Mein Konto
    City of God
     City of God
    8. Mai 2003 Im Kino / 2 Std. 15 Min. / Drama, Krimi
    Regie: Fernando Meirelles, Kátia Lund
    Drehbuch: Braulio Mantovani, Paulo Lins
    Besetzung: Alexandre Rodrigues, Leandro Firmino da Hora, Seu Jorge
    Originaltitel: Cidade de Deus
    User-Wertung
    4,6 685 Wertungen - 23 Kritiken
    Filmstarts
    5,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 16 freigegeben
    "City of God" spielt in den Favelas, den Armutsvierteln Rio de Janeiros. Es ist ein entbehrungsreiches Leben, das die Bewohnern führen, und es wird durch permanente Bandenkriege noch schwerer. Der junge Zé Pequeòo (Leandro Firmino da Hora), genannt Locke, wohnt in einem Favela. Er ist begeistert von den "White Angels" - einer Gang, die unter Führung von Cabeleira (Jonathan Haagensen) kleine Überfälle durchführt. Auch Bené (Phelipe Haagensen) bewundert den Mut der Gruppe. Löckchen allerdings wächst über sich hinaus. Löckchen lernt schon als Junge die Lust am Töten. Bei einem Überfall auf die Freier eines Bordells tötet er einige von ihnen. Seine kriminelle Karriere ist damit vorgezeichnet...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    5,0
    Meisterwerk
    City of God
    Von Ulrich Behrens
    Wo ist die Stadt Gottes? Wo herrscht Gott über die Menschen und lässt es nicht zu, dass seine Gesetze missachtet werden? Wo? Solche Fragen stellen sich entweder gar nicht oder in aller Deutlichkeit und Vehemenz, wenn Fernando Meirelles und Cesar Charlone, der „City of God“ fotografierte, in den Favelas, den Armutsvierteln in Rio de Janeiro ihre Geschichte erzählen – die Geschichte derer, die dort leben, aus der Sicht derer, die dort leben, mit den – hier endlich einmal, wie selten genug, angemessenen – filmtechnischen Möglichkeiten der Handkamera, der schnellen Bilderfolge, der Rückblende und anderer Dinge, die Meirelles aus seiner Zeit als Werbefilmer sicherlich gut kennt. Slums stehen da in Rio, Slums nicht im klassischen Sinn. Eher „saubere“ Slums, Häuschen, deren braunrötliche Färbung sich in den Himmel bei Sonnenuntergang einpassen. Aber das hat nichts Romantisches, nichts, was Freu...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    City of God Trailer OV 1:09
    City of God Trailer OV
    16672 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Alexandre Rodrigues
    Rolle: Fusée (Buscapé)
    Leandro Firmino da Hora
    Rolle: Lil Zé
    Seu Jorge
    Rolle: Manu Tombeur (Mané Galinha)
    Alice Braga
    Rolle: Angélica
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Alex M
    Alex M

    User folgen 61 Follower Lies die 262 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 20. April 2020
    "Die Sonne ist für alle da, der Strand nur für die die es verdient habe'

    Der Eindruck ist richtig im berauschend geschnittenen Sozialdrama City of Gods zahlt sich ehrlichkeit einfach nicht aus. Gewalt erzeugt nur noch mehr Gelegenheit für Mord und Totschlag, in diesem Kosmos des Fegefeuers hallt die Sinnlosigkeit knallhart bei Zuseher nach. Auch dank famoser Darsteller, authentischer Sets und visuellen markant inszenierung.
    omaha83
    omaha83

    User folgen 35 Follower Lies die 202 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 3. Mai 2010
    einer dere ganz großen filme der letzten jahre......höchstwertung......meisterwerk
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    City of God ist ein wahrlich bewegender und beeindruckender Film! Er erzählt die Geschichte einer Favela von Rio de Janeiro, einem Slum namens City of God, und dessen täglichem Leben, das von Gewalt und Drogen geprägt ist. Die Story ist so packend und authentisch erzählt, dass es einem teilweise kalt den Rücken runterlaufen wird, wenn man sich erst einmal auf die Geschichte eingelassen hat. Hat man dies getan, so wird diese den Zuschauer die ...
    Mehr erfahren
    Horror-Fan
    Horror-Fan

    User folgen 5 Follower Lies die 47 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Schockierender Film über die Zustände in manchen Armenvierteln Brasiliens. Sowohl die Story, als auch die Atmosphäre sind verstörend, bedrückend und eiskalt inszeniert - etwas zu eiskalt. Das hat zur Folge, dass City Of God mehr wie eine Dokumentation, als wie ein Drama wirkt. Der Zuschauer wird zu wenig in das Geschehen involviert. Es gibt zwar einige Sympathieträger, diese bekommen aber entweder zu wenig Spielzeit oder werden ...
    Mehr erfahren
    23 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Die besten Gangsterfilme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 23. Juli 2021
    Highlights und Geheimtipps auf Amazon Prime Video: Diese 13 (!) Filme gibt’s nur noch für kurze Zeit
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Freitag, 29. Mai 2020
    Ein brasilianisches Gangsterfilm-Meisterwerk, ein für fünf Oscars nominiertes Coming-Of-Age-Drama und mehr – wenn ihr großartige...
    Neu bei Amazon Prime Video: Einer der besten Filme aller Zeiten – gnadenlos hart und zutiefst menschlich
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 23. März 2020
    Bei den Oscars ging der Film damals trotz vier Nominierungen leer aus, heute zählt Fernando Meirelles’ „City Of God“ nichtsdestotrotz...
    17 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsland Brasilien
    Verleiher Constantin Film Verleih
    Produktionsjahr 2002
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 3 300 000 $
    Sprachen Portugiesisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top