Mein Konto
    Obsessed
     Obsessed
    11. Juni 2009 Im Kino / 1 Std. 44 Min. / Drama, Thriller
    Regie: Steve Shill
    Drehbuch: David Loughery
    Besetzung: Idris Elba, Beyoncé Knowles-Carter, Ali Larter
    Pressekritiken
    3,3 2 Kritiken
    User-Wertung
    2,6 24 Wertungen - 6 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Derek (Idros Elba) lebt das perfekte Familienglück, gemeinsam mit Sohn, Frau (Beyoncé Knowles) und Traumhaus. Doch die neue Büroaushilfe (Ali Larter) für den erfolgreichen Geschäftsmann verändert alles. Anfangs begeistert Derek die Umsicht seiner neuen Sekretärin Lisa. Auch ihre Gewissenhaftigkeit, mit der sie seine Vorlieben und Gewohnheiten herausfindet, freut ihn. Als die schöne Blondine auf einer Weihnachtsfeier versucht, ihn rumzukriegen, setzt Derek ihr eine unmissverständliche Grenze. Er will seiner Frau treu sein, Fremdgehen kommt nicht infrage. Lisa lässt sich davon keineswegs einschüchtern...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Obsessed
    Von Björn Helbig
    Das krankhaft obsessive Verfolgen einer Person, das an die Jagdsprache angelehnt auch als Stalking (englisch für: hetzen, heranpirschen) bezeichnet wird, bot bereits die Grundlage für eine ganze Reihe von Filmen. Die meisten Aspekte des Genres sind daher bereits weitläufig abgegrast. Dies wird nun auch Steve Shills gemächlichem Stalker-Thriller „Obsessed“ zum Verhängnis. Der durchschnittlich unterhaltsame Film, der lediglich im Finale ein wenig besser in Schwung kommt, bewegt sich ausschließlich in bereits hinlänglich bekannten Gewässern. An das Flaggschiff des Genres, „Eine verhängnisvolle Affäre“ mit Michael Douglas und Glenn Close, reicht er damit nicht im Entferntesten heran. Derek (Idros Elba) ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und stolzer Familienvater. Zusammen mit seinem Sohn und seiner Frau Sharon (Beyoncé Knowles) lebt er in einem frisch bezogenen Traumhaus. Die perfekte Fa
    Die ganze Kritik lesen
    Obsessed Trailer DF 2:30
    Obsessed Trailer DF
    2.268 Wiedergaben
    Obsessed Trailer (2) DF 1:51
    1.410 Wiedergaben
    Obsessed Trailer (3) DF 1:51
    10 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Idris Elba
    Rolle: Derek Charles
    Beyoncé Knowles-Carter
    Rolle: Beth Charles
    Ali Larter
    Rolle: Lisa Sheridan
    Jerry O'Connell
    Rolle: Ben
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Lamya
    Lamya

    User folgen 713 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ich fand den Film gut. War jetzt nicht der bringer, aber war in Ordnung. Etwas vorhersehbar, aber an sich gut gemacht. Ist eher ein Film für zwischendurch. Aber kann man sich auf jedenfall einmal angucken.



    6/10

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 5.936 Follower Lies die 4 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 9. September 2017
    Alles klar, Beyonce Knowles ist definitiv ein Star wenns um Musik geht – aber müssen wir die Frau jetzt auch noch auf der Leinwand ertragen? Das war ok in „Austin Powers 3“ weils da eben mehr Spaß als Spiel war, ebenso war ihr Auftritt in „Dreamgirls“ brauchbar – aber da wars eben auch dicht an der Musik. Mit diesem Film möchte sie sich anscheinend ain Starmobil schustern – und baut sich nur nen Fahrstul abwärts. Inhaltlich ist ...
    Mehr erfahren
    Maurynna
    Maurynna

    User folgen 1 Follower Lies die 12 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    In "Obsessed" geht es um meine Traumfamilie: Sharon (Mutter), unstudiert Derek (Vater) erfolgreich, neues Haus gekauft, zwei nette Autos, kleines Kind. Gestört wird diese Idylle durch die Aushilfe Lisa, die in der Firma beginnt und es sich gleich zum Ziel setzt Derek zu bekommen. Sie versucht ihn auf der Toilette zu verführen, und als das nicht klappt fährt sie stärkere Geschütze auf. Doch auch das mag nicht funzen, und aus Scham erzählt ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    3,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Bei diesem Film, dessen Plot stark an "Verhängnisvolle Affäre" erinnert, kann Frau Knowles nun endlich einmal der bösen Seite Ihres Egos freien Lauf lassen. Die Handlung ist zwar stark vorhersehbar, dennoch hat der Film spannende Momente, vielleicht sogar, WEIL man genau weiß, wie alles immer schlimmer wird, zumindest ist er so ästhetisch fotografiert, dass es für den Stempel "solider Thriller" reicht.
    6 User-Kritiken

    Bilder

    16 Bilder

    Letzte Nachrichten

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Sony Pictures Germany
    Produktionsjahr 2009
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 20 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top