Mein FILMSTARTS
    Die nächsten 10 Jahre "Star Trek": Das plant "Star Trek: Discovery"-Macher Alex Kurtzman
    Von Christian Fußy — 19.06.2019 um 20:30
    facebook Tweet

    Alex Kurtzman ist bei "Star Trek: Discovery"-Sender CBS Hauptverantwortlicher für alle „Star Trek“ betreffenden Dinge. Als solcher hat er konkrete Pläne, in welche Richtungen sich das altehrwürdige Franchise in Zukunft entwickeln soll.

    John Medland/CBS

    Im Gespräch mit Crew Call, dem Podcast des Branchenmagazins Deadline enthüllte „Star Trek: Discovery“-Showrunner Alex Kurtzman, dass er vorhabe, das „Star Trek“-Universum in den nächsten zehn Jahren noch um einige weitere Ableger erweitern zu wollen. Er habe insbesondere vor, neue Zielgruppen für „Star Trek“ zu begeistern und kam dabei auch auf die geplante „Star Trek“-Animationsserie zu sprechen, die sich an Kinder unter neun Jahren richten soll.

    "Klein anfangen" mal anders

    „Wir haben neue Generationen und ‚Trek‘ hat generell immer bei Leuten Anklang gefunden, wenn sie zwischen neun und zwölf [Jahren alt] waren. [Die Zielgruppe] hat nie weiter gereicht und es wurde auch nicht versucht [, jüngere Menschen zu erreichen]. Für mich ist das eine gewaltige verpasste Chance, besonders, weil man ja wirklich die Herzen und den Verstand mit positiven Botschaften beeinflussen will – Botschaften, wer wir als Menschen und als Leute sind und wie unsere Zukunft aussehen wird. Also, warum nicht jung anfangen?“

    Kurtzman ginge es dabei nicht darum, Spielzeug zu verkaufen, sondern darum, „Star Trek“ an die Massen zu bringen, die vorher keinen Zugang zum Franchise hatten.

    „[…] Jeder aus der alten Generation [von Fans] sollte in die neue Generation mit einbezogen werden, es sollte immer Respekt für beide vorhanden sein und doch muss immer auch Neuland erschlossen werden“, so Kurtzman.

    Kurtzmans Masterplan: Die nächsten zehn Jahre

    Um dies zu gewährleisten, plane Kurtzman, der bei CBS in Sachen „Star Trek“ die Zügel in der Hand hält, neben der obig erwähnten Animationsserie, bei der Dan Hageman und Kevin Hageman („Trolljäger“) als Showrunner fungieren werden, auch noch eine ganze Reihe anderer „Star Trek“-Projekte. „Geplant sind mehrere Serien“, lautet seine Ansage.

    Ein „Star Trek“ Serienprojekt brauche laut Kurtzman vom Schreiben der Drehbücher zum fertigen Produkt ungefähr ein Jahr, weshalb der „Transformers“-Produzent gerne früh absteckt, an was in den kommenden Jahren gearbeitet wird.

    „Ich bin zu CBS gekommen und habe gesagt ‚ich glaube, ihr habt da ein Universum, das zu wenig ausgenutzt wird und eine Fanbase, die hungrig ist nach einer Menge mehr. Ich habe sie dann in den Plan eingeweiht, den ich mir für die nächsten fünf bis zehn Jahre ‚Trek‘ so vorgestellt habe.“

    Diese "Star Trek"-Serien sollen noch kommen

    Zu diesem Plan gehören auch die jüngst mit einem Trailer versehene Picard-Serie „Star Trek: Picard“ mit Patrick Stewart sowie ein Spin-off um Michelle Yeohs „Star Trek: Discovery“-Figur Philippa Georgiou und die sternenflotteninterne Geheimorganisation Sektion 31. Eine Serie rund um die Sternenflotten-Akademie befindet sich ebenfalls in Entwicklung. Außerdem spiele Kurtzman mit dem Gedanken, seinen in der zweiten Staffel „Discovery“ neu eingeführten jungen Mr. Spock Ethan Peck und seine Crew auf separate Abenteuer zu schicken.

    „Star Trek: Picard“ soll noch 2019 erscheinen, hat jedoch noch keinen konkreten Starttermin. Ebenso wenig die dritte Staffel „Star Trek: Discovery“.

    Der erste Trailer zu "Star Trek: Picard" ist da!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Nicole Schäfer
      Hm, also gleich sein lassen und sich die Chance für etwas möglicherweise Großes entgehen lassen? Seltsame Einstellung 🤔 „Gar nicht erst versuchen, wird ja eh nix.“
    • WhiteNightFalcon
      Kommt auf das Gleiche raus. Man KANN planen, aber trotzdem dürfte von den Ursprungsplänen nach 10 Jahren durch Anpassungen wenig übrig sein. Ergo man kanns gleich lassen und sich mal mit überschaubaren 2 bis 3 Jahren zufrieden geben.
    • Nicole Schäfer
      Natürlich kann man für zehn Jahre planen. Ist dann halt nur die Frage, wie diese Pläne in zehn Jahren aussehen 😉
    • Fabio Ray Rüegsegger
      Kurtzman ginge es dabei nicht darum, Spielzeug zu verkaufen..nein niemals. Nur zufällig gibt es deshalb die es muss 25% anders sein-Klausel, welche zu starken Entfremdungen der Franchise führt. Verantwortlich dafür ist Kurtzmans Firma Bad Robot, welche verhindert, dass ST wieder unter eine Federführung gerät, da sie ihre eigenen Spielzeuge, Uniformen usw. auf den Markt bringen wollen und nichts an Paramount abtreten wollen.
    • S-Markt
      pikeprise2 gekauft. discovery: the return of captain lorca. gekauft. star trek kelpien cooking with gordon ramsey gekauft. star trek picard gekauft. star fleet academy? testseason gekauft. star trek away team makos do the dirty jobs gekauft. der alte star trek mief ist zum glück runter und es steckt so viel potential in dem franchise.
    • WhiteNightFalcon
      In meinen Augen Blödsinn. Man kann ein TV-Projekt nicht für zehn Jahre planen! Wenn die Zuschauer nicht mitziehen, kanns nach 1 Jahr vorbei sein.Und nicht alle werden als Kinder Trek-Fans. Ich war Anfang 20, als ich die Next Generation für mich entdeckte.
    • Tobias D.
      Also ich würde gerne mehr von der Enterprise unter Captain Pike sehen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Meisterwartete neue Serien
    The Witcher
    1
    The Witcher
    Mit Henry Cavill, Freya Allan, Anya Chalotra
    Abenteuer, Fantasy
    Erstaustrahlung
    20. Dezember 2019 auf Netflix
    Alle Videos
    Rampensau
    2
    Rampensau
    Mit Jasna Fritzi Bauer, Laura Louisa Garde, Daniel Zillmann
    Komödie, Drama
    Erstaustrahlung
    20. November 2019 auf VOX
    Star Trek: Picard
    3
    Star Trek: Picard
    Mit Patrick Stewart, Santiago Cabrera, Michelle Hurd
    Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    23. Januar 2020 auf
    Alle Videos
    V-Wars
    4
    V-Wars
    Mit Ian Somerhalder, Adrian Holmes, Jacky Lai
    Horror, Fantasy
    Erstaustrahlung
    5. Dezember 2019 auf Netflix
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    So ruiniert Disney "Die Simpsons"
    NEWS - Serien im TV
    Mittwoch, 13. November 2019
    So ruiniert Disney "Die Simpsons"
    Ermittler-Crossover: Der "Tatort" zu Neujahr wird ganz besonders!
    NEWS - Serien im TV
    Mittwoch, 13. November 2019
    Ermittler-Crossover: Der "Tatort" zu Neujahr wird ganz besonders!
    "Friends"-Revival: Fortsetzung mit den Original-Stars in Arbeit
    NEWS - Serien im TV
    Mittwoch, 13. November 2019
    "Friends"-Revival: Fortsetzung mit den Original-Stars in Arbeit
    "Criminal Minds": Dann startet die 15. und letzte Staffel
    NEWS - Serien im TV
    Dienstag, 12. November 2019
    "Criminal Minds": Dann startet die 15. und letzte Staffel
    "Game Of Thrones": Deutscher Trailer zu Staffel 8 macht heiß auf den Heimkinostart
    NEWS - Serien im TV
    Dienstag, 12. November 2019
    "Game Of Thrones": Deutscher Trailer zu Staffel 8 macht heiß auf den Heimkinostart
    Erste Meinungen zu "The Mandalorian" Folge 1: Die neue "Star Wars"-Serie überrascht so richtig!
    NEWS - Serien im TV
    Dienstag, 12. November 2019
    Erste Meinungen zu "The Mandalorian" Folge 1: Die neue "Star Wars"-Serie überrascht so richtig!
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    Rick And Morty
    1
    Von Dan Harmon, Justin Roiland
    Mit Justin Roiland, Spencer Grammer, Sarah Chalke
    Abenteuer, Komödie
    The Mandalorian
    2
    Von Jon Favreau
    Mit Pedro Pascal, Carl Weathers, Gina Carano
    Abenteuer, Sci-Fi
    Lucifer
    3
    Von Joe Henderson, Tom Kapinos
    Mit Tom Ellis, D.B. Woodside, Lauren German
    Drama, Fantasy
    See - Reich der Blinden
    4
    Von Steven Knight
    Mit Jason Momoa, Sylvia Hoeks, Alfre Woodard
    Drama, Sci-Fi
    Top-Serien
    Back to Top