Mein Konto
    Klang der Stille
     Klang der Stille
    5. April 2007 Im Kino / 1 Std. 44 Min. / Drama, Historie, Musik
    Regie: Agnieszka Holland
    Drehbuch: Stephen J. Rivele, Christopher Wilkinson
    Besetzung: Ed Harris, Diane Kruger, Matthew Goode
    Originaltitel: Copying Beethoven
    Pressekritiken
    2,8 2 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 4 Wertungen - 18 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Der nahezu taube Komponist Ludwig van Beethoven (Ed Harris) benötigt Hilfe, um seine 9. Sinfonie rechtzeitig zur Aufführung fertigzustellen. Deswegen bekommt die Musikstudentin Anna Holtz (Diane Krueger) den Auftrag, für Beethoven als Kopistin zu arbeiten. Obwohl der geniale Komponist dem damaligen Zeitgeist folgt und eine Frau für völlig ungeeignet hält, um die schwierige Aufgabe bewältigen zu können, lässt er sich auf die Zusammenarbeit ein. Da Holtz mit guten Ideen Beethoven eines Besseren belehrt, entwickelt sich zwischen den beiden eine gute Arbeitsatmosphäre, die bis zu freundschaftlichen Gefühlen reicht. Aber Beethoven ist ein Mann der direkten Art und so wird das Verhältnis zwischen ihm und Holtz schließlich auf eine harte Probe gestellt. Außerdem muss sich der Komponist auch noch mit weiteren privaten Problemen herumschlagen, die ihn belasten.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Klang der Stille
    Von Christoph Petersen
    Obwohl sie sich schon in den 80er Jahren als wichtige Vertreterin des „Polish New Wave“-Kinos hervorgetan hat, erlangte Regisseurin Agnieszka Holland vor allem mit ihren beiden für den Fremdsprachenoscar nominierten Filmen „Angry Harvest“ und „Hitlerjunge Salomon“ internationale Beachtung. Immer schon einer Vorliebe für historische Stoffe frönend, hat sie sich nun eines Projekts über den exzentrischen Wiener Komponisten Ludwig van Beethoven angenommen. Aber auch wenn vor allem auf der darstellerischen und musikalischen Ebene durchaus überzeugende Qualitäten vorhanden sind, läuft der Film schließlich doch ins Leere. Halb Künstlerporträt, halb feministisches Drama setzt sich „Klang der Stille“ zwischen die Stühle und wird so keinem seiner Themen wirklich gerecht. Wien, 1824: Verleger Wenzel Schlemmer (Ralph Riach) ist verzweifelt, der Premierenabend naht und sein Star-Komponist Ludwig v...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Klang der Stille Trailer DF 2:12
    Klang der Stille Trailer DF
    495 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Ed Harris
    Rolle: Ludwig van Beethoven
    Diane Kruger
    Rolle: Anna Holtz
    Matthew Goode
    Rolle: Martin Bauer
    Ralph Riach
    Rolle: Wenzel Schlemmer
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 5427 Follower Lies die 4 526 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 2. September 2017
    Dieser Film hat aufgrund seiner Besetzung nicht wirklich Chancen bei mir gehabt: Ed Harris ist zwar ein toller Schauspieler, aber seit ich seinen lächerlichen Wutausbruch auf der Bonus CD von“ The Rock“ gesehen habe ist er mir suspekt. Und Diane Kruger hab ich sowieso voll und ganz gefressen, ichhalte diese Frau für unattraktiv und unbegabt. Von daher kann ein Film mit diesem Hauptdarstellerduo bei mir nicht wikrlich punkten. Trotzdem ...
    Mehr erfahren
    Starsky79
    Starsky79

    User folgen 1 Follower Lies die 19 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 13. August 2010
    Ein durchaus interesanter Film über das Leben von Beethoven. Diane Kruger in der Rolle der Anna Holz überzeugt im keinem Masse. Ihre Rolle ist ehr langweilig als das sie eine Bereicherung für den Film wäre aber sie spielt die Hauptrolle in diesem Film. Auch die anderen Darsteller sind nicht gerade bekannt. Einzig alleine Ed Harris in der Rolle des Beethoven ist grandios! Deswegen von mir auch 3,5 Sterne von mir. Die Storry des Films ist auch ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    1,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Ludwig Rellstab gab der 14. Klaviersonate Beethovens, op. 27, einige Jahre nach Beethovens Tod, den Namen Mondscheinsonate, unter dem sie heute bekannt ist. Beethoven konnte also unmöglich diesen Namen benutzen, wie er das im Film in einem Gespräch mit der 23-jährigen Anna Holtz tut. Es läuft auch sonst einiges quer in diesem fiktiven Versuch, dem Phänomen Beethoven etwas näher zu kommen, was nicht weiter schlimm wäre - der Film Amadeus ...
    Mehr erfahren
    18 User-Kritiken

    Bilder

    19 Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsländer USA, Ungarn, Deutschland
    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Produktionsjahr 2006
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top