Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neu auf DVD, Blu-ray und als Stream: Ein Oscar-Abräumer und der Action-Hit des Jahres
    Von Daniel Fabian — 28.05.2020 um 16:10
    facebook Tweet

    Ab heute gibt’s „1917“ und „Bad Boys For Life“ auf DVD, Blu-ray und 4K-Blu-ray sowie digital nun auch zum Leihen. Die FILMSTARTS-Redakteure Björn Becher und Daniel Fabian finden: Beide Filme lohnen sich – aus unterschiedlichen Gründen.

    Universal Pictures / 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    Mit zehn Nominierungen ging „1917“ als einer der großen Favoriten ins diesjährige Oscarrennen, am Ende wurden es immerhin drei (mehr als verdiente) Goldjungen für Sam Mendes’ außergewöhnlichen Antikriegsfilm.

    Währenddessen mauserte sich „Bad Boys For Life“ nicht nur locker zum erfolgreichsten sowie auch beliebtesten Teil der Reihe, mit einem weltweiten Einspielergebnis von 419 Millionen Dollar ist die langersehnte Fortsetzung auch noch der bislang größte Kino-Hit des Jahres – auch wenn dieser Titel wohl an „Keine Zeit zu sterben“ oder „Fast & Furious 9“ ginge, wenn die wie geplant angelaufen wären. 

    Die beiden Heimkino-Neuheiten lohnen sich nichtsdestoweniger. Warum, verraten euch die FILMSTARTS-Redakteure Björn Becher und Daniel Fabian nochmal kurz im Video.

    "1917": Mit (fast) einer Einstellung zum Erfolg

    Der Film um zwei Soldaten im Ersten Weltkrieg (George MacKay und Dean-Charles Chapman), deren unmögliche Mission es ist, eine Nachricht durch das zerbombte Niemandsland zwischen den deutschen und den britischen Schützengräben zu überbringen und damit über 1.500 Menschenleben zu retten, nimmt einen von der ersten bis zur letzten Sekunde mit auf eine schonungslose, kräftezehrende und dramatische Odyssee, dass einem der Atem stockt.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "1917"

    Diese Intensität ist nicht zuletzt der Inszenierung geschuldet. Denn Regisseur Mendes erzählt diese fesselnde Geschichte praktisch ohne (ersichtlichen) Schnitt. Warum ihr „1917“ unbedingt gesehen haben solltet – wenn schon nicht im Kino, dann eben auf DVD, Blu-ray oder 4K-Blu-ray* oder im Stream* –, erfahrt ihr von Björn Becher im folgenden Video:

     

    "Bad Boys For Life": Das Warten hat sich gelohnt

    17 (!) Jahre nach „Bad Boys II“ war es nun so weit – wir bekamen „Bad Boys 3“ doch noch zu sehen. Wer hätte das gedacht? Während Will Smith und Martin Lawrence als kultiges Cop-Duo zurückkehren, das seinen Chef (Joe Pantoliano) nach wie vor regelmäßig an den Rand des Nervenzusammenbruchs treibt, nahm diesmal allerdings nicht Michael Bay auf dem Regiestuhl Platz. Konnte das überhaupt gutgehen?

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Bad Boys For Life"

    Wenn euch das Action-Comeback kein Kinoticket wert war, könnt ihr den Film ab sofort auf DVD, Blu-ray und 4K-Blu-ray* oder im Stream* nachholen – das empfehlen Kritiker (77 Prozent) und Publikum (96 Prozent) auf der Bewertungsplattform Rotten Tomatoes übrigens gleichermaßen, die „Bad Boys For Life“ zum beliebtesten Teil der Reihe küren. Zu Recht, findet auch der Schreiber dieser Zeilen, Daniel Fabian:

     

    Ab heute gibt’s übrigens noch einen dritten Film auf DVD und Blu-ray* sowie als Video-on-Demand* – zu „Cats“ dürfte allerdings schon alles gesagt sein. In der nachfolgenden Umfrage räumen wir der heiß diskutierten Musical-Verfilmung aber trotzdem ihren Platz ein:

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • HalJordan
      Immer diese Clickbait-Überschriften. ;-DIch freue mich darauf beide Filme ein weiteres Mal im Heimkino zu sehen. Bad Boys 3 war ganz klar der beste Film der Reihe. Ein kurzweiliger Film mit einem gut aufgelegten Darstellerduo. ;-)Das 4K-Digibook zu 1917 ist auf dem Postweg und soll heute zugestellt werden. Der Streifen lohnt sich alleine aufgrund der überragenden Kameraarbeit von Roger Deakins. ;-)
    • Larry Lapinsky
      Sind schon 2 Hits des Jahres - bei dem kurzen Jahr, finde ich, gerade wo Die Farbe ... für Björn auch ein Highlight des Jahres ist ... Der war nun IMO nicht so dolle, während ich die anderen 2 zwar noch nicht kenne, ihnen aber, bei allem, was man so gehört hat, und auch mangels noch mehr Auswahl, Hitpotential zugestehe. Gott sei Dank übrigens noch nicht kenne - man muss sich das im Grunde jetzt schon allmählich bewusst einteilen - allzu viel kommt ja nicht mehr - ab Ende Juli spätestens ungefähr ist Sense, da hat man alles gesehen und es kommt nichts mehr nach, d. h., ab dann werden bis auf Weiteres nur noch Klassiker-Wiederholungen und Serien angesagt sein, WENN sich der Produktionsbetrieb bzw. der Output von fertigen Sachen (007, Mulan) nicht wieder schnellstens regeneriert. Doch ein Heimkino-Gap von einigen Wochen/Monaten bleibt dann ja trotzdem erst mal bestehen ... Und wir und die Redakteure werden ganz schön Nase popeln - wird hart ...Hab übrigens von Videobuster gestern auch 2 topaktuelle Neuheiten bekommen, vielleicht etwas weniger prominent: The Good Liar und Doctor Sleeps Erwachen - frohe Pfingsten mit (noch!) guten, neuen und ungesehenen Filmen allerseits!Und im Übrigen: ALLES muss man sich in der Not auch nicht antun (Harley Quinn z. B. - da werde ich sogar eher aus Neugier Cats gucken ...).
    • FilmFan
      Action-Hit des Jahres he. Ha ha.
    • Daniel Fabian
      Da man das Box Office bei Netflix nicht so einfach vergleichen kann, einigen wir uns auf größten Kino-Hit – mehr eingespielt hat in diesem Jahr ja bislang kein Film (auch wenn viele noch gar keine Chance dazu hatten).
    • greekfreak
      Also der Action-Hit des Jahres waren definitiv NICHT die 2 Rentner von Bad Boys sondern Extraction mit unserem Lieblings-Donnergott Chris Hemsworth,alleine schon wegen der 12min. One-Shot Sequenz.Das heisst natürlich bis Nolan´s Tenet rauskommt.
    • Marki Mork
      Bad Boys 3 ist so schlecht ^^Aber wenigstens besser als der zweite
    Kommentare anzeigen
    Back to Top