Mein Konto
    Scar 3D
    Scar 3D
    21. Oktober 2010 Im Kino | 1 Std. 30 Min. | Horror
    Regie: Jed Weintrob
    |
    Drehbuch: Zack Ford
    Besetzung: Angela Bettis, Brittney Wilson, Tegan Moss
    Pressekritiken
    2,0 1 Kritik
    User-Wertung
    2,2 5 Wertungen, 1 Kritik
    Filmstarts
    1,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 18 freigegeben

    Joan Burrows (Angela Bettis) geriet als Teenagerin in die Fänge des Psychopathen Bishop (Ben Cotton). Dieser gab seinen Opfern die perfide Wahl, entweder selbst zu Tode gefoltert zu werden oder dem Mord an einem weiteren Gefangenen zuzustimmen. Joan konnte sich damals befreien und tötete Bishop.

    Seine Mordserie schien damit beendet und Joan wurde zu einer Lokal-Heldin. Überwunden hat sie dieses Trauma jedoch nie. 16 Jahre nach ihrer Tortur kehrt Joan nach Ovid zurück, um dabei zu sein, wenn ihre Nichte Olympia (Kirby Bliss Blanton) zur "Prom Queen" gekürt wird. Kurz nach ihrer Ankunft beginnt erneut eine Serie von grausamen Morden. Wieder sind Teenager die Opfer, vor allem Freunde von Joans Nichte werden wahllos verschleppt und getötet. Zurück bleiben nur die verstümmelten Leichen. Unübersehbar für Joan, dass die Morde nach dem Muster von Bishop geschehen. Sie vermutet, dass dieser höchstselbst zurückgekehrt ist und zweifelt langsam an ihrem Verstand. Dann verschwindet Olympia - und Joan jagt den Killer auf eigene Faust...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,0
    schlecht
    Scar 3D
    Von Jan-Thilo Caesar
    Spätestens mit dem Triumphzug von James Camerons „Avatar - Aufbruch nach Pandora" ist das 3D-Kino von der Modeerscheinung zum dominanten Trend geworden. Auch bei Horrorfilmen setzt sich das stereoskopische Verfahren immer mehr durch: Bei „Final Destination 4" oder „My Bloody Valentine 3D" war bereits zu sehen, wie sehr der Unterhaltungswert sonst eher durchschnittlicher Filme von der neuen Technik profitieren kann. Nun kommt mit „Scar 3D" auch ein Vertreter der nach den Erfolgen von Werken wie „Saw" und „Hostel" besonders beliebten Horror-Variante des Torture Porn dreidimensional in die deutschen Kinos. Der Film entstand immerhin in Zusammenarbeit mit den Effekttüftlern von RealD, die auch schon bei „Avatar" und „Alice im Wunderland" für räumliche Tiefe gesorgt haben. Die 3D-Umsetzung ist dementsprechend durchaus gelungen, das reicht allerdings bei Weitem nicht aus, um die uninspirierte
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Angela Bettis
    Rolle: Joan Burrows
    Brittney Wilson
    Rolle: Joan Burrows (Teenagerin)
    Tegan Moss
    Rolle: Susie
    Ben Cotton
    Rolle: Bishop

    User-Kritik

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.206 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    1,0
    Veröffentlicht am 9. September 2017
    Uaaaa! Stellt euch mal vor das wäre es gewesen! Dieser Film ist der erste Horrorfilm der in 3D gedreht wurde, dann aber auf Halde gepackt einige Zeit warten musste. Gut so. Dies wäre nämlich selbst als popeligste Videothekenpremiere eine Nullnummer sondergleichen gewesen, unter jedem Niveau und absolut grottig. Wenn man selbst einen solchen x-beliebigen Slasher nicht mal über 70 Minuten gestreckt bekommt sagt das schon viel – das sonstige, ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Fantasia Film
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis 1.78
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2007, Die besten Filme Horror, Beste Filme im Bereich Horror auf 2007.

    Back to Top