Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    The One
     The One
    14. November 2002 / 1 Std. 27 Min. / Sci-Fi, Action
    Regie: James Wong
    Drehbuch: Glen Morgan, James Wong
    Besetzung: Jet Li, Delroy Lindo, Jason Statham
    Pressekritiken
    2,0 7 Kritiken
    User-Wertung
    2,5 61 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    1,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 18
    Das Multiverse Bureau of Investigation sorgt für Einklang zwischen den vielen Paralleluniversen unserer Welt. Agent Yulaw (Jet Li) macht sich auf den Weg, alle seine Alter Egos zu töten, um deren Lebensenergie zu bekommen. Bei 123 Parallelexistenzen hat er das bereits geschafft. Nun ist nur noch der LAPD-Polizist Gabe Law (ebenfalls Jet Li) übrig, dessen Leben fortan in großer Gefahr ist.Sein Häscher muss sich gleichzeitig dem Zugriff durch die beiden Multiversum-Agenten Roedecker (Delroy Lindo) und Funsch (Jason Statham) entziehen, die ihn in eine der Parallelwelten in eine Strafkolonie verbannen wollen. Alle Beteiligten wechseln die Parallelwelten durch Beamen: sie lösen sich auf, rasen durch kosmische Tunnels, und setzen sich "auf der anderen Seite" wieder zusammen. Alles läuft auf das Duell zwischen den zwei verbliebenen Parallelexistenzen hinaus...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,0
    schlecht
    The One
    Von Ulrich Behrens
    Die Welt besteht aus Maschinenhallen, moderner oder konventioneller Art, Feuer, Dampf, dämmrigem Licht und last but not least menschlichen Kampfmaschinen, denen wahlweise sozusagen Sticker mit der Aufschrift „gut“ oder „böse“ angenäht sind, wobei „Gut“ oder „Böse“ keine ethischen Komponenten mehr sind, weil es die in dieser von James Wong inszenierten Welt nicht mehr gibt. Warum? Weil es hier auch keine Menschen mehr gibt. Das, was als Menschen und deren Verhalten visualisiert wird, besteht in der Reduktion von lebendiger Wirklichkeit auf mechanische und in aller Plattheit des Geschehens zurückgeschraubte und eingeengte Bewegung biologisch anmutender Wesen. „The One“ ist – ungewollt – einer der Filme, die uns plastisch und drastisch den Unterschied zwischen Realität und Fiktion vor Augen führen, der unumstößliche Beweis für den faulen Zauber, den Betrug, die Schweinwelten, die wir tagein...
    Die ganze Kritik lesen
    The One Trailer DF 1:50
    The One Trailer DF
    2093 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Jet Li
    Rolle: Yulaw
    Delroy Lindo
    Rolle: Attendant
    Jason Statham
    Rolle: Ethan Funsch
    Carla Gugino
    Rolle: Massie Walsh
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    bonetiket
    bonetiket

    User folgen 2 Follower Lies die 32 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 5. April 2016
    Kampfsport-Streifen aus dem fernen Osten der unter den Einflüssen Hollywoods jegliche Qualität verliert. Ist meiner Meinung nach nicht mal eine Empfehlung für Fans da sich die Kampfszenen in Grenzen halten und die CGI Effekte nicht gut gealtert sind. Des öfteren reißen einem Logikfehler aus dem Fluss sowie die schreckliche Musikauswahl. Ich kann dem Film wirklich nichts gutes abgewinnen außer vielleicht die nette Idee am Ende von dem ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    The One ist ein Kampfsportfilm der besonderen Art. Natürlich übertrieben und voller Effekte aber für einen Fan genau das Richtige. Die schauspielerische Leistung ist zwar nicht die Beste (vorallem von Jason Statham) aber darauf kommt es ja auch nicht an. Auch die Story hat teilweise einige Haken. Wer aber einfach nur geniale Martial Arts Choreographien sehen will und einen Jet Li der gegen sich selbst antreten muss (was ja noch nicht so ...
    Mehr erfahren
    2 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    15 Kämpfe mit dem Selbst: Wenn der Doppelgänger im Wege steht
    NEWS - Bestenlisten
    Donnerstag, 9. Juli 2015

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher -
    Produktionsjahr 2001
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 48 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat DTS, SDDS, Dolby Digital
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top