Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Mit "Game Of Thrones"-Star, Indie-Musik und Star-Regisseur: Das ist die neueste "Cyrano"-Verfilmung
    Von Annemarie Havran — 05.08.2020 um 19:49
    facebook Tweet

    Ein „Cyrano de Bergerac“-Musicalfilm klingt für euch nicht gerade besonders sexy? Vielleicht ändert ihr eure Meinung, wenn Peter Dinklage aus „Game Of Thrones“ die Hauptrolle spielt und The National die Musik machen…

    HBO

    Bühnenmusical-Adaptionen sind mehr denn je im Trend. Gerade erst hat Disney angekündigt, das Musical „Once On This Island“ als Spielfilm für Disney+ umzusetzen, schon kommt die nächste Nachricht über eine Verfilmung:

    Wie Deadline berichtet, wird MGM das Musical „Cyrano“ als Musik-Spielfilm adaptieren.

    Dabei setzt man auf die Stärken des Bühnenstücks: Peter Dinklage („Game Of Thrones“) und Haley Bennett („Girl On The Train“) spielten schon 2018 auf der Bühne erfolgreich die Hauptrollen, nun werden sie auch im Film als Cyrano und Roxanne zu sehen sein. Außerdem sind weitere namhafte Darsteller wie „Rogue One: A Star Wars Story“-Star Ben Mendelsohn und Brian Tyree Henry, der u. a. 2021 in Marvels „The Eternals“ zu sehen sein wird, an Bord.

    Soundtrack von The National

    Besonders wichtig ist bei einem Musical natürlich die Musik – und die kommt hier mal nicht von den üblichen Verdächtigen wie Andrew Lloyd Webber oder Stephen Sondheim, sondern von Mitgliedern der erfolgreichen Indie-Band The National. Bryce und Aaron Dessner schrieben die Musik zum „Cyrano“-Musical, Sänger Matt Berninger steuerte die Texte bei.

    Und auch auf dem Regiestuhl sitzt kein Unbekannter: Joe Wright hat sich mit Stoffen wie „Stolz & Vorturteil“, „Abbitte“ und „Anna Karenina“ als Meister des epischen Kostümfilms etabliert und wurde u. a. mit zwei BAFTAs ausgezeichnet. Zuletzt war das großartige Churchill-Biopic („Die dunkelste Stunde“ (mit 4,5 Sternen von FILMSTARTS fast die Höchstwertung) von ihm im Kino zu sehen.

    Wrights neuester, bereits fertiger Film wird allerdings bei Netflix statt im Kino laufen: Die Romanverfilmung „The Woman In The Window“ mit Amy Adams könnte dort dann in Kürze zum Streamen bereitstehen.

    Netflix statt Kino: Disney schiebt Thriller mit Amy Adams wohl zur Konkurrenz

    "Cyrano de Bergerac"

    Das Musical „Cyrano“ schrieb Peter Dinklages Ehefrau Erica Schmidt auf Grundlage des berühmten Versdramas „Cyrano de Bergerac“ von Edmond Rostand. Cyrano ist darin ein begnadeter Dichter, der allerdings unter seiner riesigen Nase leidet und häufig verspottet wird. Er ist verliebt in Roxane, rechnet sich bei ihr jedoch keine Chancen aus. Seinen Gefühlen kann er jedoch Ausdruck verleihen, indem er für den gutaussehenden, aber etwas dümmlichen Christian Liebesbriefe für dessen Werben um Roxane schreibt.

    Verfilmt wurde der Stoff sowohl werkgetreu als auch abgewandelt bereits sehr häufig: Im Kino behandelten zum Beispiel „Roxanne“ mit Steve Martin und „Das schönste Mädchen der Welt“ mit Luna Wedler das Thema, auf Netflix gibt es freie Adaptionen wie „Sierra Burgess Is A Loser“ und „Nur die halbe Geschichte“ zu sehen.

     Disneys neuer "Mulan" kommt in den USA direkt zu Disney+: Schwarzer Tag für Kinos

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • WhiteNightFalcon
      Kann ich dir nur zustimmen. Was Verfilmungen von Klassikern angeht, sollte man mit Depardieu Cyrano in jedem Fall gesehen haben! Der Graf von Monte Christo am besten direkt hinten dran. In beiden Fällen hat er mit seine besten Leistungen gezeigt.
    • WhiteNightFalcon
      Ist halt wie mit jedem klassischen Stoff, der mal wieder neu interpretiert wird.Für mich bleiben aber auch die am ehesten werkgetreue Version mit Gerard Depardieu und die toll humoristisch modernisierte Variante mit Steve Martin die besten.
    • Darklight ..
      Verfilmt wurde der Stoff sowohl werkgetreu als auch abgewandelt bereits sehr häufig: Im Kino behandelten zum Beispiel „Roxanne“ mit Steve Martin und „Das schönste Mädchen der Welt“ mit Luna Wedler das Thema, auf Netflix gibt es freie Adaptionen wie „Sierra Burgess Is A Loser“ und „Nur die halbe Geschichte“ zu sehen. Wie kann man hier nur so Sachen wie diese Verfilmung mit Noah Centineo erwähnen, aber den Klassiker schlechthin unter den Tisch fallen lassen?! Die Version mit Gérad Depardieu ist ja wohl das große Meisterwerk unter den Cyrano Verfilmungen. Und Depardieu spielt hier für mich die Rolle seines Lebens... perfekter kann ein Film kaum sein!All die anderen Filmchen, die dieses Thema aufgreifen, sind häufig mäßig bis dilettantisch inszeniert... Na, ja... auch bei dieser Neuverfilmung bleibe ich sehrrr skeptisch.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top