Mein Konto
    Nightmare - Mörderische Träume
    Durchschnitts-Wertung
    4,0
    243 Wertungen
    Deine Meinung zu Nightmare - Mörderische Träume ?

    18 User-Kritiken

    5
    5 Kritiken
    4
    11 Kritiken
    3
    2 Kritiken
    2
    0 Kritik
    1
    0 Kritik
    0
    0 Kritik
    Sortieren nach:
    Die hilfreichsten Kritiken Neueste Kritiken User mit den meisten Kritiken User mit den meisten Followern
    Cursha
    Cursha

    6.305 Follower 1.043 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 30. August 2023
    Ein Klassiker des Horrorgenre, dem man seinen späteren Einfluss deutlich anmerkt. Solide optisch gestaltet und mit ordentlich Blut versehen, kann der Film gruseln, witzig sein, aber eben auch verdammt blutig. Sollte man mal gesehen haben.
    Christian Alexander Z.
    Christian Alexander Z.

    114 Follower 661 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 25. September 2023
    Nicht wissend einen Klassiker zu sehen war die Erwartungshaltung C- Movie / Trash. Schon nach kurzer Zeit etabliert sich eine wohl sortierte Handlung, die kräftig 80er Jahre dekoriert, als Horrorkomödie. Das macht richtig Laune und unterhält spannend gruselig lustig wobei viele gute Handlungs- Ideen auffallen. Ist echt gute Unterhaltung und will nicht mehr sein als er ist.
    PostalDude
    PostalDude

    788 Follower 927 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 31. Mai 2017
    Einer DER Horrorfilmklassiker überhaupt!

    Freddy Krueger, hier noch etwas wortkarg & düsterer, aber dennoch mit 1,2 juten Sprüchen...
    Die Schauspieler sind OK, allen voran Heather Langenkamp. Johnny Depp ist hier in seiner ersten Rolle als der Freund von Nancy zu sehen, nix spektakuläres^^
    Die Musik & im allgemeinen die Atmosphäre sind sehr gut gemacht, man kann manchmal Traum & Realität nicht mehr unterscheiden... ;)
    tN...
    tN...

    2 Follower 18 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Eine amerikanische Kleinstadt, weiße Gartenzäune, schöne Vorgärten. Perfekte kleine Einfamilienhäuser reihen sich die Straße entlang... Die Vision des Albtraums in diesem Idyll ist wohl neben Hauptfigur Freddy die größte Stärke des atmosphärischen Horrorfilms. Als wirklich nervenkitzelnd bzw. als "Schocker" wie z.B Halloween würde ich den dennoch nicht bezeichnen, es ist mehr die unheimliche/surreale Stimmung die den Film ausmacht. Ganz klar ist Nightmare on Elm Street jedoch ein purer Horrofilm: Das Böse ist übermächtig, kann überall und in jeder Gestalt auftauchen und bleibt auch bis zum Schluss unbesiegt.
    Telefonmann
    Telefonmann

    93 Follower 231 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 2. August 2010
    "Nightmare on Elm Street" ist ein weiterer Kulthorrorfilm aus den 80ern, welchem zahlreiche Fortsetzungen folgten. Freddy Krueger ist neben Michael Myers und Jason Voorhees wohl eine der populärsten Horrorfiguren. In den Fortsetzungen mutierte er dabei immer mehr zu einem sprücheklopfenden Bösewicht, doch hier im allerersten Teil geht es sehr düster und weitestgehend humorlos zu.
    Wes Craven ist mit diesem Film natürlich ein unglaublicher Erfolg gelungen. Damals konnte man mit einer guten Idee und Umsetzung auch ohne viel Geld noch richtig große Erfolge verbuchen. "Nightmare on Elm Street" ist sehr originell und steht maßgeblich für das Horrorgenre, so wie "Freitag der 13." z.B. fürs Splatter und "Halloween" fürs Slashergenre steht. Es geht in diesem Film oftmals recht surreal vor. Die Idee alleine, dass Träume etwas gefährliches und bedrohliches sind, finde ich mehr als gelungen. Wes Craven kam diese Idee nicht einfach so, denn es gab wohl wirklich solche Fälle, in denen Leute mit Albträumen im Schlaf umgekommen sind. Auf jeden Fall hat Wes Craven diese Idee sehr gut ausgebaut und einen wirklich überzeugenden Film daraus gemacht.
    Mit Nebensächlichkeiten hält sich "Nightmare on Elm Street" nicht lange auf. Es geht recht zügig ans Eingemachte. Der Zuschauer weiß ziemlich schnell worum es geht. Erfreulich finde ich dabei, dass sich die jugendlichen Hauptpersonen nicht allzu dämlich anstellen, die Gefahr recht schnell erkennen und dann auch logisch handeln. Die Hauptdarsteller können sich allesamt sehen lassen. Gerade Heather Langenkamp als Nancy vermag zu überzeugen. Johnny Depp, hier in seiner ersten Rolle, spielt zwar nicht so gut wie heute, doch gewisses Potenzial lässt sich schon erkennen. Allen voran ist es dann natürlich noch Robert Englund, als Freddy Krueger, von dem der Film lebt. Er gibt Freddy eine sehr unheimliche Präsenz.
    Von der Inszenierung her, hat "Nightmare on Elm Street" auf jeden Fall einige Stärken. Früher, da konnte man auch noch mit simplen Mitteln eine sehr unheimliche Atmosphäre aufbauen. Auch die Darstellung von Traum und Realität ist meines Erachtens gut gelungen. Spannung kommt in guten Portionen auf und das Finale ist dann auch noch ein wenig actionreich. Dazu kommt noch ein sehr passender Score, der auch einen guten Teil der Atmosphäre ausmacht. Die wenigen Effekte sind gelungen. Das Make-up von Freddy sieht toll aus und die paar blutigen Szenen, welche es im Film zu sehen gibt, vermögen zu überzeugen.
    Dass bei alldem die Logik etwas hinten ansteht, ist schade, aber verzeihbar. Es gibt schon einige Stellen, in denen es Unlogisches zu entdecken gibt. So fängt Nancy zum Beispiel erst an ihre Albträume von Krueger zu haben, nachdem sie im Tiefschlaf ist. Als sie Krueger allerdings aus ihrem Traum mit in die reale Welt bringen will, träumt sie schon nach wenigen Minuten von ihm. Das ist nur ein Beispiel von mehreren Sachen. Allerdings finde ich, dass dies bei einem Horrorfilm, welcher sehr in die surreale und fantastische Richtung zielt, nicht so schlimm ist. Die vielen positiven Aspekte überwiegen die logischen Schwächen auf jeden Fall.
    Fazit: "Nightmare on Elm Street" ist ein Film, den jeder Horrorfan meiner Meinung nach gesehen haben muss. Ein Film, der sich seinen Kultstatus wirklich verdient hat und mir bei jedem Mal schauen immer wieder gefällt.
    Gatman94
    Gatman94

    7 Follower 39 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Hallo ich bewerte hier alle A night mare on elm street film die sterne sind zu bewertung von Teil 1!!!







    A nightmare on elm street-möderische träume 9/10



    FREDDY KRUGER ist kult und so wie auch sein erster ausflug in die traum welt neben jason micheal...einer der drei legendären kult figuren

    ein spannender grusliger film mit einer tollen atmosphäre

    super !!! einfach kult !!!



    A nightmare on elm street-

    Die Rache 6/10



    eine solide fortsetzung klar kommt nicht an den ersten ran und das freddy in die haut eines jungen schlüpft finde ich einer seits gut anderseits eher mäßig nunja... trozdem solider horror



    A nightmare on elm street

    Feddy kruger lebt 8/10



    Nancy aus teil 1 is zurück in einer klinik und behandelt von der säuche geplakte kinder die das freddy syndrom haben mir gefällt besonders die szene ich sag nur...puppen spiele ;)

    ein starkes stück...



    A nightmare on elm street-

    4 7/10



    1,2 FREDDY kommt vorbei...

    schon wieder... ein ganz netter horror mehr kann ich eigentlich nicht sagen langsam wirkt auch die story absurd aber troz all dem hooror vom feinsten unser freddy...



    A night mare on elm street-

    DAS TRAUMA 5/10



    5 ausflug mit freddy und noch kein ende im sich langsam reichs habe ich mir gedacht durchschnitts horror nichts besonders ok thriller das ist kein horror der film immer weiter in lächerliche gezogen



    A nightmare on elm street-

    FREDDY`s FINALE 4/10



    9,10 wir wollen nicht schlafen gehen... aber für freddy ist es langsam auch zeit und wir sagen bye bye ein ende was sowas von dämlich dieser film liegt unter dem nivou von freddy !!! un respektabel FREDDY`s FINALE...oder auch nicht?!...



    A nightmare on elm street-

    A new nightmare 7/10



    Wes carvens nightmare on elm street... ganz nett nette idee mit der story das gefiehl mir sehr gut nur dass dan noch FREDDY ein neues Autfit bekommen hat finde ich nicht

    freddy `like egal ganz guter solider horror mit einer netten idee





    die night mare on elm street reihe ist ganz ordentlich geworden auf 2 teile abgesehen... wes carven

    hat eine legende krirt



    wer freut sich aufs REMAkE ????



    "ICH"





    MFG Gatman94

    Neverman
    Neverman

    1 Follower 13 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Als ich mir an einem Wochenende alle Teile von "A Nightmare on Elm Street" ansah, war ich "verwöhnt" durch die ganzen neuen brutalen Slasher/Backwood/Terror-Horrorfilme.

    Ich hatte keine großen Erwartungen, da ich nicht viel von den alten Filmen hielt.

    Aber wie sehr hatte ich mich doch getäuscht! Klassiker heißen nicht so, weil sie alt sind, sondern weil sie trotz ihres "Alters" immer noch überzeugen!



    Bei "A Nightmare on Elm Street" waren es vor allem die Effekte. In einer Zeit, in der das gute alte Kunstblut durch computergeneriertes Blut ersetzt wird, ist es sehr erfreulich, wenn man mal so etwas einfaches und trotzdem verblüffendes sehen kann. Schon die erste Mordszene, in der das Mädchen die Decke hochgezerrt wird, hat mich schwer beeindruckt. Ebenso das Gesicht in der Wand, aber vor allem die Blut-Fontäne aus der Matratze!



    Mit einfachen Foto-Montagen und Licht und Schattenspielen wurden tolle Sachen erschaffen, die vor Einfallsreichtum nur so strotzen. Für mich ein klasse Film, obwohl man natürlich nicht vergessen sollte, dass es trotzdem ein Slasher ist, indem traditionell alles gut wird, bis sich am Ende dann doch noch irgendwas im Bösen regt.



    Wer wirkliches Interesse am Horor-Genre bekundet, der kommt an diesem Film nicht vorbei!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    9.952 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 1. Januar 2018
    Das ist er also, der Auftakt zu einer der populärsten und erfolgreichsten Horrorserien aller Zeiten. Wenn man genau hinguckt, findet man jedoch die wichtigsten Elemente der späteren Folgen (noch) nicht.Freddy Krüger erscheint nur im Dunkeln (er ist kein einziges Mal so richtig deutlich zu sehen) und verzichtet auf zynische Sprüche (die ihn bei den späteren Filmen erst so richtig beliebt machten) und auch insgesamt ist der Film todernst. Das liegt wohl daran, dass Freddy ein seelenloser Killer sein sollte, gemäß seiner „Kollegen“ Jason Vorhees oder Michael Myers. Die Serientauglichkeit des Stoffes und insbesondere der Humor wurden wohl erst später entdeckt. Was also kann den Film so ungemein populär gemacht haben? “Nightmare“ ist einer der Filmen die selbst 35 Jahre später nichts von ihrer Wirkung eingebüßt haben (wenn auch, wie bei den meisten Werke aus der Zeit, der Achtziger-Jahre-Look ziemlich lächerlich aussieht), er ist ultrahart, spannend, fesselnd und mit jeder Menge brillanter Schockeffekte versehen. Ungeachtet davon, liebe Ladys: es ist das Filmdebüt von Johnny Depp (im Bauchfreien T-Shirt, der wahre Horror!!!!!!!!!!!!!!)Fazit: Effektreicher, ultrabrutaler und hammerharter Horrorthriller, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt…
    Balticderu
    Balticderu

    101 Follower 1.130 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 7. September 2022
    Defintiv ein Kultfilm der 80er Jahre, den man sich heute noch anschauen kann und die Mutter der Freddy Krueger Reihe
    Ein kranker Typ, besucht Kinder und Jugendliche in ihre Träumen und tötet sie.
    Ein muss für alle Horrorfans.
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 4. Dezember 2020
    Lange bevor sich Regisseur Wes Craven mit seiner Scream-Trilogie im Hollywood-Horror-Olymp verewigte, sorgte er 1984 mit 'Nightmare on Elm Street - Mörderische Träume' nicht nur für einen absoluten Überraschungserfolg an den internationalen Kinokassen, sondern lieferten gleich auch noch einen Film ab, der innerhalb kürzester Zeit zu einem der grössten Genre-Klassiker der '80er wurde und nicht nur für unzählige Fortsetzungen, Mash-up's und Parodien sorgte, sondern mittlerweile sogar als Remake wieder im Kino zu sehen ist. Der Grund für das anhaltende Interesse ist nicht nur die nach wie vor sehr originelle Story, sondern eine Figur mit Kult-Charakter die aus der Filmgeschichte nicht mehr wegzudenken ist und von Darsteller Robert Englund auf grossartige Weise zum Leben erweckt wurde: Freddy Krueger!

    Ein Horrorklassiker, der 1984 dem ausgelutschten Slasher-Genre neues Leben einhauchte und mit der Gestalt des Freddy Krueger eine neue Kult-Ikone schuf, die heute in einem Atemzug mit Michael Myers und Jason Vorhees genannt wird.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    Back to Top