Mein Konto
    Wem gehört die Stadt? - Bürger in Bewegung
     Wem gehört die Stadt? - Bürger in Bewegung
    19. Februar 2015 Im Kino / 1 Std. 33 Min. / Dokumentation
    Regie: Anna Ditges
    Drehbuch: Anna Ditges
    Pressekritiken
    3,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,0 3 Wertungen - 1 Kritik
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 0 freigegeben
    Dokumentarfilm über die gesellschaftliche Auseinandersetzung um Räume in Städten. Als Beispiel dient der Streit von Kölner Bürgern mit einem Großinvestor über die Nutzung eines ehemaligen Industriekomplexes. Exemplarisch wird so ein Phänomen verhandelt, das derzeit in vielen Städten Deutschlands in der Diskussion ist. Welche politischen Lösungen können gefunden werden, wenn die unterschiedlichen Interessen von Stadtverwaltung, Investoren der privaten Wirtschaft und anwohnenden Bürgerinnen und Bürgern nicht miteinander vereinbar scheinen? Mit welchen politischen Argumentationen und Mitteln versuchen die Bürger, ihre Interessen, die zwischen Eigennutz, Engagement und Sinnstiftung angesiedelt sind, zu vertreten? Die Dokumentarfilmerin Anna Ditges zeigt in ihrem Film unterschiedliche Lebenswelten und Wertvorstellungen auf und versucht dabei, der Frage nach politischer Verantwortung und Kritik an der Demokratie nachzugehen.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Wem gehört die Stadt? - Bürger in Bewegung
    Wem gehört die Stadt? - Bürger in Bewegung (DVD)
    Neu ab 9,99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Trailer

    Wem gehört die Stadt? - Bürger in Bewegung Trailer DF 2:36
    Wem gehört die Stadt? - Bürger in Bewegung Trailer DF
    487 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 5. September 2018
    Mit unverstelltem Blick und einem Augenzwinkern erzählt die Filmemacherin Anna Ditges in ihrem Kinofilm WEM GEHÖRT DIE STADT - BÜRGER IN BEWEGUNG von einer existenziellen Auseinandersetzung zwischen Menschen mit unterschiedlichsten, oft unvereinbaren Lebenswelten und Wertevorstellungen. Im Spannungsfeld von Engagement, Eigennutz und Sinnstiftung geht sie der Frage nach, wie „Demokratie im Alltag“ funktionieren kann und wie viel politische ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland Germany
    Verleiher Film Kino Text
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -
    Back to Top