Mein Konto
    Run, Fatboy, Run
    Run, Fatboy, Run
    3. April 2008 Im Kino | 1 Std. 35 Min. | Komödie, Romanze
    Regie: David Schwimmer
    |
    Drehbuch: Michael Ian Black, Simon Pegg
    Besetzung: Simon Pegg, Thandiwe Newton, Hank Azaria
    Originaltitel: Run, Fat Boy, Run
    Pressekritiken
    2,5 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,3 25 Wertungen, 3 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 6 freigegeben

    Am Tag seiner Hochzeit mit Libby (Thandie Newton) haut Dennis (Simon Pegg) ab und lässt die schwangere Braut sitzen. Fünf Jahre später reden die beiden wieder miteinander, aber Dennis hat Libby noch immer nicht erklären können, warum er sie nicht heiraten konnte. Wie sollte der notorische Loser ihr auch klar machen, dass er sich einfach nicht gut genug für sie fühlte – und ihr daher lieber den Tag, als das ganze Leben versauen wollte. Eigentlich ist Dennis nämlich ein ganz netter Kerl. Gut, er raucht, hat einen miesen Job als Wächter in einem Dessousladen, ein paar Kilos zuviel und ständig ein paar Pfund zu wenig, um seine Miete zu zahlen. Aber für seinen Sohn Jake (Matthew Fenton) würde er alles tun. Leider ist Dennis auch notorisch vom Pech verfolgt. Ganz im Gegensatz zu Libbys neuem Freund Whit (Hank Azaria). Der erfolgreiche, immer gut gelaunte Marathon laufende Börsenfachmann ist nämlich so ziemlich alles, was Dennis nicht ist. In seinem eher unterentwickelten Stolz gekränkt, verkündet Dennis kurz entschlossen, ebenfalls am Londoner Marathon teilzunehmen, um die Liebe seines Lebens zurück zu gewinnen...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Run, Fatboy, Run
    Von Patrick Becker
    Laufen ist gesund, lange laufen gesünder - und weglaufen auf Dauer das Dümmste, was man tun kann. Deshalb ist „Run, Fatboy, Run!“ in diesem Fall keine unsanft formulierte Anweisung eines Fitnesstrainers an einen auf dem Laufband schwitzenden korpulenten Mann. Vielmehr handelt es sich hier um den Titel des kurzweiligen Spielfilmdebüts von David Schwimmer („Ross“ aus „Friends“). Ursprünglich als gag-gespickter Schenkelklatscher konzipiert, gelingt Schwimmer mit dieser Komödie der Spagat zwischen trockenem britischen Humor, sympathischen Charakteren und einer guten Prise Romantik – und dem wahrscheinlich dreistesten Product-Placement, seitdem der Martini nicht mehr gerührt werden darf.Der schlimmste Tag im Leben einer Frau ist, wie jeder weiß, der Tag ihrer Hochzeit. Zumindest wenn sie, sehr hübsch und sehr schwanger, von ihrem Bräutigam sitzen gelassen wird, noch ehe die Kirche überhaupt e
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Simon Pegg
    Rolle: Dennis
    Thandiwe Newton
    Rolle: Libby
    Hank Azaria
    Rolle: Whit
    Dylan Moran
    Rolle: Gordon

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.506 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 26. August 2017
    Am meisten überrascht sicherlich wer hier Regie geführt hat: niemand anders als „Friends“ Alteisen David Schwimmer der aber auf einen Cameoauftritt verzichtet. Nein, hier gehört der Film ganz alleine „Shaun of the Dead“ Held Simon Pegg der den liebenswerten Loser phantastisch gibt und mit Hank Azaria einen herrlich fiesen Gegenspieler hat. Ansonsten gibt’s einen warmherzigen Film mit der obligatorischen ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Hab den Film gesehen! Und bin wirklich positiv überrascht! Habe oft gelacht und fand die Story niemals langweilig! Aber warne davor weil der Humor teilweise echt Geschmackssache ist!

    Klare Schauempfehlung!
    Kino:
    Anonymer User
    2,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Es war mein Fehler. Ich ging davon aus, dass der Film von der Art des Humors mit "Shaun of the Dead" oder "Hot Fuzz" vergleichbar sei. Wer mit der gleichen Erwartungshaltung daran geht, der düfte enttäuscht werden. Wer allerdings eher was in der Richtung "Bridget Jones" sehen möchte, der kann dem Film ruhig eine Chance geben.

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland Großbritannien
    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital, DTS, SDDS
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2007, Die besten Filme Komödie, Beste Filme im Bereich Komödie auf 2007.

    Back to Top