Mein Konto
    The Man Who Killed Don Quixote
     The Man Who Killed Don Quixote
    27. September 2018 Im Kino / 2 Std. 13 Min. / Abenteuer, Drama
    Regie: Terry Gilliam
    Drehbuch: Terry Gilliam, Tony Grisoni
    Besetzung: Adam Driver, Jonathan Pryce, Stellan Skarsgård
    Im Stream
    Pressekritiken
    2,1 6 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 19 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Der ebenso abgestumpfte wie eingebildete Werberegisseur Toby (Adam Driver) ist in Spanien, um dort einen Clip abzudrehen. Dabei muss sich Toby mit der Tatsache auseinandersetzen, dass ein Film über den legendären Don Quixote, den er in seiner Jugend gedreht hat, tragische Auswirkungen für die Bewohner eines kleinen spanischen Dorfes in der Nähe hatte und deren Leben für immer veränderte. Der alte Schuhmacher (Jonathan Pryce) etwa, der einst Don Quixote spielte, hält sich seitdem wirklich für die legendäre Romanfigur und die damalige Nebendarstellerin Angelica (Joana Ribeiro) ist zur willenlosen Geliebten des russischen Oligarchen Alexei Mjiskin (Jordi Mollà) geworden. Toby versucht, einen Weg zu finden, um seine Taten von damals wieder gutzumachen und endlich zurück ins Leben zu finden – wobei er sich in Angelica verliebt...

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
      NetflixAbonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    The Man Who Killed Don Quixote
    Von Carsten Baumgardt
    Den besten und charmantesten Witz liefert Terry Gilliam in seiner wild-wüsten Abenteuer-Komödie „The Man Who Killed Don Quixote“ schon vor dem Film – mit einer Texttafel: „Nach mehr als 25 Jahren in Arbeit … oder Nicht-Arbeit … endlich im Kino.“ Was für eine herrliche Selbstironie. Denn die epische Produktionsgeschichte des Werks ist mit dem Wort Katastrophe noch zurückhaltend beschrieben und war für den Filmemacher ein wahres Martyrium. Dass der Film überhaupt noch das Licht der Leinwand erblickt, gleicht einem mittelgroßen Wunder. Weniger überraschend ist da vielleicht, dass der nun endlich fertiggestellte „Don Quixote“ ähnlich chaotisch wirkt wie seine Entstehung selbst. Gilliam („Brazil“, „König der Fischer“) entwirft eine Film-im-Film-Geschichte über den spanischen Literaturhelden Don Quixote und fügt ihr schließlich immer weitere (Meta-)Ebenen hinzu, aber die erzählerischen Zügel g...
    Die ganze Kritik lesen
    The Man Who Killed Don Quixote Trailer DF 2:14
    The Man Who Killed Don Quixote Trailer DF
    4758 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Adam Driver
    Rolle: Toby
    Jonathan Pryce
    Rolle: Don Quixote
    Stellan Skarsgård
    Rolle: The Boss
    Olga Kurylenko
    Rolle: Jacqui
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 5444 Follower Lies die 4 527 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 19. März 2019
    Mir war schon im Vorfeld, nach Sichtung des Trailers, relativ klar daß ich hiermit wenig würde anfangen können. Ich habs aber dennoch versucht, einfach weil dieser Titel natürlich eine gewisse Relevanz hat: die Produktionszeit liegt bei 29 Jahren und er gilt als der verfluchteste Film aller Zeiten; und auch wenn ich kein großer Gilliam Fan bin gönne ich ihm als Filmemacher die Genugtuung daß der fertige Film nun doch endlich fertig und ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. September 2018
    Völlig unvorbereitet bei einer sneak Gesehen und begeistert.
    Ja Mann muss sich einlassen.
    Ja Mann muss die beiden Pole von „Don“ kennen, das tragische und das komische.
    Ja man muss mitdenken.

    Dann kann dieser großartige Film fesseln unterhalten und nachdenklich machen.
    Ich bin restlos begeistert .

    Meine zwei Begleitungen im Kino sind zwischen Unverständnis und Langeweile gependelt.
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 19. September 2018
    Eigene Meinung/Interpretation: Der Film wirkt verstörend und überdreht, weil er es sein muss! Dieser ausgefeilte Film (dessen Dreharbeiten einen schwirigen Prozess hinter sich haben) ist Kritik an die Filmemacher/Produzenten selbst (vielleicht daher auch Selbstreflexion von Terry Gilliam über seinen Beruf). Es zeigt den Druck hinter welchem die Schauspieler stehen, eine perfekte Rolle zu spielen, welches letztlich psychisch und körperlich ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    14 Bilder

    Aktuelles

    Neu auf Netflix im November 2020: Oscar-Kino, Weihnachten & viel mehr – Liste aller Filme und Serien
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Mittwoch, 21. Oktober 2020
    Netflix hat bekanntgegeben, welche Filme und Serien im November 2020 neu ins Programm aufgenommen werden. Mit dabei: Die...
    Auch er wusste nicht, ob "The Man Who Killed Don Quixote" gut oder schlecht ist: Unser Interview mit Terry Gilliam
    NEWS - Im Kino
    Freitag, 28. September 2018
    Nach 25 Jahren Produktionsgeschichte bringt Terry Gilliam („12 Monkeys“) endlich sein Herzensprojekt „The Man Who Killed...
    25 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsländer Spanien, Belgien, Frankreich, Portugal, Großbritannien
    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top