Mein Konto
    Oh Boy
     Oh Boy
    1. November 2012 Im Kino | 1 Std. 35 Min. | Komödie, Tragikomödie, Drama
    Regie: Jan-Ole Gerster
    |
    Drehbuch: Jan-Ole Gerster
    Besetzung: Tom Schilling, Katharina Schüttler, Justus von Dohnányi
    Pressekritiken
    2,9 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,8 372 Wertungen, 15 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Im Stream
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben

    Niko Fischer (Tom Schilling) lebt eigentlich immer nur in den Tag hinein. Der Berliner hat sein Studium einfach auf Eis gelegt und dies vor seinem strengen Vater (Ulrich Noethen) verheimlicht, denn so kassiert er immer noch jeden Monat das Geld von ihm und kann so seinen Lebensunterhalt bestreiten. Er selbst fühlt sich gerade wie in einer Orientierungsphase, hat zwar keinen Job, aber sucht doch nach seinem Platz in der modernen Gesellschaft. Dann kommt jedoch der Tag, an dem sein gesamtes Leben wie ein Kartenhaus über ihm zusammenbricht. Seine Freundin (Katharina Schüttler) verlässt ihn überraschend und außerdem streicht sein Vater ihm am gleichen Tag die monatlichen Überweisungen. Als er dann denkt, es kann nicht schlimmer kommen, bescheinigt ihm sein Psychologe auch noch eine „emotionale Unausgeglichenheit“, wodurch er die Hoffnung, seinen Führerschein zurückzubekommen, endgültig begraben kann. Darüber hinaus liegt ihm noch sein Nachbar (Justus von Dohnanyi) mit seinen Problemen in den Ohren, für die Niko aber im Moment eigentlich gar kein Gehör und Interesse hat. Der Tag ist ruiniert. Aber als er dann seine ehemalige Mitschülerin Julika (Friederike Kempter) wiedertrifft, erlebt der Katastrophentag doch noch einmal eine überraschende Wendung!

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
    Netflix
    Netflix
    Abonnement
    anschauen
    Auf DVD/Blu-ray
    Oh Boy
    Oh Boy (DVD)
    Neu ab 5,99 €
    Kaufen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Oh Boy
    Von Lars-Christian Daniels
    Der Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler Jan Ole Gerster ist unter Kinozuschauern wohl nur ausgewiesenen Experten ein Begriff. Beschränken sich die Leinwandaktivitäten des Multitalents bislang doch auf eine Episode der sehenswerten Kurzfilmcollage „Deutschland 09" und eine kleine Nebenrolle an der Seite von Daniel Brühl und Jürgen Vogel in Sebastian Schippers „Ein Freund von mir". In den kurzlebigen Schlagzeilen des Boulevards ist der Name Gerster hingegen bereits vorgekommen: 2006 wurde der Filmemacher auf der Berlinale nämlich an der Seite seiner damaligen Freundin Franka Potente auf dem roten Teppich fotografiert. Nach dem Ende der kurzen Liaison mit dem deutschen Hollywood-Export wurde es aber wieder stiller um Gerster. Das könnte sich bald ändern: Der Filmemacher liefert mit seiner namhaft besetzten, komplett in Schwarz-Weiß gedrehten Tragikomödie „Oh Boy!", die ihre Weltpremie

    Trailer

    Oh Boy Trailer DF 2:10
    Oh Boy Trailer DF
    99.601 Wiedergaben
    Oh Boy Trailer (2) DF 2:02
    324 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Neu bei Netflix: Mark Wahlberg vs. Will Ferrell – mehr Chaos geht nicht!
    News - DVD & Blu-ray
    In der Komödie „Daddy's Home“, die nun auf Netflix zum Abruf bereitsteht, liefern sich Mark Wahlberg und Will Ferrell einen…
    Montag, 1. November 2021
    Diese Woche neu auf Netflix: Ein starbesetzter Western, gruselige Hexen, eine "League Of Legends"-Serie & vieles mehr
    News - DVD & Blu-ray
    Der große Netflix-Neustart der Woche heißt „The Harder They Fall“, ein ruppiger Western mit u. a. Idris Elba. Außerdem erwarten…
    Sonntag, 31. Oktober 2021
    Neu auf Netflix im November 2021: Der teuerste Netflix-Film aller Zeiten, mehr "Star Trek" und Neues vom Tiger King
    News - DVD & Blu-ray
    Im November ist es so weit: Der mit Spannung erwartete Netflix-Blockbuster „Red Notice“ mit Dwayne Johnson, Ryan Reynolds…
    Mittwoch, 20. Oktober 2021
    "Lara": Erster Trailer zum preisgekrönten neuen Film des "Oh Boy"-Regisseurs
    News - Videos
    Für seinen neuen Film hat sich „Oh Boy“-Regisseur Jan-Ole Gerster viel Zeit gelassen. Zum Drama mit Corinna Harfouch und…
    Dienstag, 30. Juli 2019

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Tom Schilling
    Rolle: Niko Fisher
    Katharina Schüttler
    Rolle: Elli
    Justus von Dohnányi
    Rolle: Karl Speckenbach
    Ulrich Noethen
    Rolle: Walter Fischer

    User-Kritiken: sie liebten

    Beste und nützlichste Rezensionen
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 25. November 2012
    Eine Tasse Kaffee. Keine bestimmte Sorte, ohne Milch und ohne Zucker. Mehr will Niko aus Berlin für den Moment nicht und doch scheint es unmöglich zu sein, an diese eine Tasse Kaffee heranzukommen. Was im Film eine Art Running Gag ist, kann auch auf Nikos Leben übertragen werden. Die heutige Zeit bietet so viele Möglichkeiten das eigene Leben zu gestalten, dass all die Vielfalt nicht beflügeln sondern gar eine hemmende Wirkung besitzen kann. ...
    Mehr erfahren
    Kabelbaum
    Kabelbaum

    8 Follower 40 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 20. Februar 2017
    Wunderschöner, ruhiger, perfekt gedrehter Film, der ohne großen roten Faden einen Tag im verplanten Leben des Akteurs zeigt. Eine echte Empfehlung, jede Einstellung stimmt.
    schonwer
    schonwer

    1.210 Follower 728 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 26. September 2018
    "Oh Boy" ist einer dieser Filme: Das kann Deutschland auch! Stark gespielt, kurzweilig, mal schmunzelt man, man fühlt mit und der Film bringt einen zum Nachdenken. Klare Empfehlung!
    Kinobengel
    Kinobengel

    441 Follower 528 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 13. Mai 2013
    Niko Fischer hat in der Tragikomödie „Oh Boy“ von Jan Ole Gerster nichts zu lachen. Freundin weg, Führerschein gibt’s nicht zurück, Vater zahlt keinen Unterhalt mehr und eigenartige Gestalten tummeln sich um den ziellosen Studienabbrecher. Niemand ist gleich. Über die Typen in diesem Film kann sich das Publikum hervorragend amüsieren. Ohne ordentliche Macke ist da keiner und manch einer vor der Leinwand entdeckt eventuell Parallelen ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher X-Verleih
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Schwarz-Weiß
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2012, Die besten Filme Komödie, Beste Filme im Bereich Komödie auf 2012.

    Back to Top