Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Jumper
    Durchschnitts-Wertung
    3,0
    1181 Wertungen - 107 Kritiken
    Verteilung von 107 Kritiken per note
    8 Kritiken
    18 Kritiken
    40 Kritiken
    18 Kritiken
    16 Kritiken
    7 Kritiken
    Deine Meinung zu Jumper ?

    107 User-Kritiken

    Luke-Corvin H
    Luke-Corvin H

    User folgen 171 Follower Lies die 474 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 12. April 2015
    Fazit: Jumper bietet eine Interessante Idee für ein neuen Sci-Fi - Thriller aber dennoch bleibt der Film etwas unten und somit ein kurzweiliger Action-Film.
    Bad Taste
    Bad Taste

    User folgen 10 Follower Lies die 49 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 26. März 2015
    Als ich die Handlung laß, war ich mehr als skeptisch! Dachte: total sinnfrei! Allerdings hat mich der Streifen positiv überrascht und gut unterhalten! Die Effekte sind sehr gut, Schauspielerische Leistung sind solide und die bereits angesprochene "völlig utopische sinnfreie" Handlung wird unter den Vorraussetzungen auch interessant erzählt! In Summe ein Film, der es Schaft einen gut zu unterhalten ...
    Kino:
    Anonymer User
    2,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    "Jumper" ist ein insgesamt eher schwächerer Science-Fiction-Thriller geworden, bei dem man sich wesentlich mehr hätte erwarten dürfen! Die Story selbst ist ganz originell und hebt sich von anderen Filmen des Genres ab. Somit wäre hier durchaus Potential für einen ordentlichen Streifen dagewesen. Aber was Regisseur Doug Liman aus der Geschichte macht, ist leider viel zu wenig. Zwar macht diese anfangs noch richtig Spaß, triftet aber dafür im Verlauf der Zeit immer weiter von jeglicher Logik ab und der Zuschauer verliert Stück für Stück das Interesse an ihr. Liman setzt dem Publikum aber dafür tolle Bilder aus aller Welt vor, wo die Jumper bei ihren verschiedenen Jumps landen. Da kann schon mal richtige Urlaubsstimmung aufkommen. Auch die Kämpfe sind sehr ordentlich ausgefallen und sind durchaus amüsant anzuschauen. Aber wie bereits erwähnt werden die Logiklücken im Verlauf des Films immer größer und Liman macht sich keine Mühe, dem Zuschauer auch nur ansatzweise irgendwelche Erklärungen anzubieten. Schauspielerisch ist der Film auf eher mittelmäßigem Niveau, jeder erfüllt zwar seinen Zweck, aber wirklich aufspielen kann von ihnen keiner. Ganz im Gegenteil, Darsteller wie Samuel L. Jackson enttäuschen eher in ihren sehr einfachen und genretypischen Rollen (was allerdings drehbuchbedingt ist). Alles in allem ist "Jumper" ein sehr unterdurchschnittlicher Sc-Fi-Thriller geworden, der das Zeug zu mehr gehabt hätte. Seine unausgereifte, erklärungsarme und mit Logiklöchern versetzte Geschichte bricht ihm aber letztendlich das Genick. Höchstens für einen verregneten DVD-Abend und eingefleischten Genrefans zu empfehlen!
    papa_AL
    papa_AL

    User folgen 1 Follower Lies die 76 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Habe von vorn herein keinen absoluten Hit erwartet und meine Erwartungen haben sich zum größten Teil erfüllt! "Jumper" ist Popcornkino vom Feinsten, d.h. Hirn aus, Augen auf und genießen! Der Film hat ein recht hohes Tempo und es wird somit nie langweilig. Die Effekte und Actionszenen sind solide bis gut inszeniert und die Darsteller mittelmäßig bis solide! Hayden Christensen macht seinen Job als Hauptakteur auch ganz ordentlich, für einen möglichen zweiten Teil würde ich mir aber (neben S.L.Jackson) einen weiteren Top-Darsteller wünschen! Insgesamt temporeiche Unterhaltung!
    Lamya
    Lamya

    User folgen 506 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Also ich für meinen Teil fand den Film ganz gut. Hat ziemlich viel Spaß gemacht ihn zu sehen. Schauspielerisch gibt es nichts auszusetzen und die Idee ist auch richtig gut. Man hätte ihn allerdings sicher noch besser machen können. Aber trotzdem ein guter Film! 7/10
    I watch at night
    I watch at night

    User folgen 10 Follower Lies die 180 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 28. November 2018
    Interessantes Konzept aus dem zu wenig gemacht wurde. Schade finde ich allerdings das Hayden Christian in Hollywood nicht so richtig Fuss fassen konnte ich fand ihn ganz sympathisch schon als Anakin Skywalker überzeugte er mich in der neuen Star Wars Trilogie. Was gibt es sonst noch zu erwähnen, ach ja Samuel Jackson stehen die weiß gefärbten Haare ganz gut, wirkt schön furistisch zumindest irgendwie und das war noch nicht alles Kristen Stewart hat am Ende auch einen Kurzazftritt. Jumper kann man sehen ist aber nicht der erhoffte Hit, aber auch kein Fail.
    Cursha
    Cursha

    User folgen 2786 Follower Lies die 995 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 24. August 2020
    Christensen beweist wieder wie wenig in ihm steckt und leider können hier auch Herr Jackson und Bell nichts mehr retten. Nach der ersten viertel Stunde ist da leider schon der Saft raus.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 4225 Follower Lies die 4 450 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 20. August 2017
    Edle Verpackung, tolle Besetzung, bescheidener Inhalt. „Star Wars“ Held Hayden Christensen, „OC California“ Beauty Rachel Bilson, „Billy Elliott“ Jamie Bell und Altstar Samuel Jackson ergeben schonmal ein attraktives Darsteller Ensemble, die Story klingt nach einer flotten Mischung aus Sciecne-Fiction und Fantasy und der Umstand der Handlung das die Charaketere im Sekundentakt die Schauplätze wechseln können schließen große Schauplätze wie die Shpinx oder das Colosseum mit ein. Aber all diese gute Verpackung und diese guten Zutaten können nicht verschleiern daß das Drehbuch mit der tollen Grundideee nichts weiß anzufangen außer eine Serie Hochglanzaction Szenen aneinander zu reihen, hier und da vereinzelt nen dummen Spruch und dann wieder nur Samuel L. Jacksons coole Visage. Nur eben ne kittende, spannende Handlung vermisst man und wenn das flotte Event nach weniger als anderthalb Stunden durch ist merkt man erst daß die Aufmerksamkeit irgendwann selbst abgesprungen ist. Fazit: Wilder Genremix der trotz Stars, Hochglanzoptik und flotter Action nicht viel bietet!
    Automatikk
    Automatikk

    User folgen 1 Follower Lies die 7 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Nach der kurzen, jedoch sehr gelungen Einleitung, war ich von der Idee des Films sehr angetan und war zunächst zuversichtlich, dass der neue Film von Doug Liman (Regisseur von der Bourne Trilogie) verspricht was er hält (nämlich eine gute Idee, gemischt mit schönen Specialeffects und eine grandiose, spannende Story)... Vor allem letzteres hat dem Film einfach gefehlt, da die LoveStory doch sehr "gekünzelt" wirkt und Rachel Bilson nicht ausreichend überzeugend spielt, was den Zuschauer daran hindert sich in die Lage der Personen hineinzuversetzen. Die nachfolgenden, leider weniger gelungenen Action Szenen können den Film auch nicht mehr interressanter wirken lassen, da vor allem der ungrandiose "Endkampf" zwischen David Rice und Roland mich sehr enttäuscht hat. Hierbei hätte ich mir ein klein wenig mehr Action und vor allem VIEL VIEL MEHR SPANNUNG gewünscht. Apropos Spannung, die habe ich übrigens im ganzen Film vermisst. Fazit: Ein Film der seine guten Ideen durch eine schlechte Story/Umsetzung kaputt macht. Das können auch die weniger spektakulären Actionszenen nicht mehr Wett machen. mfg Automatikk
    Kino:
    Anonymer User
    3,0
    Veröffentlicht am 29. November 2020
    Stell dir vor, du könntest dich in Sekundenschnelle an beliebige Orte teleportieren lassen! Was sich spannend anhört, wird in „Jumper“ zu einem Effektspektakel, das zwar viel fürs Auge bietet, aber kein Ziel vor den eigenen Augen hat. Weder weiß die Geschichte etwas damit anzufangen, noch interessiert sich der Film für die eigenen Figuren, am Ende ist trotz des hohen Tempos und der vielen Schauplätze nichts Erwähnenswertes passiert.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top