Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Von "Star Wars" zu "Star Trek": "The Mandalorian"-Kopfgeldjäger soll Captain Kirk in Enterprise-Serie spielen
    Von Julius Vietzen — 12.05.2020 um 13:00
    facebook Tweet

    Dass eine Serie über Captain Pike und seine Crew an Bord der Enterprise kommen wird, deutet sich schon länger an. Dass aber auch der junge James T. Kirk zu dieser Crew gehören könnte, ist neu. Und einen möglichen Darsteller gibt es auch bereits...

    Lucasfilm / Jan Thijs/CBS

    „Star Wars“ und „Star Trek“ werden häufig miteinander verglichen oder gegeneinander ausgespielt, doch aktuell haben beide Franchises etwas gemeinsam: Während es im Kino in den nächsten Jahren eher mau aussieht, erleben sowohl „Star Wars“ als auch „Star Trek“ in Fernsehen und Streaming so etwas wie eine Renaissance.

    Erst Anfang 2020 erfreute sich „Star Trek: Picard“ etwa großer Beliebtheit, doch den Anfang machte „Star Trek: Discovery“. Zu „Discovery“ befinden sich aktuell auch zahlreiche Spin-offs in Entwicklung, darunter eine Enterprise-Serie über Captain Christopher Pike (Anson Mount), seine Erste Offizierin Una alias Nummer Eins (Rebecca Romijn) und die junge Version von Spock (Ethan Peck).

    Jake Cannavale spielt Kirk?

    Allerdings scheint es nicht bei dieser Figurenkonstellation zu bleiben. Wie der für gewöhnlich sehr verlässliche Insider Emre Kaya bei The Cinema Spot berichtet, soll nämlich auch James T. Kirk in der Captain-Pike-Serie mitwirken – und einen Darsteller könnte es auch schon geben.

    Laut Kaya wollen die Macher nämlich gerne Jake Cannavale als jungen Kirk verpflichten. Cannavale dürften „Star Wars“-Fans aus der fünften Folge von „The Mandalorian“ kennen, wo er den unerfahrenen Kopfgeldjäger Toro Calican spielte:

    Lucasfilm
    Jake Cannavale in "The Mandalorian"

    Cannavale soll via Videochat ein gemeinsames Vorsprechen mit Spock-Darsteller Ethan Peck absolviert haben, doch fest steht seine Verpflichtung natürlich noch nicht. Eine naheliegende Wahl wäre Cannavale aber durchaus: Er ist nämlich der Sohn von Jenny Lumet, die als Autorin und Produzentin an „Discovery“ und „Picard“ beteiligt ist.

    Unklar ist auch, wie genau ein junger James T. Kirk in die Enterprise-Serie mit Pike und Co. passen würde. Eigentlich ist Kirk nämlich Pikes Nachfolger als Captain der Enterprise und die beiden haben nicht zusammen an Bord des Raumschiffs gedient. Vielleicht wird das jedoch in der neuen Serie geändert.

    Laut Kaya trägt die Spin-off-Serie übrigens den Titel „Star Trek: Enterprise“, was allerdings zu Verwechslungen mit der gleichnamigen Serie mit Scott Bakula über die Abenteuer der Enterprise im 22. Jahrhundert führen könnte. Der Titel könnte sich also durchaus noch ändern.

    Die nächsten 10 Jahre "Star Trek": Das plant "Star Trek: Discovery"-Macher Alex Kurtzman

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top