Mein Konto
    Aus Mangel an Beweisen
     Aus Mangel an Beweisen
    13. Dezember 1990 Im Kino / 2 Std. 07 Min. / Thriller, Drama
    Regie: Alan J. Pakula
    Drehbuch: Frank Pierson, Alan J. Pakula
    Besetzung: Harrison Ford, Brian Dennehy, Raúl Julia
    Originaltitel: Presumed Innocent
    Pressekritiken
    4,5 1 Kritik
    User-Wertung
    3,6 27 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Rozat Sabich (Harrison Ford) ist ein erfolgreicher und angesehener Staatsanwalt. Sabichs Leben nimmt eine brutale Wendung, als seine Kollegin Carolyn Polhemus (Greta Scacchi), mit der er eine Affäre hatte, in ihrer Wohnung ermordet aufgefunden wird. Ausgerechnet Sabich soll auf Geheiß des Oberstaatsanwalts Raymond Horgan (Brian Dennehy) die Ermittlungen in dem Fall leiten. Seine private Beziehung zum Mordopfer bringt ihn in eine schwierige Lage. Eine unvoreingenommene Beweissicherung kann er nicht durchführen, da er sich dadurch selbst in Bedrängnis bringen könnte. Als Polhemus' Liebhaber hat Sabich natürlich zahlreiche Spuren in der Wohnung hinterlassen. Doch dann wechselt der Posten des Oberstaatsanwalts. Nico Della Guardia (Tom Mardirosian), der neue Mann an der Spitze, nimmt Sabich unter Beschuss, nachdem erste Spuren in dessen Richtung deuten. Schließlich sieht sich Sabich einer Mordanklage ausgesetzt und muss seine Unschuld beweisen.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Aus Mangel an Beweisen
    Von Ulrich Behrens
    Ein leerer Gerichtssaal. Man hört Staatsanwalt Sabichs Stimme. Er spricht von Gerechtigkeit, von dem Versuch und der Pflicht, hier zwischen Schuld und Unschuld, Schuldigen und Unschuldigen zu unterscheiden. Der leere, etwas finster wirkende Gerichtssaal und Sabichs leise, getragene Stimme dokumentieren allerdings gleichzeitig die Ungewissheit und Unsicherheit, ob dies überhaupt möglich ist. Der Film Alan J. Pakulas („Die Unbestechlichen“, 1976, mit Dustin Hoffman und Robert Redford; „Die Akte“ nach John Grisham, 1993, mit Julia Roberts, Denzel Washington und Sam Shepard) handelt einzig von diesem Thema: der Frage nach der Zuweisung von Schuld und Verantwortung. Staatsanwalt Rusty Sabich (Harrison Ford) ist glücklich verheiratet mit Barbara (Bonnie Bedelia), das Paar hat einen neunjährigen Sohn. Für seinen Chef Raymond Horgan (Brian Dennehy) ist Rusty der beste Mann: korrekt und in jed
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Aus Mangel an Beweisen Trailer OV 1:36
    Aus Mangel an Beweisen Trailer OV
    2.868 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Harrison Ford
    Rolle: Rozat 'Rusty' Sabich
    Brian Dennehy
    Rolle: Raymond Horgan
    Raúl Julia
    Rolle: Alejandro 'Sandy' Stern
    Bonnie Bedelia
    Rolle: Barbara Sabich
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Christian Alexander Z.
    Christian Alexander Z.

    User folgen 53 Follower Lies die 454 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 1. Mai 2022
    Ein Kombination aus Politthriller und Kriminaldrama wird hier wesentlich als Justizfilm dargestellt. Dabei überzeugt der Film sehr durch seine trockene Art der Präsentation, die auf Effekte jedweder Art verzichtet. Die Handlung ist so stark, dass sie durch das Weglassen von knalligen Szenen zusätzlich gewinnt. Hier stimmt einfach alles.
    1 User-Kritik

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher -
    Produktionsjahr 1990
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top