Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach Doku-Skandal: Diese beliebte "Simpsons"-Episode fehlt auch auf Disney+
    Von Dennis Meischen — 14.11.2019 um 10:00
    facebook Tweet

    Seit dem 12. November ist die Kultserie „Die Simpsons“ in den USA auf der Streaming-Plattform Disney+ verfügbar. Einzige Ausnahme bildet die Episode „Die Geburtstagsüberraschung“, ein Fanliebling. Grund ist der Gaststar Michael Jackson...

    Fox

    Dustin Hoffman, Kim Basinger, Paul McCartney… hochkarätige Star-Gäste haben eine lange Tradition in der Zeichentrick-Serie „Die Simpsons“. Einen sehr speziellen Auftritt hatte so auch der „King Of Pop“ Michael Jackson in der Eröffnungsfolge der dritten Staffel, „Die Geburtstagsüberraschung“ (im Original „Stark Raving Dad“), die unter Fans immer wieder in Top-Episoden-Listen der Serie gewählt wird.

    In den USA wurde die Folge Anfang 2019 trotz ihrer Beliebtheit nach der Skandal-Doku „Leaving Neverland“ über Michael Jackson aus allen TV-Ausstrahlungen, VoD-Plattformen und neuen DVD-Releases genommen.

    Auch auf dem Netflix-Konkurrenten Disney+, auf dem „Die Simpsons“ seit dem 12. November zu sehen ist, ist „Die Geburtstagsüberraschung“ nicht verfügbar. Disney selbst hat sich hierzu noch nicht geäußert.

    Die Produzenten selbst verbannten die Folge

    Um Zensur seitens Disneys handelt es sich in diesem Fall wohl nicht. Die Entscheidung, „Die Geburtstagsüberraschung“ komplett aus dem gelben Springfield-Programm zu streichen, wurde im März 2019 klar von den „Simpsons“-Machern selbst getroffen.

    Trotz der guten Erinnerungen, die Produzent James L. Brooks mit der Episode verband, sah er die Wahl zu dieser Zeit aufgrund der mutmaßlichen Enthüllungen über Jackson als einzig richtigen Schritt an

    Zuvor hatte die HBO-Doku „Leaving Neverland“, in welcher zwei mittlerweile erwachsene Männer dem legendären Sänger posthum Kindesmissbrauch vorwerfen, die Gemüter erhitzt und nicht nur Jackson-Fans geschockt. Der Entertainer war bereits in den 90ern mit ähnlichen Vorwürfen konfrontiert und freigesprochen worden.

    In Deutschland gilt die Entscheidung gegen die Jackson-Folge übrigens nicht. Der Simpsons-Sender ProSieben strahlt „Die Geburtstagsüberraschung“ noch immer aus. Michael Jacksons Stimme ist im Deutschen aber eben auch nicht zu hören!

    Das ist Michael Jacksons "Simpsons"-Auftritt

    Michael Jacksons Gast-Auftritt in „Die Geburtstagsüberraschung“ ist in zweierlei Hinsicht besonders. Zum einen wurde die Beteiligung des Popstars jahrelang nicht bestätigt, zum anderen spricht er im Original den geistig verwirrten Leon Kompowsky, der sich selbst für Michael Jackson hält - er hat also keine eigene Figur mit seinem Aussehen. Homer trifft auf ihn, als er in deutlicher Anspielung auf „Einer flog über’s Kuckucksnest“ zu seinem Zellenkumpel in einer Irrenanstalt wird.

    Fox
    Homer Simpson und Leon Kompowsky in "Die Geburtstagsüberraschung"

    So naiv wie Homer ist, glaubt er seinem Zimmergenossen seine Fantasterei anfangs sogar und freundet sich mit ihm an. Später, als der Simpsons-Vater wieder in Freiheit lebt, kommt Leon zu Besuch, wo er mit „Happy Birthday Lisa“ einen der bekanntesten Songs in der Geschichte der Serie singt (hier ist aber nicht Jacksons Gesang zu hören, sondern der von Kipp Lennon). Im Deutschen übernimmt Synchronsprecher Florian Halm.

    So ruiniert Disney "Die Simpsons"
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • OutVisArt
      Zum glück alles hier schon gesagt. Bin grad nur sauer und könnte kotzen über sowas von disney
    • TheBoy
      Was denn genau für Wissen? Bisher gab es doch auch nur Behauptungen
    • TheBoy
      Noch ein Grund mehr disney zu hassen. Da wird nach Jacksons Tod einfach eine Behauptung rausgehauen und deswegen verbietet man folgen? Was ist mit Walt Disney selbst, der ja Antisemit gewesen sein soll?
    • Riddler
      Kann mir mal jemand kurz den Zusammenhang erklären? Warum muss die Episode verbannt werden, selbst wenn die Vorwürfe ggü. Michael Jackson wahr sein sollten?Darf dann auch Men in Black 2 nie wieder gezeigt werden, weil er da nen Cameo hat? Ich find das reichlich übertrieben..
    • Sentenza93
      Disney kann ja auch hier eine Warnung vor die Folge klatschen. 😉😂So wie jetzt wären wir wieder bei Zensur. Und das alles wegen einer absolut einseitigen Doku mit angeblichen Fakten.Apropos Zensur, wegen der Warnung vor den alten Disney-Filmen: Ich hatte recht. Die Twitter-SJW-Brut beschwert sich schon. 😅
    • isom
      Es wird ja überhaupt nicht mehr differenziert ,jeder über den Gerüchte, Beschuldigungen oder Anklagen auftauchen ,ist heutzutage automatisch schuldig ,selbst wenn es sogar Gegenbeweise gibt.
    • Jeffrey Lebowksi
      Ich finde es traurig, dass man einen Menschen nur allein aufgrund einer Behauptung verurteilt. Diese Behauptungen sind nicht bewiesen und Michael Jackson wurde nachweislich in allen Punkten freigesprochen. Das ganze ist ein Riesenskandal, der leider niemals richtig publik gemacht wurde, weil die Medien lieber einen Star stürzen sehen, als ihn rehabilitieren wollen. Das zeigt zum Beispiel Aphrodite Jones' Bemühungen, die ganze Wahrheit ans Licht bringen zu wollen und wie sie dabei immer wieder boykottiert und verleumdet wurde. Wer immer noch glaubt, Jackson sei schuldig, dem sei ihr Buch The Michael Jackson Conspiracy ans Herz gelegt. Es ist echt unglaublich, wie schnell heute jemand durch die Medien verurteilt werden kann und man sich eine Meinung durch diese bildet.
    • greekfreak
      Bestätigt?! Da wurde rein garnichts bestätigt.Diese Dokumentation ist nichts weiter als ein Haufen Anschuldigungen,die mit dramatischer Musik unterlegt wurden,von 2 Typen die vorher damit bei einem US Gericht mit ihrer Schadensersatzklage gegen Jackson´s Nachlassverwalter,gnadenlos abgewiesen wurden und die damit an Kohle kommen wollten.Fast alle ihre Behauptungen wurden wiederlegt,von diversen Journalisten,den Anwälten Jackson´s und sogar von normalen Fans.Das diese Doku zeitgleich mit einer Dokumentation über Harvey Weinstein rauskam,die im Zuge der ganzen Hysterie unterging und das Jackson´s alte Plattenfirma Sony Music zur selben Zeit wieder die Rechte für dessen Songs (die hatte er nämlich für sich und seine Kinder gesichert) wiederkaufen wollte,ist natürlich ganz zufällig gewesen.
    • Saints ofchaos Deluxe
      Strengenommen ja! Obwohl der Dialog und die damit verbundenen Behauptung das dies der Höhepunkt des Tages ist einfach im Kopf geblieben ist.Der Film ist genial und unterhält. Ist für mich ein gutes Beispiel wie versiert die Drehbuchautoren von knapp 20 Jahren, vor den Reboots, Spin Offs etc, waren!
    • Rockatansky
      Und da geht es wieder los. Was ist wichtiger Kunst oder Künster? Habe erst gestern mit einem Freund drüber gequatscht. Thema: American Beauty. Für viele einer der besten Filme der 90er Jahre. Mit einem hervoragendem Kevin Spacey. Hier wird es auch noch extra pikant, da Er sich im Film bei den Gedanken an eine High School Schülerin einen von der Palme weldelt. Dies wird, besonders mit dem Wissen welches man heute über den Schauspieler hat, arg makaber und macht den Film heute eigentlich nicht mehr guckbar. Dennoch ist der Film an sich schon fast ein moderner Klassiker. In die Tonne damit?
    • Defence
      Der einzige Skandal war die Doku selbst. Eine Menge unbewiesener Behauptungen, Widersprüche und z.T. wohl auch miserabler Recherche, wie man öfters lesen konnte.Habe die Folge aber auf entsprechender Season-DVD, insofern berührt mich das wenig, aber schade für die Fans, die alle Folgen bei Disney sehen wollten.
    • Dennis Beck
      Bestätigt? Ja ne, is' klar.
    • Swythe
      Bestätigt? Inwiefern? Das sind bis heute Behauptungen, diese Doku hat da nichts daran geändert.
    • Saints ofchaos Deluxe
      Bedeutet das eigentlich wenn man im Besitz dieser Folge auf DVD ist, das man sich glücklich schätzen darf? Wenn ich euren Artikel richtig verstehe, wird diese Episode nicht mehr mit veröffentlich!Leider hat mir die Folge nicht so gut Gefallen, mag aber auch daran liegen das man als Teen der 90er schon so seine Vorbehalte bezüglich Michael Jackson hatte. Das diese erst Posthum bestätigt wurden ist sehr ärgerlich.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top