Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "James Bond" wegen Coronavirus verschoben: Ein fatales Signal, das dem Kino schadet [Update]
    Von Björn Becher — 05.03.2020 um 12:45
    facebook Tweet

    Der Kinostart von „James Bond - Keine Zeit zu sterben“ am 2. April 2020 wurde abgesagt. Stattdessen kommt der Film nun erst im November in die Kinos. Doch FILMSTARTS-Redakteur Björn Becher sieht diese Verschiebung kritisch.

    Universal Pictures

    +++ Meinung +++ (Update vom 10.3.)

    Hier stand vorher ein Text, in dem ich sehr ausführlich erklärte, warum ich es sehr kritisch sehe, dass „James Bond – Keine Zeit zu sterben“ aufgrund wirtschaftlicher Überlegungen verschoben wird. Die Macher fürchteten aufgrund geschlossener Kinos in Teilen der Welten (vor allem China und Italien) wegen des Coronavirus massive Einnahmenverluste.

    Ich kritisierte, dass diese Verschiebung für die ganze Branche kontraproduktiv ist, da sie die Angst und Panik weiter steigern könnte, die Botschaft sendet, dass der Kinobesuch besonders riskant ist – und dies am Ende unglaubliche Schäden für die Kinolandschaft bringen könnte.

    Ich stützte mich dabei auch auf Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, der zentrale Einrichtung in Deutschland zum Thema Krankheitsüberwachung und -prävention. Dies riet nicht ohne Grund von pauschalen Schließungen von Kultureinrichtungen ab, sondern empfahl zum damaligen Zeitpunkt eine sorgfältige Abwägung, nach der einzelne Absagen von Veranstaltungen gerechtfertigt sein können. Ich fand es damals schon notwendig, Großveranstaltungen abzusagen, aber wollte das Kino nicht damit vergleichen.

    Doch mittlerweile hat sich die Lage geändert – und ich habe erkannt, dass viele meiner damaligen Argumente nicht mehr zu rechtfertigen sind. Ich bin grundsätzlich immer noch der Meinung, dass die 007-Verschiebung ein fatales Signal ist, dass dem Kino schadet, allerdings habe ich vieles zu einfach betrachtet. Außerdem konnten Teile meines Textes missverstanden werden (weswegen ich mich auch für eine Löschung entschieden habe).

    Es ist einfach unglaublich wichtig, dass auch alle, die gesund sind, sich verantwortungsvoll verhalten, weil sie dazu beitragen können, dass sich das Virus verbreitet. Es ist weiterhin angesagt, nicht in Panik zu verfallen, doch wir werden auf viel verzichten müssen – auch auf Kinobesuche. Ich glaube nicht, dass die Verschiebung einzelner Kinofilme der Schlüssel ist, sondern es muss großflächiger gedacht werden (dazu auch interessant ein Artikel von heute der Kollegen von medium.com) Angesichts der besonderen Umstände wollte ich meinen alten Artikel nicht mehr stehen lassen.

    Abschließend ende ich wie beim Originaltext mit der Aufforderung, an das Hände waschen zu denken, und empfehle zudem noch den „Coronavirus Update“-Podcast von NDR Info, der wirklich sehr anschaulich, gut, aber ohne Panikmache informiert.

    Die große Vorschau auf die Highlights im Kino 2020

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Delain667
      Kennst du Knorkator das ist ein Song von denen.Humor tät uns allen sehr gut b
    • Joe Heck
      Sehr respektabel den Artikel zu ersetzen!
    • Deliah C. Darhk
      Dummes Gelaber eines Angepissten? Vermutlich.Meine Schwester ist die Ärztin. Damit ist meine Quelle qualifiziert. Ich selbst war einige Jahre für das RK ehrenamtlich im RD - unter Anderem als San-Ausbilderin und daher auch als Desinfektorin - und verfüge somit auch über eine medizinische Qualifikation.Was Du Großmaul offenbar nicht checkst ist, dass das Virus bereits verbreitet ist.Nach Ansicht einiger Mediziner sind Millionen Menschen auf der ganzen Welt bereits infiziert und beschwerdefrei.Was Du offenbar auch nicht in deinem Schädel hast ist der Fakt, dass jedes Jahr Menschen an Grippeviren sterben, wovon Corona zwar ein prominenter, aber kein über die Massen gefährlicher Vertreter ist, einer von rd 50 Millionen.Glaubst Du nicht?Dann informiere dich mal.Für Deutschland:Offizielle Influenza-Tote Winter 2017/18 in Deutschland: rd 25100.(Zum Vergleich: Corona weltweit bisher (Stand 10. 03. 2020)115000 - 116000 bestätigte Infektionen, rd 4000 Tote; rd 64000 geheilt !)Seit 10/2019: derzeit 202 Influenza-Tote allein in Deutschland.Corona bislang: 6.Jetzt erzähle mir noch mal was von Ahnungslosigkeit und Eindämmung, Du hysterisierter Null-Checker.Legt man deine Ansichten auf die Fakten um, dürfte schon seit Jahren nie wieder ein Mensch auf die Straße gehen.Also, steh zu Dir, bleibe für immer zu Hause und meide das Internet, denn auch da kann man sich Viren einfangen, Du Held.100%ige Sicherheit gibt es niemals und nirgends, und mit Hysterie, wie Du sie hier förderst macht man es nicht besser, sondern schlimmer!Alte Menschen sterben naturgemäß immer an irgendetwas und Vorerkrankte sollten ohnehin unter ärztlicher Begleitung stehen.Kein Grund, die Welt gleich anhalten zu wollen. Das geschieht nur aufgrund der Panik der Ungebildeten, also wie Dir.Und wenn ich mit Björn schliefe, das ginge dich gar nichts an. Du bist schließlich auch nicht sein Daddy, nur ein Internet-Riese, der mal dumm sein Maul aufreissen wollte. ^^PSDislikes beeindrucken mich nicht. Sind für mich nichts Anderes als das Eingeständnis kein Sach-Argument zu haben.
    • Doktor Frankenstein
      Hast Du Medizin studier mit der Fachrichtung Virulogie? Oder hast Du Dein Wissen aus dem www zusammenkopiert?! Glaubst Du allen Ernstes, dass ich auch nur ein Wort von Deinem Geschreibsel für bare Münze nehme? Und wer bist Du überhaupt, ...die Mama von Björn Becher? Und die aktuelle Entwicklung zeigt mehr als deutlich, dass Vorsichtsmaßnahmen angebracht sind. Es geht darum, dass der Virus nicht weiterverbreitet wird. Aber das scheinst Du ja nicht zu checken. Es gibt auch kranke, alte und geschwächte Menschen...auf die wir Rücksicht nehmen müssen. Darum geht es, um Rücksichtnahme...Und jetzt kümmer Dich lieber um Angelegenheiten, von denen Du etwas verstehst. Und hör auf, solch einen Unsinn zu verbreiten.
    • Deliah C. Darhk
      Corona ist ein Virus, und Viren lieben Kälte. Ich denke eher, im November kommt die nächste Corona-Welle.Mal sehen, ob Bond dann immer noch keine Zeit zum Sterben hat.
    • Deliah C. Darhk
      Ist einer meiner Lieblingsfilme. :)
    • Deliah C. Darhk
      Das Ergebnis des Schnelltests ist nach sechs Stunden verfügbar.Die Inkubationszeit beträgt 14 Tage.
    • Deliah C. Darhk
      SIe sind kein Fachmann für Medizin und sollten sich zweimal überlegen solch eine unfundierte Meinung zu äußern.Du erkennbar aber auch nicht. ^^Corona ist einer von 50 Millionen Stämmen des Grippevirus. Nichts weiter. Jedes Jahr sterben Menschen an der Grippe, und das Gesellschaftsleben kommt dadurch für gewöhnlich nicht zum Erliegen.Corona löst jetzt eine Panik aus, weil das Virus über die Medien gehyped und die Politik dadurch unter Handlungsdruck gesetzt wird.Mediziner gehen aber auch für Deutschland von einer sechs- bis siebenstelligen Dunkelziffer Infizierter aus, die mangels Symptomen noch nicht auffällig wurden und demnach auch noch nicht getestet und registriert sind.Das Virus hat sich also ziemlich sicher schon längst durch die Weltbevölkerung verteilt, auch schon vor dem Ausbruch in China, und das ist auch logisch, denn das Virus existiert ja nicht erst seit Januar. Es muss also auch zuvor schon seine Wirte gehabt haben.Man hat ihm bis dahin nur keine Aufmerksamkeit geschenkt.Für die meisten Menschen ist sowohl das Virus wie auch die von diesem ausgelöste Krankheit völlig ungefährlich, und sterben kann man auch am berühmten Schnitt in den Finger. Das ist eine Tatsache.Von daher ist @Björn Becher s Meinung keineswegs unfundiert, sondern viel mehr eine Stimme der Vernunft, die sich nicht der Hysterie um eine Grippewelle unterworfen hat und weiß, dass das menschliche Immunsystem den Kontakt braucht, um eine körpereigene Resistenz gegen das Virus aufbauen zu können. Genau das passiert nämlich bei jeder Grippeinfektion. Deswegen können Menschen nie zweimal an dem selben Grippevirus erkranken.Wenn man sich dieser Immun-Entwicklung verschließt, dann braucht es in Zukunft immer weniger aggressive Erreger, um einen aus den Socken zu hauen.Vor 1000 Jahren musste es noch die Pest sein, heute nur noch eine Grippe. Was wollt ihr eigentlich machen, wenn die Erreger - die sich ja auch anpassen (und viel schneller als ihr) - multi-resistent gegen all unsere Medikamente (auch die zukünftigen) geworden sind?Aussterben?
    • Doktor Frankenstein
      Eine fatale Meinung des Autors. Es geht hier, wie im übrigen auch darum, ein Verbreitung zu verhindern. Gerade geschlossene Räume, im speziellen auch Kinosäle, sind eine wahre Keimschleuder. Somit ist die Entscheidung nachzuvollziehen und absolut gerechtfertigt.Und wenn ich die unteren Kommentare überfliege, wird mir übel. Jeder denkt nur an sich und sein Vergnügen. Ist wie mit dem Klimawandel. Es gibt immer noch zig Millionen, die denken, der wäre nicht menschengemacht.Traurig aber wahr.Denkt hier ein mal über den Tellerrand hinaus? Die Verbreitung muss gestoppt werden. Ich bin heilsfroh in einem Staat zu leben, der alle Anstrengungen unternimmt, damit das der Fall sein wird.Und zum Schluss an den Autor @BjörnBecher: SIe sind kein Fachmann für Medizin und sollten sich zweimal überlegen solch eine unfundierte Meinung zu äußern.
    • TresChic
      Ich meinte auch Müllers Büro ;-)
    • Tobias D.
      The Gentlemen und Just Mercy
    • Deliah C. Darhk
      Nö. Du kennst dich nur nicht richtig aus.
    • Gravur51
      Wobei, seien wir ehrlich, die Massnahmen die besser sind und in anderen Ländern umgesetzt werden verlangsamen die Verbreitung nur und halten sie nicht auf. Dafür sind die meisten Menschen einfach zu unhygienisch.
    • Rex_Kramer
      Im Artikel ist von einer Quarantäne doch gar nicht die Rede. Es geht um den Alltag.
    • Larry Lapinsky
      Ich befürchte es auch bald ... Bis dahin werden aber wohl noch mehr Kinos in Deutschland (neben unserem seit 2 Monaten) dicht haben, wenn's so weitergeht. Aber da ich 2020 ohnehin als Totalausfall abbuche, stört mich das alles fast gar nicht mehr. Videobuster, Verleihshop (= Scheiben leihen, wo's noch geht), Amazon Prime Video und Netflix (= sinnvoll mit Filmen ergänzen, die man leider nur streamen kann) freuen sich sicher, denn da bin ich überall momentan aktiv wie selten! Muss schließlich noch das attraktive 2019er-Restprogramm aufarbeiten, wenn momentan schon nix aufn Tisch kommt (und sowieso kein Tisch mehr da ist ...)!
    • Larry Lapinsky
      Entweder hat Jimmy diesmal gar nicht richtig gelesen oder er hat nicht verstanden, worum's geht (jedenfalls nicht um Ansteckung im Kino, und Blockbuster sind außerdem nicht ansteckender als andere Filme) ...
    • Larry Lapinsky
      Ich mach meistens Studienreisen, du Scherzkeks. Wäre nur am Anfang in Bangkok, dann ginge es aufs Land, Tempel gucken ... Man muss ja mittlerweile Konjunktiv II nehmen ... Mein Nickname stammt im Übrigen von einer Figur aus Müllers Büro. War vor Jahren mal 'ne spontane Idee, wegen Filmseite und so. Der gute Junge ist tatsächlich ein bisschen steil, aber ich mag den Film - ist eine witzige Film noir-Parodie ... ;-)
    • Howard Philips
      Da ist so viel falsch daran, dass sich eine Diskussion verbietet.
    • Howard Philips
      Es gibt auch die Option, Dinge sehr weit in die Zukunft zu verschieben. 1 Jahr, 2Jahre...prinzipiell egal. Das Virus hat jetzt erstmal Priorität, auch wenn es um finanzielle Planungen von Studios geht.
    • Defence
      Vor allem bei den halbgaren Maßnahmen zur Eindämmung des ganzen aktuell in D. (s. meinen obrigen Post dazu) dürften die prognostisierten 70% locker erreicht werden...^^
    Kommentare anzeigen
    Back to Top