Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Tatort: Freies Land
    Tatort: Freies Land
    3. Juni 2018 TV-Produktion / 1 Std. 30 Min. / Krimi
    Von Andreas Kleinert
    Mit Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec, Anja Schneider
    User-Wertung
    2,9 3 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) untersuchen den Tod von Florian Berg, der mit aufgeschnittenen Pulsadern in der Badewanne gefunden wurde. Eine Tatwaffe kann nicht sichergestellt werden, was einen Suizid ausschließt. Dagegen können aber jede Menge Beruhigungsmittel im Blut nachgewiesen werden. War es also Mord? Florian Berg war ein „Freiländer“, ein Mitglied einer Gruppe, die weder die Bundesrepublik noch deren Gesetze anerkennen. Die Mutter von Florian beschuldigt deren Anführer Ludwig Schneider (Andreas Döhler) der Tat. Die Ermittler machen sich zu dem Dorf an der tschechischen Grenze auf, wo die Freiländer ihren eigenen Staat ausgerufen und sich von Restdeutschland losgesagt haben. Die örtlichen Behörden haben hier schon lange resigniert und auch Batic und Leitmayer stoßen erstmal auf eine Mauer des Schweigens, denn ihre Polizeiausweise sind hier nicht viel wert. Diesmal können sich die beiden Kommissare nur auf sich selbst verlassen...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Tatort: Freies Land
    Von Lars-Christian Daniels
    Sie leugnen hartnäckig die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als rechtmäßiger Staat, sind oft der rechtsextremen Szene zuzuordnen und begingen nach Angaben des Bundesverfassungsschutzes allein zwischen 2015 und 2017 mehr als 10.000 Straftaten: Die sogenannten „Reichsbürger“ sorgten in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen und beschäftigen mittlerweile die Polizei und Justiz von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen. Die Aufarbeitung der Reichsbürgerbewegung im „Tatort“, den seit jeher das Aufgreifen gesellschaftlicher und politischer Reizthemen auszeichnet, war damit eigentlich längst überfällig. Aber erst nun wagt sich erstmalig ein Filmemacher in der Reihe an dieses heiße Eisen: Regisseur Andreas Kleinert („Freischwimmer“) schickt die Münchner Kommissare in „Tatort: Freies Land“ in die bayrische Provinz und lässt sie dort am eigenen Leib erfahren, was es heißt, als...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Udo Wachtveitl
    Rolle: Franz Leitmayr
    Miroslav Nemec
    Rolle: Ivo Batic
    Anja Schneider
    Rolle: Lene
    Andreas Döhler
    Rolle: Ludwig Schneider
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    2,0
    Veröffentlicht am 4. Juni 2018
    Für den letzten Tatort vor der Sommerpause ganz schön lau. Für mich hat das alles überhaupt keinen Sinn gemacht. Natürlich sollte man das Problem mit den Reichsbürgern nicht klein reden, aber so stumpf drauf zu gehen und mit aller Kraft zu versuchen das Problem darzustellen muss dann nun auch nicht sein. Um einen Mord ging es doch am Ende gar nicht mehr und das hat dann für mich nichts mehr mit Tatort zu tun. Er war einfach zu langweilig ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bild

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher ARD
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top