Mein Konto
    Unser letzter Sommer
     Unser letzter Sommer
    22. Oktober 2015 Im Kino / 1 Std. 40 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Regie: Michal Rogalski
    Drehbuch: Michal Rogalski
    Besetzung: Jonas Nay, Filip Piotrowicz, Gerdy Zint
    Originaltitel: Letnie Przesilenie
    Pressekritiken
    4,5 2 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 4 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Im Sommer 1943 ist Ostpolen von Deutschland besetzt, die Sicherheitspolizei für die Kontrolle der polnischen Bevölkerung zuständig. Vier Teenager erleben die Grausamkeiten des Krieges – und die Schönheit zwischenmenschlicher Gefühle. Romek (Filip Piotrowicz), Heizer auf einer Rangierlok, möchte Lokomotivführer werden. Und er möchte Franka (Urszula Bogucka) für sich gewinnen, die als Küchenhilfe im deutschen Gendarmerieposten arbeitet. Franka wiederum ist in den jungen Deutschen Guido (Jonas Nay) verliebt. Er wurde wegen des Hörens entarteter Musik in das polnische Dorf strafversetzt und hat nun die Aufgabe, die Bahnstrecke zu sichern sowie Flüchtlinge und Partisanen aufzuspüren. Der Krieg ist weit weg, solange Romek, Franka und Guido zu dritt sind. Doch dann findet Romek die verletzte Bunia (Maria Semotiuk), eine Jüdin. Er beschließt, dem Mädchen zu helfen…

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Unser letzter Sommer
    Unser letzter Sommer (DVD)
    Neu ab 4,49 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Unser letzter Sommer
    Von Asokan Nirmalarajah
    „Für meine Großmutter, die mir ALLES erzählte.“ – Diese vielversprechende Widmung stellt der polnische Dokumentar- und Kurzfilmregisseur Michal Rogalski seinem Spielfilmkinodebüt „Unser letzter Sommer“ voran. Doch in seiner schön fotografierten und kraftvoll gespielten deutsch-polnischen Co-Produktion berichtet er nicht etwa von einem skandalösen Familiengeheimnis oder von den Hintergründen eines historischen Ereignisses, wie man nach dem Eingangssatz vermuten könnte. Rogalski richtet in seinem bereits preisgekrönten Drehbuch seinen Fokus stattdessen auf die ersten Liebesgeschichten einiger jungen Männer und Frauen und ihr brutales Erwachen aus der jugendlichen Unschuld in einem verschlafenen Örtchen in Ostpolen im Sommer 1943. Zwischen der deutschen Sicherheitspolizei, korrupten Autoritätsfiguren in allen Gesellschaftsschichten und fliehenden Juden erleben Rogalskis fehlerhafte Protagon
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Unser letzter Sommer Trailer DF 1:47
    Unser letzter Sommer Trailer DF
    3.213 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Jonas Nay
    Rolle: Guido
    Filip Piotrowicz
    Rolle: Romek
    Gerdy Zint
    Rolle: Odi
    Steffen Scheumann
    Rolle: Oberleutnant
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Michael S.
    Michael S.

    User folgen 202 Follower Lies die 415 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 7. Juli 2016
    Anhand der farbenfrohen sommerlichen Landschaft glaubt man kaum, dass sich die halbe Welt mitten in einem der zerstörerischsten Kriege aller Zeiten befindet. Überhaupt ist Michal Rogalskis Regiedebüt ein Film der Gegensätze. Das fängt schon bei der konsequenten Zweisprachigkeit an, polnische Dialoge gibt es in der deutschen Fassung nur mit Untertitel. Eine mutige Entscheidung, die der Porträtierung der polnischen Landsleute in nichts ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    14 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer Deutschland, Polen
    Verleiher Farbfilm
    Produktionsjahr 2015
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Polnisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top