berlin“), Christian Berkel („Der Untergang“), Nina Hoss („Barbara“), Sylvester Groth („Inglourious Basterds“), Christian Kuchenbuch („Abgeschnitten“) Jonathan Berlin („Kruso“) und Florence Kasumba („Black Panther“) zu sehen bekommen.

    In Frankreich gehören derweil Nathalie Baye („Catch Me If You Can“) und Jérémie Renier („Pakt der Wölfe“) und in Spanien Carmen Machi („Zerrissene Umarmungen“) und Inma Cuesta („Offenes Geheimnis“) zum Cast.

    Start noch 2019

    Während zumindest die Episoden innerhalb der verschiedenen Länder dank eines wohl gleich bleibenden Ermittlerteams halbwegs miteinander verknüpft sind, bleibt es abzuwarten, ob es auch einen länderübergreifenden Bogen geben wird, der alle Folgen verbindet oder ob jede eigenständig funktionert und das originelle Konzept somit eher Gimmick bleibt. Gedreht werden die Folgen zumindest von unterschiedlichen Teams, wenn auch am gleichen Ort, einem noch frischen Netflix-Studio in Madrid.

    Entwickelt wurde das Ganze von Jim Field Smith („Wrecked“) und George Kay („Killing Eve“), die auch für die britischen Episoden verantwortlich zeichnen. Um die Inszeneriung der deutschen Folgen kümmert sich „Der Untergang“-Regisseur Oliver Hirschbiegel, der sich dafür auf Drehbücher von Bernd Lange („Was bleibt“) und Sebastian Heeg („Blaumacher“) stützt.

    Einen konkreten Veröffentlichungstermin hat „Criminal“ bislang zwar noch nicht, doch dank des Teasers wissen wir nun immerhin, dass die Serie im Herbst 2019 bei Netflix starten wird.

    Neu bei Netflix: Eine der aufwendigsten deutschen Filmproduktionen

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top