Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach nur einer Staffel: Netflix setzt neue Serie des "Haus des Geldes"-Machers überraschend ab
    Von Markus Trutt — 19.08.2020 um 18:55
    facebook Tweet

    Eigentlich sah alles danach aus, als würde „White Lines“ eine 2. Staffel erhalten. Nun bestätigte Marcus-Darsteller Daniel Mays jedoch: Die Netflix-Serie bekommt keine neuen Folgen mehr, sondern endet vorzeitig nach Season 1.

    Chris Harris / Netflix

    Als mit „White Lines“ im Mai 2020 eine neue Serie von „Haus des Geldes“-Schöpfer Álex Pina bei Netflix an den Start ging, waren auch wir sehr zuversichtlich, dass die Geschichte um den Tod eines Ibiza-DJs mit einer zweiten Staffel fortgesetzt wird. Schließlich thronte sie längere Zeit weit oben in den tagesaktuellen Listen der meistgeschauten Netflix-Inhalte.

    Hinzu kam, dass Produzent Andy Harries erklärte, dass die Serie auf drei Staffeln ausgelegt sei. Passend dazu wurde Season 2 mit einer Suche nach möglichen Drehorten sogar schon vorsichtig vorbereitet. Doch jetzt gibt es einen überraschenden Rückzieher:

    Netflix setzt „White Lines“ nach der ersten Staffel ab.

    Das bestätigte Daniel Mays, der in der Serie als Marcus zur Hauptdarsteller-Riege gehörte, nach ersten Gerüchten nun „schweren Herzens“ via Instagram:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Following the reports in the press over the past couple of days and for all those asking me on here, it’s with a heavy heart I post the #WhiteLines season 2 ship has well and truly sailed. Huge thanks, respect and admiration to @netflix @netflixuk @alexpinaoficial @leftbankpictures and @vancouvermedia_ for the ride of a lifetime. Love to the incredible cast & crew and to all the amazing fans for watching around the globe. Your support for the show meant the world to us. So THANK YOU! 🙌 Farewell Marcus.........you were my favourite. 🎧❤️

    Ein Beitrag geteilt von Daniel Mays (@danielmays9) am

    Gemunkelt wird, dass die wegen der aktuellen Corona-Lage so schwierigen Produktionsbedingungen (gerade für eine international gedrehte Serie wie „White Lines“) ein Grund für die Entscheidung gewesen sein könnten. In seinem Post bedankte sich Mays aber nichtsdestotrotz bei Netflix, den Produktionsstudios und Álex Pina für den „Ritt seines Lebens“.

    Immerhin nur ein halboffenes Ende

    Das Aus für „White Lines“ dürfte Fans zwar nicht erfreuen, zumindest werden sie aber nicht mit einem völlig offenen Ende zurückgelassen. Zwar wurden im Finale von Staffel 1 einige Weichen für eine Fortführung der Handlung gestellt, das Mysterium um den zentralen Todesfall wird aber immerhin schon komplett aufgelöst. Also können auch alle, die jetzt noch neugierig auf die Serie sind, durchaus einen Blick wagen.

    Und ein klitzekleines Trostpflaster gibt es immerhin: Álex Pina dürfte nun etwas mehr Zeit haben, um sich stärker auf einen würdigen Abschluss für seinen Netflix-Hit „Haus des Geldes“ zu konzentrieren, der mit der kommenden fünften Staffel zu Ende gehen soll.

    Die Netflix-Neuheiten im September 2020

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top