Mein Konto
    Der Traum
     Der Traum
    24. Mai 2007 Im Kino / 1 Std. 45 Min. / Drama, Familie
    Regie: Niels Arden Oplev
    Drehbuch: Niels Arden Oplev, Steen Bille
    Besetzung: Bent Mejding, Anders W. Berthelsen, Anne-Grethe Bjarup Riis
    Originaltitel: Drømmen
    Pressekritiken
    4,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,1 6 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 6 freigegeben
    Als die US-amerikanische Bürgerrechtsbewegung 1969 das Land spaltet, bekämpfen sich auch in Dänemark Anhänger unterschiedlicher Weltsichten.
    Der kleine Frits (Janus Dissing Rathke) leidet unter den streng-autoritären Methoden seines prügelnden Schulleiters Lindum Svendsen (Bent Mejding). Der reißt ihm das halbe Ohr ab, bloß weil Frits in der Mädchenumkleide war. Trotz der schweren Verletzung rät niemand Frits und seinen Eltern dazu, gegen den Rektor vorzugehen. Nur in Frits heimlicher Liebe Iben (Sarah Juel Werner) und dem neuen Musiklehrer Freddie Svale (Anders W. Berthelsen) findet der Junge Verbündete. Als Vater Peder (Jens Jørn Spottag) schließlich eine offizielle Beschwerde gegen Svendsen einlegt, reagiert dieser mit einem Vernichtungsschlag. Er will den Ruf der Familie schädigen - koste es, was es wolle...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Der Traum
    Von Christoph Petersen
    Der Gläserne Bär des Berlinale-Kinderfilmfests. Stolze sechs Auszeichnungen mit dem dänischen Filmpreis Robert, unter anderem für Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch. Geehrt mit dem Cinekid Film Award 2006 in Amsterdam. Gewinner des Kinderjurypreises beim Chicago International Children´s Film Festival. Niels Arden Oplevs dänisches Jugenddrama „Der Traum“ hat bereits eine ganze Latte an gewichtigen Filmpreisen vorzuweisen. Doch handelt es sich hier, wie es bei Filmfestivals übrigens wahrlich kein selten zu beobachtendes Phänomen ist, einmal mehr um eine Umkehrung des Ausspruchs „Form über Inhalt“. Der Preisregen dürfte in diesem Fall nämlich eindeutig mehr mit der Thematik an sich, denn mit der Umsetzung eben dieser zusammenhängen. Es gelingt „Der Traum“ zweifelsfrei – mit Ausnahme der über das Ziel hinausschießenden letzten fünf Minuten – die Freiheitsideale der amerikanischen B
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Der Traum Trailer OV 2:10
    Der Traum Trailer OV
    412 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Bent Mejding
    Rolle: Lindum-Svendsen
    Anders W. Berthelsen
    Rolle: Freddie Svale
    Sarah Juel Werner
    Rolle: Iben
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    krätze
    krätze

    User folgen 5 Follower Lies die 49 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    der film soll offensichtlich gerechtigkeitsinn vermitteln, aber ob man dafür martin luther king mit in die story reinwurschteln musste?! oder soll dieser film dazu dienen grundschülern die amerikanische bürgerrechtsbewegung näherzubringen und man hat deshalb um martin luther king die story herumgewickelt. oder wollte man mit king den film mehr "tiefe" verleihen? wie auch immer. der film fühlt sich irgendwie verkorkst an. die ...
    Mehr erfahren
    freestyler95
    freestyler95

    User folgen 14 Follower Lies die 140 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Bei der Berlinale 2006 sorgte dieser Film für Begeisterungsstürme und heimste völlig zu Recht den Gläsernen Bären beim Kinderfilmfest ein. Basierend auf den Erinnerungen des Regisseurs Niels Arden Oplev wird eine Zeit wieder wach, in der selbst die entlegensten Orte Freiheit, Aufbruch und Rock`n`Roll Einzug hielten. Und so entwickelt sich der kleine Held Fritz eher unfreiwillig zum Kämpfer gegen das Unrecht. Oplev erzählt dies in ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    bin per Zufall auf die DVD gestoßen, und manchmal sind solche Zufallsfunde ja kleine diamanten - wie in diesem Fall! Wer "Billy Elliot" oder "Popularmusik aus Vittula" mag - der wird hier ganz auf seine Kosten kommen (auch wenn die "Musik als Befreiung" hier eher eine untergeordnete Rolle spielt.) Die Story in Kürze - ohne Ende: Ein tyrannischer Schuldirektor schafft es, eine komplette Eltern- und Lehrerschaft zu einem Kartell des Schweigens ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsland Dänemark
    Verleiher Arsenal Filmverleih
    Produktionsjahr 2006
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Dänisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top