Mein Konto
    Nymph()maniac 2
     Nymph()maniac 2
    3. April 2014 Im Kino / 2 Std. 04 Min. / Drama, Erotik
    Regie: Lars von Trier
    Drehbuch: Lars von Trier
    Besetzung: Charlotte Gainsbourg, Stellan Skarsgård, Stacy Martin
    Originaltitel: Nymphomaniac : Volume II
    Pressekritiken
    2,4 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 110 Wertungen - 6 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 16 freigegeben

    "Nymph()maniac 2" umfasst die letzten dreieinhalb Kapitel von Lars von Triers zweigeteilten Drama über die bewegte Lebensgeschichte der Nymphomanin Joe (Charlotte Gainsbourg). Die seelisch und körperlich verletzte Frau wird vom alternden Junggesellen Seligman (Stellen Skarsgard) aufgenommen und gepflegt. Sie berichtet ihm in langen Gesprächen davon, wie sie in ihrer langweiligen Beziehung zu Jerome (Shia LaBeouf) verödete und plötzlich die Lust am Sex verlor. Aus der Verzweiflung heraus suchte sie den Sado-Maso-Künstler K (Jamie Bell) auf, um über den Schmerz zur Lust zurückzufinden, gleichzeitig  vernachlässigte Joe allerdings ihr Baby. Im Gespräch erfährt die verzweifelte Frau indes auch einiges über ihren geheimnisvollen Retter und dessen Geheimnis. Seligman ist nämlich asexuell; er hatte noch nie Sex, was ihm eine ganz eigene Perspektive auf Joes Lebenswandel ermöglicht…

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Nymph()maniac 2
    Von Carsten Baumgardt
    Das Marketing zum Zweiteiler „Nymph()maniac“ ist schlicht genial. Direkt nach Lars von Triers kerniger Ansage in Cannes 2011, einen „echten Pornofilm“ zu drehen, begannen die Spekulationen, wie weit das dänische Regie-Enfant-terrible denn nun wirklich gehen würde. Die erste Antwort darauf gab bereits „Nymph()maniac 1“, nämlich ziemlich weit. Es gab jede Menge, zum Teil auch explizite Sexszenen, aber dennoch ist das überzeugende Psychogramm einer Nymphomanin eben kein Porno-Drama oder Sex-Epos, sondern ein provokanter Arthouse-Film in purster von Trier’scher Prägung. Dazu gehört auch der ausgeprägte Sinn des Filmemachers für Publicity und so setzt er dem Marketing-Budenzauber am Ende des ersten Teil seines radikalen Psycho-Dramas die Krone auf: Dort gibt er dem Zuschauer zur kongenial eingesetzten Rammstein-Dröhnung („Führe mich“) eine Vorschau auf „Nymph()maniac 2“ – und die ist so effek
    Die ganze Kritik lesen
    Nymph()maniac Trailer (3) DF 1:20
    Nymph()maniac Trailer (3) DF
    38.151 Wiedergaben
    Nymph()maniac Trailer DF 1:53
    606.932 Wiedergaben
    Nymph()maniac Trailer OV 1:54
    110.570 Wiedergaben
    Nymph()maniac 2 Trailer (4) OV 1:44
    25.002 Wiedergaben
    Nymph()maniac 2 Trailer (3) OV 1:46
    11.161 Wiedergaben

    Making-Of und Ausschnitte

    Interview Nymphomaniac 7:33
    Interview Nymphomaniac
    1.109 Wiedergaben
    Top 5 - Die besten Film-Orgasmen 2:04
    Top 5 - Die besten Film-Orgasmen
    36.378 Wiedergaben
    Top 5 - Die härtesten Sex-Spiele 1:48
    Top 5 - Die härtesten Sex-Spiele
    67.094 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Wer braucht schon "365 Days"? In diesen 2 Filmen auf Netflix gibt's echten Sex – und sie sind auch noch richtig gut!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Samstag, 14. Mai 2022
    „365 Days“ und „365 Days 2“ sind keine guten, aber freizügige Filme. Und das genügte, um die Netflix-Charts zu stürmen.…
    Noch schnell schauen: Horror, Action, Erotik – mehr als 100 (!) Filme verschwinden bald von Amazon Prime Video
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 19. April 2021
    Amazon Prime Video mistet aus: Jede Menge Top-Filme fliegen in den nächsten Tagen aus dem Programm des Streaminganbieters…
    Neu auf Netflix: Haufenweise Filme und Serien für jeden Geschmack
    NEWS - TV-Tipps
    Mittwoch, 1. Juli 2020
    Am heutigen 1. Juli 2020 stellt Netflix nicht weniger als 21 neue Filme und fünf neue Serien(-staffeln) für seine Kunden…
    Neue Highlights auf Netflix im Juli 2020: Diese Filme und Serien erwarten euch
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Donnerstag, 25. Juni 2020
    Im Juli brennt Netflix wieder ein Feuerwerk ab: Neuerscheinungen sind unter anderem „The Kissing Booth 2“, die zweite Staffel…
    42 Nachrichten und Specials

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Stellan Skarsgård
    Rolle: Seligman
    Stacy Martin
    Rolle: Young Joe
    Shia LaBeouf
    Rolle: Jerôme
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    nada-
    nada-

    User folgen 26 Follower Lies die 120 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 18. April 2014
    Ein hartes Urteil, ich weiss. Während mir beim ersten Teil die Geschichte abwechslungsreich und die Bildnisse stimmig erschienen, verliert sich das Geschehen im zweiten Teil in zu sehr zufallsbedingten Ereignissen und Szenen, die provozieren wollen, im Scheitern ihrer Absicht aber reichlich kindisch daherkommen. Ich konnte dem Treiben kaum was abgewinnen und habe mich streckenweise recht genervt.
    Kinobengel
    Kinobengel

    User folgen 292 Follower Lies die 458 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 17. April 2014
    Lars von Trier hat die Geschichte einer Sexsüchtigen in Bilder gefasst und als Ergebnis einen Zweiteiler in die Kinos gebracht. Joe (Charlotte Gainsbourg) wird von Seligman (Stellan Skarsgård) verletzt aufgefunden. Der belesene ältere Herr nimmt die Frau bei sich auf und hilft ihr. Sie schildert ihm ihren Lebenslauf als Nymphomanin in acht Kapiteln. Begleitend entsteht zwischen den beiden eine Diskussion. Lars von Trier hat sich mit seinen ...
    Mehr erfahren
    Gringo93
    Gringo93

    User folgen 240 Follower Lies die 429 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 31. August 2016
    Fazit: Der zweite Teil dreht nochmal etwas auf, aber führt eigentlich das weiter, was mit dem zweiten Teil angefangen wurde. Vor allem eine schockierende Szene bleibt in Erinnerung, ansonsten bleibt der Film recht trotz seiner expliziten Szenen eher unkontrovers.
    fabionno
    fabionno

    User folgen 8 Follower Lies die 34 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 10. Februar 2014
    Warum um alles in der Welt musste von Trier nur dieses Werk so sehr in die Länge ziehen. Warum 5,30 Stunden, wenn eine 2,30 stündige Synthese der stärksten Teile sicher einen hervorragenden Film bedeutet hätte? Der Inhalt ist wie man es von dem Dänen gewohnt ist für den "normalen" Zuschauer schwer verträglich, das Genie von Trier schafft es aber ebenfalls wie gewohnt in einigen Sequenzen absolut zu begeistern. Genie und kranker Wahnsinn ...
    Mehr erfahren
    6 User-Kritiken

    Bilder

    10 Bilder

    Wissenswertes

    Zwei Schnittfassungen

    Vom Gesamtwerk "Nymph()maniac", das beide Teile umfasst, gibt es grundsätzlich zwei unterschiedliche Versionen: Eine vierstündige und eine, die fünfeinhalb Stunden dauert. In der kurzen – durch den Regisseur Lars von Trier abgesegneten – Version mit einer Laufzeit von insgesamt vier Stunden fehlen explizite Nahaufnahmen von Geschlechtsteilen; dieses Zugeständnis ermöglicht, dass die Fassung in mehr Ländern zur Aufführung kommen kann, als sie es m Mehr erfahren

    Weitere Details

    Produktionsländer Dänemark, Belgien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien
    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 1 Trivia
    Budget 9 400 000 €
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top