Mein Konto
    Congo river
    Congo river
    14. Dezember 2006 Im Kino / 1 Std. 56 Min. / Dokumentation
    Regie: Thierry Michel
    Drehbuch: Thierry Michel, Thomas Cheysson
    Besetzung: Thierry Michel, Olivier Cheysson
    Pressekritiken
    3,5 1 Kritik
    User-Wertung
    3,0 1 Wertung
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Dokumentarfilmer Thierry Michel folgt dem Flusslauf des Kongos von der Mündung bis zu Quelle, um eine Geschichte der Demokratischen Republik Kongo und des afrikanischen Kontinents zu erzählen. Dabei greift er zwischendurch immer wieder auf mythologische Themen wie den Stellenwert der Götter zurück, nimmt historische Fakten über Afrikaforscher Sir David Livingstone auf und bindet die Menschen zu beiden Seiten des Flusses in seine Darstellung mit ein. Schwimmende Dörfer spielen bei der Präsentation der Vielfältigkeit ebenso eine Rolle wie politische Fragestellungen. Der Kongo selbst ist das Objekt des Wissensdurstes, mit dem Michel seine Reise durchgeführt hat. Er fügt mit der sanften Geschwindigkeit des Flusses die einzelnen Bilder seiner Kamera zu einer komplexen Perspektive auf ein Land zusammen, das zwischen Narben und Wunden auch Hoffnung kennt.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Congo river
    Von Carsten Baumgardt
    In seiner Dokumentation „Congo River“ unternimmt der belgische Filmemacher Thierry Michel eine Reise in das Herz des afrikanischen Kontinents, genauer gesagt in die heutige Demokratische Republik Kongo (früher: Belgisch-Kongo und Zaire), dem viertgrößten Staat Afrikas, der durch den jahrelangen Bürgerkrieg schwer gezeichnet ist und nach einer Zukunft sucht. Michel reflektiert während der sehenswerten knapp zwei Stunden Spielzeit die verschiedenen Facetten des Lebens, was sich für den Zuschauer langsam zu einem stimmigen Gesamtbild einer Gesellschaft verdichtet. Michel beginnt die Fahrt an der Mündung des Stromes und begibt sich auf eine für europäische Augen abenteuerliche Flussbarkasse, die sich auf der langen Reise als eigener, kleiner Mikrokosmos herauskristallisieren wird. Hier pulsiert das soziale Leben. Die Beschiffung des Flusses ist die einzig effektive Methode, dieses Land z
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Thierry Michel
    Rolle: Erzähler
    Olivier Cheysson
    Rolle: Erzähler
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    10 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland Belgien
    Verleiher Kairos Filmverleih
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby SRD
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top