Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    In "Star Trek: Discovery" erkannt? Ian Alexander wurde durch einen Videospiel-Hit (!) weltberühmt
    Von Markus Trutt — 20.11.2020 um 16:30
    facebook Tweet

    Folge 6 aus der 3. Staffel „Star Trek: Discovery“ ist nun auf Netflix verfügbar – und darin tritt erneut Ian Alexander als Gray Tal auf. Falls euch der Transgender-Schauspieler bekannt vorkommt, hat das wohl (mindestens) einen ganz bestimmten Grund.

    CBS / Netflix

    Nach einem massiven Zeitsprung von 930 Jahren konfrontiert uns die dritte Season von „Star Trek: Discovery“ mit einer weit entfernten Zukunft, die im „Star Trek“-Universum bislang unerforscht ist. Hier tummeln sich nicht nur neue Gefahren, sondern auch allerlei neue Figuren. Eine ganz besondere Rolle nehmen hierbei das neue Discovery-Besatzungsmitglied Adira und ihr verstorbener Freund Gray ein.

    Auf der einen Seite, weil mit ihnen die vor allem in „Star Trek: Deep Space Nine“ prominent vertretene Spezies der Trill wieder in Erscheinung tritt und die beiden dank ihres geteilten Symbionten eine ganz besondere Verbindung sogar über den Tod hinaus haben. Auf der anderen Seite aber auch wegen ihrer Darsteller*innen.

    So sind „Adira“ Blu del Barrio und „Gray“ Ian Alexander nämlich die ersten genderqueeren bzw. Transgender-Schauspieler im „Star Trek“-Universum. Während del Barrio in „Discovery“ sein*ihr Schauspieldebüt gibt, hat Alexander bereits weltweit bekannte Einträge in seiner Vita stehen...

    Ian Alexanders kurze, aber eindrucksvolle Karriere

    Lang ist auch die Filmographie von Ian Alexander noch nicht, dennoch hat der gerade mal 19-Jährige mit seinen wenigen Rollen – allesamt Transgender-Figuren – definitiv Eindruck hinterlassen. Der sich aktiv für die LGBTQ-Bewegung einsetzende Schauspieler erreichte direkt mit seinem ersten großen Part ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt, gehörte er als Buck doch zum Haupt-Cast der nach zwei Staffeln eingestellten Netflix-Mysteryserie „The OA“.

    Netflix
    Ian Alexander in „The OA“

    Nach einer Nebenrolle im Kinofilm „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ folgte sein bis dato wohl größter Erfolg – bei dem es sich jedoch nicht um einen Film oder eine Serie, sondern um ein Videospiel (!) handelt. Alexander ist nämlich Teil der Besetzung des vieldiskutierten Welt-Hits „The Last Of Us Part II“ – als Transgender-Junge Lev, der gemeinsam mit seiner Schwester einer fanatischen Sekte entkommt und zum Schützling der zweiten Protagonistin Abby wird.

    ›› "The Last Of Us 2" bei Amazon*

    Anders als andere Cast-Mitglieder hat er seiner Figur dabei nicht nur seine Stimme, sondern unverkennbar auch sein Aussehen geliehen.

    Naughty Dog / Sony Computer Entertainment
    Ian Alexander in „The Last Of Us 2“

    In der dritten „Star Trek: Discovery“-Staffel dürften wir Ian Alexander nach seinen zwei Auftritten in Folge 4 und Folge 6 derweil nicht das letzte Mal gesehen haben, ist seine Figur Gray doch ein ständiger Begleiter von Adira (den nur sie sehen kann).

    Die neuen Folgen der aktuellen Season erscheinen hierzulande derzeit immer Freitagmorgen bei Netflix.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top