Mein FILMSTARTS
    Max und die Wilde 7
     Max und die Wilde 7
    6. August 2020 Im Kino / 1 Std. 27 Min. / Familie, Krimi
    Regie: Winfried Oelsner
    Drehbuch: Winfried Oelsner, Lisa-Marie Dickreiter
    Besetzung: Jona Eisenblätter, Uschi Glas, Günther Maria Halmer
    Zum Trailer Vorführungen Im Stream
    User-Wertung
    3,3 16 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 0 freigegeben
    Weil seine Mutter Marion (Alwara Höfels) eine neue Stelle als Altenpflegerin antritt, zieht der neunjährige Max (Jona Eisenblätter) mit ihr auf die zum Altenheim umgewandelte Burg Geroldseck. Der vom plötzlichen Verschwinden seines Vaters und dem Mobbing an seiner alten Schule schwer mitgenommene Max findet auch in seiner neuen Klasse keinen Anschluss, doch immerhin findet er unter den Altenheimbewohnern bald Freunde: die Schauspielerin Vera (Uschi Glas), den Fußballtrainer Horst (Thomas Thieme) und den Forscher Kilian (Günther Maria Halmer), zusammen besser bekannt als die Wilde 7. Da bemerkt Max, dass in den alten Gemäuern etwas Merkwürdiges vor sich geht: Ein mysteriöser Dieb, der tagsüber die Wertgegenstände aus den Zimmern der Bewohner stiehlt, scheint sein Unwesen zu treiben. Unter den Verdächtigen ist auch Max' Mutter, der mit einer Kündigung gedroht wird. Max tut sich mit Vera, Horst und Killian zusammen, um den wahren Kriminellen zu stellen...

    Basiert auf dem ersten Band „Das schwarze Ass“ der „Max und die wilde 7“-Reihe von Lisa-Marie-Dickreiter und Winfried Oelsner.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
      Amazon Prime VideoAbonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen
    Auf DVD/Blu-ray
    Max und die Wilde 7
    Max und die Wilde 7 (DVD)
    Neu ab 7.99 €
    Max und die Wilde 7
    Max und die Wilde 7 (Blu-ray)
    Neu ab 8.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Hier im Kino

    Andere Städte

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Max und die Wilde 7

    Schüler und Senioren – gemeinsam unschlagbar!

    Von Christoph Petersen
    Je nach Sichtweise kommt „Max und die Wilde 7“ jetzt genau zur richtigen oder zur falschen Zeit in die Kinos: Schließlich schweißt der Film wie kaum ein anderer die Generationen der Grundschüler und ihrer Großeltern zusammen – und das ist gerade jetzt, wo dank Corona mitunter offiziell von Familienbesuchen im Altersheim abgeraten wird, so wichtig wie selten zuvor. Auf der anderen Seite wird es hier und dort womöglich nicht ganz einfach sein, dass risikobewusste Großeltern mit ihren Enkeln gemeinsam ins Kino gehen – und das wäre doch sehr, sehr schade, denn mit „Max und die Wilde 7“, der auf dem ersten Band der gleichnamigen Buchreihe von Lisa-Marie Dickreiter und Winfried Oelsner basiert, hätten nämlich alle gemeinsam ganz bestimmt eine tolle Zeit. Horst und Vera sind auf eine heiße Spur gestoßen ... Der neunjährige Max (Jona Eisenblätter) ist mit seiner Mutter Marion (Alwara Höfels), di...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Max und die Wilde 7 Trailer DF 1:42
    Max und die Wilde 7 Trailer DF
    3932 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Jona Eisenblätter
    Rolle: Max Bergmann
    Uschi Glas
    Rolle: Vera Hasselberg
    Günther Maria Halmer
    Rolle: Kilian von Hohenburg
    Thomas Thieme
    Rolle: Horst Dobberkau
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    FILMGENUSS
    FILMGENUSS

    User folgen 22 Follower Lies die 366 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 23. August 2020
    GENERATION CROSSOVER von Michael Grünwald / filmgenuss.com Jeden Sommer das leidige Thema: Wohin mit den Kindern zur Ferienzeit, während man selbst als Elternteil keine solchen hat? Da gehen sich zwei, maximal drei Wochen gemeinsamer Urlaub aus, wenn überhaupt leistbar. Und sonst muss der Nachwuchs sich eben selbst beschäftigen, wird beschäftigt oder lernt, was es bedeutet, dem Müßiggang zu frönen. Langeweile bringt allerdings auch die ...
    Mehr erfahren
    Thomas Testor
    Thomas Testor

    User folgen 4 Follower Lies die 28 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 16. August 2020
    Das ist ein realtiv guter deutscher Kinderfilm. Er hat zwar nicht viel Action, überzeugt dafür aber mit seiner Atmosphäre, die teils gemütlich, teils witzig und teils spannend ist, was am Ende einen guten Mix darstellt. Auch die gute Tonkulisse trägt positiv zur Atmosphäre bei! Ein anderer User meint, dass schlecht geschauspielert wurde. Das kann ich jetzt überhaupt nicht bestätigen, sondern muss ich dementieren. Da ist mir nichts ...
    Mehr erfahren
    Ich
    Ich

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 24. Juli 2020
    Der Film muss gut sein! ;-)
    Meine Tochter spielt mit (Shirley Feuring).
    Aber nicht desto trotz ein toller Kinderfilm.
    RatPack Filme kann man immer empfehlen.
    HobbitDD
    HobbitDD

    User folgen Lies die Kritik

    1,0
    Veröffentlicht am 8. November 2020
    Der Plot an sich ist innovativ und spannend ABER: (!) Unglaublich genug ist, dass überhaupt Schimpfwörter in einem FSK 0 (!) Film vorkommen. Noch schlimmer ist die Anzahl und welche Schimpfwörter darin vorkommen: Von A*loch, Sch***e, K***e bis hin zu F*ck ist alles dabei. Mindestens 15 Mal wurde in dem Film geflucht und Fäkalwörter gebraucht und hinzukamen Morddrohung (Finger am Hals) und explizite Gewaltdarstellung. Ich war mit Klasse 1 - 4 ...
    Mehr erfahren
    5 User-Kritiken

    Bilder

    35 Bilder

    Aktuelles

    Erotik-Nachschub neu im Heimkino: Ein wortwörtlich fesselndes Sex-Abenteuer mit Alexandra Daddario
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Samstag, 16. Januar 2021
    Alexandra Daddario trinkt und schläft sich in „Lost Girls & Love Hotels“ auf der Suche nach flüchtigen Bekanntschaften durch...
    Deutsche Kinocharts: Die Monster-Hitze sorgt für miserable Ergebnisse
    NEWS - Im Kino
    Montag, 10. August 2020
    Die Besucherzahlen am vergangenen Wochenende waren selbst für Corona-Zeiten miserabel – nur „Max und die Wilde 7“ hat ein...
    5 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher Leonine
    Produktionsjahr 2020
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top